09.08.10 12:22 Uhr
 430
 

"Deepwater Horizon": 390 offene Mängel waren bekannt

Interne Überprüfungen seitens BP haben bereits sieben Monate vor der Katastrophe der "Deepwater Horizon" 390 Mängel festgestellt. Die "Sunday Times" berichtet sogar von schweren Sicherheitsmängeln.

Demnach seien die benötigten fälligen Wartungsarbeiten einfach verschleppt worden. BP denkt allerdings weder an die erst kürzlich verursachte Öl-Katastrophe, noch an versäumte Mängel, sondern will rasch wieder mit neuen Bohrungen beginnen.

BP kostete das Unternehmen "Öl-Katastrophe" eigenen Angaben zufolge über sechs Milliarden US-Dollar.


WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mangel, BP, Ölpest, Golf von Mexiko, Deepwater Horizon
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2010 20:16 Uhr von Paco08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da sieht man, warum es auf dauer keine Vorteile bringt, nur darauf zu schauen, wie es möglich ist, möglichst viele Kosten einzusparen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?