11.08.10 12:34 Uhr
 181
 

CSU-Vorsitzender gab Studie mit Tipps gegen die FDP in Auftrag

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef hat auf Staatskosten eine Studie in Auftrag gegeben, die Tipps für Attacken auf die FDP gibt.

In der so genannten "Resonanzstudie 2008" wird geraten, nicht nur SPD und Grüne zu attackieren, sondern "eventuell auch die FDP".

Nun wird geprüft, ob eine solche Untersuchung mit Steuergeldern hätte finanziert werden dürfen oder ob nicht vielmehr die Partei Seehofers, die CSU, die Studie bezahlen muss.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, FDP, CSU, Auftrag, Tipp, Horst Seehofer, Vorsitzender
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Chef Horst Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU in Frage
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
CSU-Chef Horst Seehofer will Obergrenze bei Flüchtlingen erzwingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2010 12:41 Uhr von DeusExChao
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
unlauterer: wettbewerb lässt sogar bei den politikern grüßen... wie heftig is das denn...

die spinnen doch

[ nachträglich editiert von DeusExChao ]
Kommentar ansehen
11.08.2010 13:29 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Nun wird geprüft, ob eine solche Untersuchung mit Steuergeldern hätte finanziert werden dürfen oder ob nicht vielmehr die Partei Seehofers, die CSU, die Studie bezahlen muss. "

was wollen diese bürokratischen, korrupten idioten denn da noch untersuchen? is doch alles glasklar nicht durch steuern zu finanzieren!
Kommentar ansehen
11.08.2010 15:49 Uhr von pippin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der beste Tipp gegen die FDP ist und bleibt ganz einfach:
Hirn einschalten!
Kommentar ansehen
11.08.2010 15:58 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@pippin wer soll hier Hirn einschalten? Besser wäre doch die Westerschwuchtel Partei nicht mehr zu wählen. Und wer Steuergelder unlauter ausgibt einfach zur Rechenschaft, mit der Maßnahme sich von der politischen Bildfläche zu verabschieden, ziehen.
Kommentar ansehen
11.08.2010 16:22 Uhr von Venturus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bundesdeutscher Alltag: Wer mal in dem System drin war, weiß das das leider der Normalzustand ist. Quer durch alle Parteien und auf allen Ebenen. Das fängt schon in den "Dorfparlamenten" an, wenn aus der Fraktionskasse (die steuerfinanziert ist) mal eben der Neujahrsempfang der Partei oder deren Propaganda-Postille mitfinanziert wird.
Kommentar ansehen
11.08.2010 22:08 Uhr von pippin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Ich dachte, dass mein Kommentar deutlich ist.

Jeder Wahlberechtigte sollte sein Hirn mit ins Wahllokal nehmen, um sein Kreuz NICHT bei der FDP zu machen.
Man hat zwar nur die Wahl zwischen Pest, Cholera oder Typhus, aber die FDP ist alles auf einmal.
Kommentar ansehen
12.08.2010 04:09 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin hast ein großes + von mir bekommen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Chef Horst Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU in Frage
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
CSU-Chef Horst Seehofer will Obergrenze bei Flüchtlingen erzwingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?