10.08.10 16:44 Uhr
 2.598
 

Guido Westerwelle mahnt deutsche Abenteuer-Urlauber zur Vernunft

Für deutsche Urlauber, die in gefährliche Gebiete reisen, hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle kein Verständnis. Seiner Meinung nach hätten durch diesen Leichtsinn oftmals die Steuerzahler die Kosten zu tragen.

In einem Interview mit der Zeitschrift "Bunte" merkte Westerwelle an, dass Deutschland ein sehr gut ausgebautes Netz an Auslandsvertretungen habe. 300 Honorarkonsuln und 240 Deutsche Vertretungen würden Schutz im Ausland bieten.

Abenteuer-Urlauber würden oftmals wenig Vernunft zeigen. "Wir hätten weniger zu tun, wenn der eine oder andere etwas umsichtiger handeln würde", meinte der Außenminister wörtlich.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Warnung, Guido Westerwelle, Allrad, Konsulat
Quelle: www.finanznachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2010 17:44 Uhr von ilLOw
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
ohne auf den Afganistan Krieg bezug zu nehmen.
Er hat recht. Indiana Jones gibs nur im Fernsehn.
Kommentar ansehen
10.08.2010 19:01 Uhr von Onkeld
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
solln die leute: halt dort unten verrecken, von diesen "abenteurern" kann sich doch kein einziger 2 tage dort selbst am leben halten <,<
mit ner wünschelrute kommst dort schonmal nich weit....
Kommentar ansehen
10.08.2010 19:08 Uhr von Kermit2
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist denn der Unterschied? ich stell mir diese Frage gerade. Vor gut einem Jahr waren es die Banken. Mit schöner Regelmässigkeit ist immer mal der ein oder andere Konzern dran, der die "Hilfe" des Steuerzahlers braucht. Obwohl Firmen und Banken es besser hätten wissen können. Da zuckt auch kein Politiker. Herr Westerwelle, lassen´s doch die armen Touristen... <Ironie aus>
Kommentar ansehen
10.08.2010 19:30 Uhr von w0rkaholic
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Dummes Gelaber: Zitat aus der Quelle: "Ich habe kein Verständnis für Leichtsinn, zumal ja die Gemeinschaft der Steuerzahler auch immer die Kosten für die Folgen zu tragen hat"

Das ist echt Unsinn, wir tragen die finanziellen Konsequenzen für Raucher, Extremsportler, Übergewichtige, Drogenabhängige, Alkoholkranke, Motorradfahrer, Autobahnraser etc etc etc - wir tun das, weil wir eine Gesellschaft sind. Da kommt es auf ein paar Abenteuer-Urlauber wohl auch nicht mehr an.
Kommentar ansehen
10.08.2010 19:39 Uhr von kette666
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Warum fährt das Arschl nicht öfter mal in Krisengebiete(zb. Butterfahrt im Gazastreifen),dann wären wir die Witzfigur endlich los,für DEN müssen nämlich auch die Steuerzahler die Kosten tragen.
Kommentar ansehen
10.08.2010 20:25 Uhr von usambara
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
da erinnere ich mich an eine Latein-Amerika-Reise...
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
10.08.2010 21:49 Uhr von Ottokar VI
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Pattsituation: Das ist eine klare Pattsituation.
Ich habe kein Verständnis für die öffentlichen Bekunden von Herrn Westerwelle. Auch für diese Situation habe ich kein Verständnis. was ist so schlimm daran, dem einen oder anderen in der Klemme steckenden Abenteurer zu helfen? Unsere Kultur wäre um einiges Ärmer, wenn nicht ab und zu jemand mal absichtlich ein großes Risiko einginge. Und die Paar Euro machen unser Fantastilliadendefizit mitsamt irrwitziger Ausgaben für groben Schwachsinn (ich bin sicher, Herr Westerwelle hat mit seiner Stimme im Bundestag der eine oder andere Milliardenverschwendung zugestimmt) auch nicht fett.

Die Kommentare, die sich um das absichtliche Verreckenlassen solcher Menschen drehen, sollten gelöscht werden. Diese Menschenverachtenden Ansichten haben hier nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
10.08.2010 22:24 Uhr von killerkalle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
GENAU: bleiben wir alle im Inland geben unser Geld hier aus und gucken uns im TV die sprechende Bilderberg Handpuppe Guido an :D
Kommentar ansehen
10.08.2010 22:39 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat der nichts zutun, als das er sich über sowas Gedanken macht? Er ist zwar Außenminister, aber es gibt zurzeit echt andere Probleme.
Kommentar ansehen
10.08.2010 23:39 Uhr von flireflox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nokia1234: besser kann man darauf nicht antworten! Super Kommentar.

