09.08.10 10:20 Uhr
 1.895
 

Hamburg: Behörden machen die Taiba-Moschee im Stadtteil St. Georg dicht

So wie ein Sprecher der Innenbehörde in Hamburg mitteilte, haben am heutigen Montagmorgen 20 Polizisten sowie auch zwei zivile Fahnder die Taiba-Moschee in der Nähe des Hauptbahnhofs in Hamburg geschlossen.

Auch sei der arabische Kulturverein, der diese Moschee nutzte, verboten worden. Die Moschee war schon am 11. September 2001 unter dem Namen Al-Quds-Moschee bekannt geworden. Damals war sie Treffpunkt von Attentäter.

Der Grund der Schließung sei, laut den Behörden, dass die Moschee immer noch Treffpunkt radikal-islamischer Kreise wäre.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Behörde, Moschee, Schließung, St. Georg
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2010 10:26 Uhr von penetrada
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Website auch nicht mehr erreichbar: http://
www.
masjid-
taiba.de/index.php

NICHT ANKLICKEN!
(man weiß nie, wer die IP-Adressen loggt!)

[ nachträglich editiert von penetrada ]
Kommentar ansehen
09.08.2010 10:37 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+2 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:15 Uhr von Alh
 
+32 | -9
 
ANZEIGEN
endlich! Hat ja ewig gedauert.
Von mir aus können sie alle dichtmachen. Who cares?
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:15 Uhr von Ugur93
 
+9 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:17 Uhr von spoonman
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ja der Islam: http://www.youtube.com/...

Speziell für Ugur!

[ nachträglich editiert von spoonman ]
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:21 Uhr von aknobelix
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
tja der islam wird von solchen leuten zu hundert prozent ausgelebt,oder wollt ihr moslems dies bestreiten?islam-islamisten-alles die jünger des korans.steht alles drin,man sollte es nur mal lesen das "buch" der "bücher"!

alles fußt auf dem koran,aber machen wir weiterhin einen auf friede freude eierkuchen.
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:27 Uhr von BessaWissa
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Islam heißt frieden kwt
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:27 Uhr von wordbux
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Kulturverein: Wenn ich schon Kulturverein lese geht mir der Hut hoch.
Pseudonym für illegale Tätigkeiten.
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:50 Uhr von damien2003
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Das ändert natürlich alles wenn die Moschee geschlossen wird. Dann bleiben die "radikal Islamischen Kreise" natürlich brav zuhause sitzen.
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:52 Uhr von golf66
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte sich fragen: warum die Geschäftsführer der BRD-Gmbh die Zuwanderer aus den islamischen Länder noch gefördert hatte.
Kommentar ansehen
09.08.2010 12:06 Uhr von dommen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab: Taliban-Moschee gelesen... -.-
Kommentar ansehen
09.08.2010 12:10 Uhr von spoonman
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Offener Brief an Angela Merkel: Guten Tag sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, zehn Menschen wurden in Afghanistan hingerichtet, Homosexuelle werden auf einem Kran aufgehängt, widerspenstige Ehefrauen gesteinigt, einer aufreizend angezogenen Frau wird die Nase abgeschnitten, ein junges Mädchen wird der Familienehre wegen, von ihrem Vater und Bruder niedergestochen, Polizisten und Feuerwehrleute werden mit Steinen angegriffen, Rauschgift, wird von arabischen Großfamilien in großen Stil gehandelt, Prostitution gefördert und deutsche „Schlampen“ werden vergewaltigt…

Die Reihe ließe sich unbegrenzt fortsetzen, aber deutsche Politiker und auch Sie, Frau Bundeskanzlerin, wissen nichts davon, oder wollen davon nichts wissen. Im Gegenteil, es wird alles dafür getan, damit diese menschenfeindliche und verbrecherische islamische Ideologie in Deutschland und in Europa allgemein, Fuß fasst.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, lesen Sie kritisch die Zeitungen! Schauen Sie öfter ins Internet, damit es eines Tages nicht dazu kommt, dass Sie sagen „Ich habe von alldem nichts gewusst“. Hier finden Sie einige interessante Impressionen über das, was uns auch erwartet.

