10.08.10 17:14 Uhr
 837
 

Ratiopharm gehört jetzt dem israelischen Generika-Hersteller Teva

Das Pharma-Unternehmen Ratiopharm gehört nun nicht mehr der Unternehmerfamilie Merckle. Es wurde an den israelischen Generikahersteller Teva verkauft.

Unternehmensberater Hans-Joachim Ziems sagte: "Die Merckle-Gruppe ist nun wieder kerngesund als Familienunternehmen aufgestellt." Mecrkle hat sich mit dem Verkauf finanziell saniert.

Der Verkaufspreis für das aus Ulm stammende Unternehmen Ratiopharm lag bei 3,6 Milliarden Euro.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Sanierung, Ratiopharm, Teva, Merckle
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2010 17:20 Uhr von AnitaF
 
+30 | -23
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen: Habe bereits alle Rathiopharm Sachen aus der Hausapotheke entfernt.
Kommentar ansehen
10.08.2010 17:30 Uhr von hofn4rr
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Adolf Merckle: >> Mecrkle hat sich mit dem Verkauf finanziell saniert. <<

neben der finanziellen sanierung, nach seinem tod (selbstmord), gehts anscheinend wieder aufwärts.

wer hätte das auch gedacht, nachdem es nur ein land im nahen osten gibt das bisher von der finanzkrise nicht betroffen war ...
Kommentar ansehen
10.08.2010 17:41 Uhr von hertle
 
+19 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.08.2010 18:02 Uhr von AnitaF
 
+14 | -18
 
ANZEIGEN
Funk-a-Tronic: Nein, das musst du nicht verstehen. Es reicht, wenn ich weiß warum.
Kommentar ansehen
10.08.2010 18:11 Uhr von hertle
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
@AnitaF: Ahhh ja... dann is ja eigentlich klar was der Hintergrund ist...

Danke für die Bestätigung!!!
Kommentar ansehen
10.08.2010 18:33 Uhr von spoonman
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Oweh: Ich sehe schon die Klagen von Moslems die die Meldung überlesen haben und sich während des Ramadan harame Medikamente reingezogen haben.

Wenn sich das rumspricht wird in Europa der Absatz um gut 20% einbrechen, oder wie hoch ist der Anteil an Moslems?

Ich werde in Zukunft auf Ratiopharm bestehen!

[ nachträglich editiert von spoonman ]
Kommentar ansehen
10.08.2010 18:42 Uhr von aknobelix
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Ratiopharm ist und war immer gut+billig.wenn ich so einen haß entwickeln würde nur weil das unternehmen jetzt in israelischem besitz ist,muesste ich wahrscheinlich mit den buschtrommeln signale setzen....



[ nachträglich editiert von aknobelix ]
Kommentar ansehen
10.08.2010 18:58 Uhr von Witwenmacher
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
bla bla: wenn die leute hier wüssten welche investoren aus welchen ländern hinter so mancher "tradiotionsmarke" stehen, dürften sie wohl nur noch selbst-produzierte waren konsumieren.
wie begrenzt sind die leute eigentlich? so lange weiter in ulm hergestellt wird und es dort arbeitsplätze und steuereinnahmen gibt, ist mir doch egal wo der konzern seine adresse hat. die globalisierung hat in der wirtschaft dimensionen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind. ob mir jetzt ein jude, moslem oder christ meine medizin herstellt ist doch total egal. wir sind alle menschen!
Kommentar ansehen
10.08.2010 19:09 Uhr von Mucka10
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Hahanita: Also fragt gar nicht erst groß nach, sonst kriegt sie noch den Bogen zu kriminellen Immigranten, die von den Israeliten nach Deutschland geschickt wurden. Hat denn http://www.enpeedee.doof kein Forum für euch Hohlfrüchte?

[ nachträglich editiert von Mucka10 ]
Kommentar ansehen
10.08.2010 19:12 Uhr von ohne_alles
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
War jemals ein Pharmakonzern vertrauenswürdig? Ist doch egal, wer ihn leitet.
Kommentar ansehen
10.08.2010 19:56 Uhr von anderschd
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man alle: boykottiert, die Dreck am Stecken haben, wird das Leben aber schwierig......
Kommentar ansehen
10.08.2010 20:47 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
"Kauft nicht bei Juden!": Hier sind mal einige Nazis mit dem Aufruf "Kauft nicht bei Juden!" unterwegs. Das ist der einzige Grund weshalb sie nun Ratiofarm boykottieren wollen.

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
10.08.2010 23:16 Uhr von no_trespassing
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
So wird den Deutschen ihr Vermögen abgenommen: Die Schickedanz hat man über windige Immobilien-Deals via GoldmanSachs drangekriegt, indem der eigene CEO Middelhoff quasi mit dem Gegner paktierte und Deals aushandelte, die gegen die Interessen des eigenen Arbeitgebers verstießen.

Merckle hat teilweise eigene Schuld. Was musste der damals den überteuerten Zementhersteller Hanson übernehmen? Viele Unternehmen im Ausland sind nichts wert. Das weiß man aber erst hinterher, nachdem man ins faule Ei gebissen hat. Da ist viel mehr Schein als Sein.

Die Banken empfahlen Merckle dann noch hochrisikoreiche Wertpapiergeschäfte, um die Verbindlichkeiten zu reduzieren und stattdessen wuchsen diese immer mehr.

Die USA und GB wissen, dass ihre Industrie im Niedergang ist und deswegen wurde ja als Kompensation gerade die Finanzindustrie aufgebaut. Die kaufen die werthaltigen deutschen Konzerne auf und schaffen sich so reelle Werte auf die eigene Seite.

Was den Deutschen an Werten in den vergangenen 10 Jahren allein abgenommen wurde, das geht in den Billionenbereich.

Angefangen bei Arbeitsplätzen wie bei Mannesmann, Grohe und Siemens mobile, über so traditionsreichen Mittelständlern (Märklin, Rosenthal, KarstadtQuelle, etc.) und nachdem man da alles abgegrast hat, holte man sich die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften und als da auch der Markt abgeräumt war, visierte man die deutschen Milliardäre mit ihren soliden Konglomeraten an (Schickedanz, Merckle).

Kein Trick ist dabei zu raffiniert - ob das Aufbürden von Verbindlichkeiten zu Lasten des Übernommenen (man zwingt damit quasi jemanden, sich sein eigenes Grab zu schaufeln) oder das Unterjubeln von komplett undurchsichtigen Hypothekenpaketen von falsch bewerteten und gerateten Immobilien - wer aufmerksam gute Recherchen liest (Spiegel bei der Lehman-Krise: "Wer ist am anderen Ende? Wer ist der Idiot? - Dusseldorf. Stupid Germans! They trust in the rules!"), der weiß einzuordnen, dass hier systematisch vorgegangen wird.

[ nachträglich editiert von no_trespassing ]
Kommentar ansehen
11.08.2010 10:50 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Neonazis boykottieren Ratiopharm: ich lach mich tot!
X´D
Ihr seid so lächerlich, ohne Worte!
Kommentar ansehen
11.08.2010 11:43 Uhr von aknobelix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur neonazis sind so helle gelle :-)

die würden alle lieber sterben,bevor sie sich medikamente aus israel einverleiben....was honks.

vorreiter auf der blockadewelle sind unsere braunen spaten und die in bestimmte richtung betende klientel...

die welt wäre so schön,wenn sie statt worten auch taten folgen ließen :-)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?