10.08.10 21:09 Uhr
 969
 

Panama: Wissenschaftler stoßen auf Überreste einer alten Kultur

Auf der Insel Colón in der Provinz Bocas del Toro (Panama) sind Wissenschaftler aus Panama und den Vereinigten Staaten von Amerika auf die Überreste einer alten Kultur gestoßen. Im Vorfeld hatte man Aufnahmen von Satelliten ausgewertet.

Entdeckt wurden Keramikteile, Fischreste, menschliche Überreste und andere Dinge dieser Kultur, die in der Zeit zwischen 800 und 1.400 nach Christus bestand. Christoph Kolumbus (1451- 1506) soll bereits zu seiner Zeit Informationen über diese Menschen gehabt haben.

Überreste von Bauwerken wurden nicht entdeckt, daher gehen die Archäologen davon aus, dass die Häuser damals aus Holz gebaut worden waren.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kultur, Wissenschaftler, Archäologie, Überreste, Panama
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2010 21:40 Uhr von hertle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: In der Quelle steht, Bocas del Toro wäre ein Archipel. Wie kommst Du darauf es sei ein Provinz??
Kommentar ansehen
11.08.2010 05:17 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
langweilig: unter überreste einer alten kultur verstehe ich nicht gerade unbedingt jene dinge (aus holz?) die zu zeiten karl des großen, also praktisch von gestern stammen.

die riesigen monumente aus stein unter wasser, im mittelmeerraum oder vor den gewässern japans hätten es irgendwie mehr gebracht =>

also wieder einmal minus, rheih =>

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?