11.08.10 10:35 Uhr
 199
 

Spanischer Fluglotsen-Streik ist abgewendet

Am Dienstagabend entschied die Spanische Lotsengewerkschaft USCA, dass ein Streik während der Hauptreisezeit im August nicht angetreten werden soll.

Erst letzte Woche wurde mit einer Urabstimmung beschlossen, auf unbegrenzte Zeit zu streiken. Da kein genaues Datum genannt wurde, nahm die Flughafenbehörde unverzüglich Verhandlungen mit der USCA auf, um den Streik in der Reisezeit abzuwenden.

Trotzdem kam es, laut des Hoteliersverbandes CEHAT, zu Verlusten. Durch die Ungewissheit der Touristen sind viele in andere Reisegebiete ausgewichen, was einen Verlust von circa 40 Millionen Euro pro Tag ergab.


WebReporter: Pilzsammler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verlust, Streik, Fluglotse, USCA, Reisezeit
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2010 10:35 Uhr von Pilzsammler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Spanien wird so schnell nicht wieder einen Streik der Fluglotsen riskieren. Immerhin werden etwa elf Prozent des Bruttosozialprodukts durch Tourismus beigesteuert. Ich hoffe das die Fluglotsen ein wichtiges Zeichen gesetzt haben und bessere Arbeitsbedingungen erhalten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?