Es hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit und mit Rassismus schon gar nichts zu tun, wenn viele Bürger ernste Maßnahmen gegen diese Verbrecher fordern. Wir sind keine Rassisten, sondern die, die uns so gern des Rassismus bezichtigen, sind es.

Deren Argument, sie fühlen sich ausgegrenzt, kann man nicht gelten lassen. Sie fühlen sich nicht ausgegrenzt, sie haben sich schon längst selbst ausgegrenzt. Sie fühlen sich in Deutschland nicht wohl? Niemand hindert sie doch daran, zurück nach Hause zu fahren. Nur unsere Politiker tun alles, damit diese Fanatiker unser Leben und unsere Kultur, mit immer neuen Straftaten „bereichern“.

Die deutsche Staatsangehörigkeit wird ihnen – in Hoffnung auf Wählerstimmen – regelrecht aufgedrängt. In Berlin-Neukölln hat eine eben eingebürgerte Türkin, auf die Frage eines Reporters, warum sie bei den Feierlichkeiten zum Anlass der Einbürgerung, die deutsche Hymne nicht mitgesungen hat, geantwortet: „Ich hätte lieber die türkische Hymne gesungen. Ich bin keine Deutsche und ich will es auch nicht werden. Für mich ist nur das Papier wichtig.“

Es ist nicht verwunderlich, dass die Mehrheit des deutschen Volkes solchen Menschen gegenüber feindlich gesinnt ist und dass sie DIESE Ausländer am liebsten dort gesehen hätte, wohin sie auch gehören, nämlich dort hin, von wo sie gekommen sind. Das Wort DIESE habe ich mit Absicht unterstrichen und groß geschrieben, weil nicht Ausländer allgemein, sondern ausschließlich DIESE Ausländer gemeint sind. Ausländer, die ihre islamische Ideologie nach Deutschland und nach Europa importieren wollen und uns deren Un-Kultur aufzwingen wollen.

Um auszuschließen, dass Sie denken, dass ich ausländerfeindlich bin, müssen Sie wissen, dass ich (74), gebürtiger Tscheche bin und erst seit über 30 Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft habe.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, ich bin überzeugt, dass Sie wissen, welche Zustände zur Zeit in Deutschland herrschen und dass Sie auch die Meinung des größten Teils des deutschen Volkes dazu kennen. Sie müssen es wissen! Es ist Ihre Pflicht es zu wissen, denn Sie sind die deutsche Bundeskanzlerin und haben einen Eid – Schaden vom deutschen Volk abzuwenden – geleistet.

Sollte ihnen das alles tatsächlich unbekannt sein, dann sollten Sie von Ihrem Amt, das Ihnen anvertraut wurde, zurücktreten, denn wer nichts weiß, der ist auch nicht dazu geeignet, das deutsche Land zu regieren.

Mit freundlichen Grüßen

Stanislav Jan Straka
8. August 2010
Kommentar ansehen
09.08.2010 12:59 Uhr von aknobelix
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Offener Brief an Jürgen Trittin: Sehr geehrter Herr Trittin,

alle normalen denkenden Menschen der westlichen Welt trauern über zehn Ermordete in Afghanistan. Darunter Augenärzte, welche hunderten und tausenden von Afghanen das Augenlicht wieder geschenkt haben, durch Operieren des Grauen Stars und anderer medizinischer Maßnahmen. Sie sind von den Taliban auf grausame Weise und ohne Grund umgebracht worden. Die Islamisten haben sich ganz klar zu den Morden bekannt. “Spioniert und missioniert” hätten sie, die Ärzte und die Helfer der amerikanischen Organisation – wie auch die unserer deutschen Christoffel-Blindenhilfe. Ich selbst bin vor fünf bzw. zwei Jahren an Grauem Star operiert worden und weiß daher, was für eine Wohltat das ist. Daher habe ich auch in den letzten Jahren vielfach für die Christoffel-Blindenhilfe gespendet.

Wie pervers sind doch die Taliban, die in dieser Hilfe, die ja zweifelsohne überwiegend von christlichen Medizinern ausgeübt wird, eine zu bestrafende Christenmission sehen. Diese Mediziner haben ihren Tag bis zum Anschlag ausgefüllt mit praktischen Problemen und mit der Behandlung der Massen von Bedürftigen, auch und gerade in Afghanistan. Daher kann man sagen, sie mussten sterben, weil sie Christen – oder jedenfalls christlich im weitesten Sinne, westlich eben – waren.