Wird Zeit, dass dieser Spinner endlich von der Bildfläche verschwindet.
Kommentar ansehen
10.08.2010 23:45 Uhr von Onkeld
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@workaholic: wie geil bist du denn drauf, kriegsgebiete mit motorradfahren oder alkohol zu vergleichen. aber im westen und osten afrikas isses ja mollig warm, da geb ich gern geld aus um zu sterben....
geht auch deutlich günstiger, angenehmer und meine erben haben noch was davon.
Kommentar ansehen
11.08.2010 00:57 Uhr von Bender-1729
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Auch wenn "Westerwelle Bashing" bekannter Maßen als "cool" unter Shortnews Usern gilt,muss man unter sachlichen Gesichtspunkten ganz klar feststellen, dass der Mann absolut recht hat.

Warum soll der Steuerzahler dafür aufkommen, wenn einige Leute immer wieder dumm genug sind und ihren Urlaub in Krisengebieten verbringen, nur weil es grade "angesagt" ist, z.B. nach Afghanistan zu fliegen?
Kommentar ansehen
11.08.2010 02:40 Uhr von CageHunter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
LoL: Das Einzige was den Westerwelle an Besuchern von eher "exotischeren" Ländern stört, ist die Tatsache, dass er von den dort ansässigen Hotels nicht geschmiert wird, so wie es hierzulande eben der Fall ist ;)
Kommentar ansehen
11.08.2010 08:11 Uhr von datenfehler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Recht hat er., Für den geistlosen Leichtsinn dieser Leute möchte ich meine Steuergelder nicht verwendet sehen. Die Rettungskosten, die Folgekosten bei Verletzungen. Diesen Blödsinn muss alles die Gemeinschaft tragen. Derart asoziales Verhalten trägt dazu bei, dass unser Soziasystem nicht funktioniert.

Was Westerwelle fairerweise machen muss, ist die Abenteuer-Urlauber aus Afganistan zurückholen, die sich da unten den Zapfen streichen. Denn die kosten dem Steuerzahler sogar Unsummen, auch wenn nichts passiert.
Kommentar ansehen
11.08.2010 08:13 Uhr von Ottokar VI
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist so einfach für einen Politiker, Zustimmung in der Bevölkerung zu bekommen:

Einfach Bildparolen nachblöken. Das Volk ist begeistert.
Kommentar ansehen
11.08.2010 09:19 Uhr von NemesisPG
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
W . hat auch mal recht ! Welcher normal tickende Mensch fährt in den Irak oder Afghan. in Urlaub . Muss man denn absichtlich sein Leben aus Spiel setzen ? Was soll das Geschrei ? In Krisengebieten haben Urlauber nichts zu suchen .
Kommentar ansehen
11.08.2010 10:08 Uhr von esopherah
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
igitt: ich muss der föhnwelle recht geben :-(
Wer in ein land mit reisewarung fährt sollte keinen anspruch auf kostenlose rettung haben...
Kommentar ansehen
11.08.2010 10:54 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ esopherah: RICHTIG.

Sobald das Außenministerium eine "Reisewarnung" raus gibt, hat man nämlich auch besondere Rechte.

Zum Beispiel, das Recht auf kostenlosen Rücktritt von einer Reise ohne Einhaltung von Fristen. Und es gibt genug Länder wo es schön ist, ohne das man das Risiko eingeht, mit sein Leben zu spielen.

Aber vielleicht hoffen die Leute dann auf ein Besuch einer Talkshow "ich war die Urlaubsgeisel der Bösen" :))

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
11.08.2010 11:11 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nebelkerzen auf Bildzeitungsniveau: abgefackelt um von den echten Problemen abzulenken.

Auch der FDP kann man vorwerfen sie würde "oftmals wenig Vernunft zeigen"

Diesen Satz kann er sich ruhig an seinen Badezimmerspiegel pinnen, damit er ihn jeden Tag sieht: "Wir hätten weniger zu tun, wenn der eine oder andere etwas umsichtiger handeln würde"

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?