11.08.10 12:38 Uhr
 557
 

Russland: Radioaktive Wolken würden zum Ostseeraum ziehen

Die Waldbrände in Russland haben das durch den Reaktorunfall von Tschernobyl verseuchte Waldgebiet erreicht. Es wird befürchtet, dass radioaktiv verstrahlte Partikel aufgewirbelt werden und aufsteigen könnten.

Mögliche radioaktive Wolken würden Richtung Ostseeraum ziehen, gab ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes nun bekannt. Dabei seien zunächst das Baltikum und Südschweden betroffen.

"Nach Deutschland werden bin zum Samstag keine Emissionen kommen", so der Sprecher. Eine längerfristige Vorhersage lasse sich noch nicht treffen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Ostsee, Wolke, radioaktiv, Ziehen
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2010 13:00 Uhr von pinguin___
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Verbindung? Verbindung zwischen der Radiaktiven Wolke im Ostseeraum und der Behauptung von dem einem toten BP Kritiker, dass es noch ein 2. größeres Leck gebe dass nur mit einer Atombombe geschlossen werden kann?
Kommentar ansehen
11.08.2010 13:55 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pinguin: glaub ich diesmal nicht, ich hab keinen Plan wie alt du bist aber wenn ich da an 1986 zurückdenke.. da war ich 13 und hab Tschernobyl live und in Farbe mitbekommen.. und das in den am meisten vom Fallout betroffenen Gegenden gerade auf hunderten von Quadratkilometern Wälder brennen wird vermutlich ähnliches nach sich ziehen da noch reichlich strahlende Partikel im Boden sein dürften die jetzt mit den Verbrennungsgasen und der Asche aufgewirbelt werden...

macht mir ein klein wenig sorge...
Kommentar ansehen
11.08.2010 14:06 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tscheljabinsk: die gegend um der wiederaufbereitungslage majak scheint mir weitaus problematischer zusein.
dort dürfte die strahlung zigfach höher sein wie um tschernobyl sein, wo sich die natur weitestgehend wieder erholte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?