Die Mörder, die Taliban, agieren explizit im Namen von Islam, Koran, Mohammed und Scharia. Daher ist die Ideologie des Islam ursächlich für die Morde verantwortlich. Der Islam ist gefährlich – eine leider vieltausendfach immer wieder neu bestätigte Erkenntnis ist für uns klar denkende Menschen eine logische Feststellung.

Wer nun erwartet, dass unsere Politik danach und dementsprechend handeln, der irrt. Erstens verschweigen unsere Massenmedien – und zweitens dann die Politiker – konsequent und auf breiter Front jede Formulierung, die zu dieser Erkenntnis führt oder führen könnte. Daher ist die Freiheit unserer Medien und die Freiheit der Meinung beim Thema Islam in Frage gestellt – oder sie ist bereits abgeschafft, je nach Interpretation.

Alle diese bedenklichen und gefährlichen Entwicklungen wurden nun von Ihrer Einlassung zum Geschehen weit übertroffen. Sie haben es geschafft, den Islam zu entlasten, und gleichzeitig die Schuld an den Morden “uns”, dem Westen, in die Schuhe zu schieben. Sie sagten:

“Der tragische Tod der Hilfskräfte zeigt, wieweit das Land immer noch von einer Stabilisierung entfernt ist”.

Eine raffinierte Aussage. Im Hinterkopf fragt sich der Zuhörer nun, wer denn eigentlich daran schuld sein könnte, dass Afghanistan “von einer Stabilisierung immer noch (so) weit entfernt ist”? Werden die westlichen Soldaten nicht oft als “Stabilisierungskräfte” bezeichnet? Dann ist es klar. Sie haben versagt. Sie haben das Land nicht stabilisiert, sondern wohl eher in Mord und Totschlag hineingetrieben. Die zehn Morde vom 6. August sind daher das Ergebnis der westlichen Politik. “Wir” sind schuld. Weil “wir” in Afghanistan sind. “Wir” haben die aufrechten Taliban provoziert und nun erhalten “wir” die Quittung.

Sehr geehrter Herr Trittin, neben der Bewunderung für ihre rhetorischen Fähigkeiten widert mich ihre Geisteshaltung an. Sie wissen ganz genau, wes Geistes Kind die Taliban (übersetzt „Koranschüler“) sind. Wir haben noch in allzu guter Erinnerung, wie während ihres Terror-Regimes Frauen gesteinigt, Menschen fürchterlich gefoltert und grausam misshandelt wurden. Nicht „wir“ sind für diese Zustände verantwortlich, sondern diese barbarisch-rückständig-islamischen Gotteskrieger, die glauben, im Auftrag ihres Gottes Allah zu handeln.

Wir sollten uns langsam diesen unbequemen Wahrheiten widmen, als ständig um den heißen Brei herumzureden und immer der westlichen Gesellschaft die Verantwortung für die Missetaten einer 1400 Jahre alten Gewaltideologie in die Schuhe zu schieben.

Und noch einmal raffe ich mich auf zu einem Brief an Sie und alle Menschen guten Willens. Möge der deutsche Wähler aufwachen, unsere aktiven Politiker neu zusammenstellen und die nicht berücksichtigen, die in maximal verleumderischer Weise “uns” die Schuld an allen Übeln der Welt geben.

Herbert Klupp
Kommentar ansehen
09.08.2010 13:20 Uhr von meks3478
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ohne worte :(
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:27 Uhr von strausbertigen
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Sehr gut: den Rest auch gleich dicht machen wie auch diesen Schund den man uns hier als Kulturvereine verkaufen will. Weg damit!
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:28 Uhr von froghi
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
ihr seid ja lustig ja genau spoonman und aknobelix.. die frau kanzlerin und der herr minister werden eure "offenen" briefe hier lesen..

der islam an sich ist friedvoll und fordert niemanden auf sich gegen die westliche welt zu stellen.

es sind die ausnahmen, die im namen des koran und des islams die religion missbrauchen und ihre taten und handlungen rechtfertigen wollen. man darf nicht alle über einen kamm scheren.
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:30 Uhr von strausbertigen
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
froghi: "es sind die ausnahmen, die im namen des koran und des islams die religion missbrauchen und ihre taten und handlungen rechtfertigen wollen"

