09.08.10 11:21 Uhr
 871
 

Fußball: Louis van Gaal kritisiert Josef Blatter

Alles andere als begeistert ist FC Bayern-Trainer Louis van Gaal über die Zurückhaltung, die FIFA-Präsident Sepp Blatter im Zusammenhang mit technischen Hilfsmitteln für Schiedsrichter an den Tag legt. Nach der Kritik an den Schiedsrichtern bei der WM versprach Blatter, die Möglichkeiten zu prüfen.

Van Gaal warf ihm dabei Absicht vor: "Es ist unglaublich. Blatter hat bei der WM gesagt, das Thema müsse auf den Tisch. Jetzt ist es wieder weg. So ist seine Strategie. Nur Fair Play ist es nicht." Seine Wut richtet sich auch gegen die Regel-Kommission, die seiner Meinung nach zu intransparent sei.

Der Bayern-Trainer befürwortet den Einsatz technischer Hilfsmittel, auch zur Unterstützung der Schiedsrichter: "Auch das Abseits kann der Linienrichter nicht mehr beurteilen. Und wenn er das nicht kann, müssen wir es anders lösen." Den Videobeweis lehnt Blatter aber nach wie vor rigoros ab.


WebReporter: Jolly.Roger
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kritik, Schiedsrichter, Louis van Gaal, Sepp Blatter
Quelle: bundesliga.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Experten fordern, dass Louis van Gaal wieder Oranje-Trainer wird
Fußball: Trainer Louis van Gaal verkündet Karriereende
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2010 11:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde aus auch problematisch, das Spiel jedesmal für die Sichtung des Videos zu unterbrechen, auch wenns nur 30s - 1min sind. Speziell Abseits kommt häufig vor und hat oft spielentscheidenden Einfluss.
Blatter möchte natürlich die Diskussionen nach dem Spiel haben, weil das den Fußball in der Öffentlichkeit hält. van Gaal hingegen ist logischerweise an Fairplay interessiert. Wenn ein Spiel von einem Schiedsrichter unabsichtlich verpfiffen wird, kann das sicher nicht im Sinne des Sports sein
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:23 Uhr von Win7
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Chip: im Ball und gut is. Mehr Technik würde den Fussball wirklich kaputt machen.
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:57 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ win7: die abseitsregel is es, was den fussball kaputt macht^^

die hälfte aller entscheidungen is falsch und die andre hälfte nur mit glück richtig^^ DAS macht den fussball kaputt^^ -.-
Kommentar ansehen
09.08.2010 12:07 Uhr von Win7
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
alice: es ist aber schwer, dies zu regeln oder willst du das ein Spiel, alle 5 minuten unterbrochen wird? Der Spielfluss wäre dann gelinde gesagt im Arsch.
Kommentar ansehen
09.08.2010 12:11 Uhr von HBeene
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"auch wenns nur 30s - 1min sind": In den 70igern hätte es vielleicht so lange gedauert! Heutzutage sitzt ein 4ter Schiri an der Seitenlinie!

Dürfte kein Problem sein dem einen Tisch mit Fernseher hinzustellen, wodurch er in Sekundenbruchteilen feststellen kann obs "Richtig" oder "Falsch" war!

Dann spricht er per Headset mit dem Schiri und das Ding wäre in 5s geklärt OHNE das Spiel überhaupt unterbrechen zu müssen!

DAS ist nicht das Problem, sondern wo man es einführt: Nur die 1. Liga, nur Champions League...

Aber der Chip im Ball dürfte reichen, wenn die Schiris nicht so schlecht sind wie im WM-Finale oder der Schwede(?) da in der Champions League!
Kommentar ansehen
09.08.2010 12:48 Uhr von Jart
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Wieso motzt Van Gaal rum? Der soll doch froh sein....
Abseitstor gegen Florenz
Abseitstor gegen Schalke
usw.....

allerdings wär ich auch für den 4 Schiedsrichter.
Kommentar ansehen
09.08.2010 12:57 Uhr von Davidrgbg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Idee Chip in den Ball
Chip in die Fußballschuhe

Dann lässt sich sowohl vermeiden, dass Tore nicht oder zu unrecht anerkannt werden - und sobald das System eine Abseitsstellung erkennt, gibts ein lautes Signal..

Einziges Problem: Passives Abseits erkennen.. das würde ich bei der Gelegenheit gleich abschaffen.. totaler Schmarrn..
Kommentar ansehen
09.08.2010 13:02 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
in 5 sec. eine Entscheidung fällen? "Dann spricht er per Headset mit dem Schiri und das Ding wäre in 5s geklärt OHNE das Spiel überhaupt unterbrechen zu müssen!"

Bei eindeutigen Sachen sinds vielleicht 5s, aber dafür braucht man keinen zusätzlichen Schiri oder den Videobeweis.

Selbst im TV braucht man für manche Dinge mehrere Wiederholungen aus unterschiedlichen Winkeln und selbst dann ist es oft nicht eindeutig. Gerade Fouls sind da etwas schwieriger. Für den einen gegeben ist es eine Torchance, für den andere vielleicht eine Kontermöglichkeit.

Was macht man bei Abseits? Da ist in deinen 5sec. oft auch schon das Tor gefallen. Einfach laufen lassen und dann hinterher entscheiden? So kann man auch ne gute Konterchance zunichte machen...

Gerade fürs Abseits muß man eine Lösung finden, die direkt zu einem sicheren Ergebnis führt. Man müsste die Abwehrreihe in Echtzeit überwachen um immer zu wissen, ob sich ein Gegner dahinter, also im Falle eines Anspiels im Abseits befindet. Obs dann wirklich Abseits ist, muss dann aber immer noch der Schiri entscheiden (passiv, Ball kommt vom Gegner etc.)

Alles, bei dem man sich hinterher erst Videos anschauen muss, ist meiner Meinung nach ungeeignet.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Experten fordern, dass Louis van Gaal wieder Oranje-Trainer wird
Fußball: Trainer Louis van Gaal verkündet Karriereende
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?