Du hast Recht ABER es sind leider ein bisschen viele Ausnahmen und viele der islamischen Einwanderer in ganz Europa zeigen leider auch nicht gerade dass sie Interesse daran haben hier friedlich miteinander zu leseb...grundsätzlich gibts leider nur mit denen Probleme...habe noch nie gesehen dass sich jemand über Inder, Chinesen, Portugiesen etc. beschwert....zurecht!
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:32 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Bitte unterscheiden: Christen die zu Hundert Prozent nach der Bibel leben sind auch nicht besser.
Vielleicht sind dort keine Gräueltaten in der Bibel enthalten,
aber bitte unterscheidet hier zwischen den Säkularisierten Moslems und den Fanatikern.

Es ist ohne Frage aufgabe der Moslems selber dafür zu sorgen das ihr Ruf nicht soweit geschädigt wird.
Jedoch, Kritik von aussen ändert da nichts an dem allgemeinen Image.

Aaaber bitte unterscheidet zwischen Muslimen die den Staat als gesetzgeber anerkennen und denen die ncihts anderes als die Verse Mohammeds als gesetzgeber zulassen.
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:38 Uhr von ulkibaeri
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Damals war sie Treffpunkt von Attentäter: Zweiter Absatz letzter Satz. Was ist das denn für Deutsch?

Hat leerpe in der Schule nicht aufgepasst oder was?
Kommentar ansehen
09.08.2010 15:46 Uhr von Jaraen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@DesWahnsinn Ich denke das die meisten wissen das nicht alle Moslems so sind. Der Unterschied ist aber das diese gemässigten Moslems sich nicht von den Radikalen sich distanzieren. Sie nie ihre Taten verurteilen oder gegen sie Stellung beziehen.

Man wirft den Deutschen allgemein vor ein Hass gegen Ausländer oder alles Fremde zu haben. Aber wer macht denn die ganzen Lichterketten und Trauerbekenntnisse ?
Kommentar ansehen
09.08.2010 16:42 Uhr von NemesisPG
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Warum distanzieren sich: die Normalen Gläubigen Moslems nicht von dieser Brut . Kann es sein das die schon so viel Einfluss haben das sie eigentlich über das kulturelle und religiöse Leben der einzelnen Gemeinden entscheiden . Wenn man Deutschland Vorwürfe machen kann , dann den das vierl zu viel für die Kulturvereine getan wurde. Wir waren viel zu blauäugig.
Kommentar ansehen
09.08.2010 17:35 Uhr von meks3478
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich frag mich die ganze Zeit wo die braune Hetze hier plötzlich herkommt???

Was soll das bringen?

Es gibt solche und solche! Das es von denen die uns nicht leiden können mehr gibt, als von den anderen, sollte wohl logisch sein. Ich weiß ja nicht was ihr denken würdet wenn ihr eures Landes und eurer Familien beraubt werden würdet. Denn nichts anderes haben die Russen UND die Amis dort die letzten Jahrzehnte getan.

Wie soll man ein Land befrieden in das die Amis 250.000 Söldner verfrachtet haben?


Bitte Hirn einschalten, bitte!
Kommentar ansehen
09.08.2010 20:28 Uhr von tapay
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Feindbild rockz. Wenn es nach den Nazis geht, leben diese Leute hier den Islam nicht richtig:

http://www.stern.de/...

Statt die Taten von Anti-Islamischen Terroristen zu verpauschalisieren oder zu essenzialisieren, sollte man lieber diese Jungs unterstützen.
Kommentar ansehen
09.08.2010 20:47 Uhr von tapay
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@DieWahnsinnsFetteKuh: "Christen die zu Hundert Prozent nach der Bibel leben sind auch nicht besser.
Vielleicht sind dort keine Gräueltaten in der Bibel enthalten,"

Oh doch, die sind enthalten. Und selbsternannte "wahre" Christen nehmen sie beim Wort und sagen, dass sie die das Christentum "richtig" leben.

Über Religionen kann man sich am besten hier informieren:

http://www.wissenrockt.de/
http://hpd.de/

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?