09.08.10 09:54 Uhr
 1.817
 

Alzheimer wird durch ein Protein ausgelöst

An der Universität Sydney ist es Forschern gelungen, den Auslöser für Alzheimer zu finden. Bisher weiß man, dass Amyloid-Beta-Plaques im Gehirn gebildet werden. Das Protein "Tau" verklumpt dabei. Bisher war der Zusammenhang dieser beiden Faktoren unklar.

Die Forscher fanden jetzt heraus, dass zu viel von dem Protein vorhanden ist und sich die Zellen dadurch krankhaft umbilden. Als Folge davon sterben die Zellen ab.

Die Forscher veröffentlichten diese Entdeckung im renommierten Journal "Cell".


WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Krankheit, Alzheimer, Protein, Universität Sydney
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2010 10:28 Uhr von DirtySanchez
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel ist unglücklich gewählt, schließlich wird alles von Proteinen ausgelöst. Vielleicht besser "durch einzelnes Protein"
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:55 Uhr von Sascha001
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierend: wenn man bedenkt wie weit die Forschung uns schon gebracht hat!

..und trotzdem gibt es noch so viel, dass wir nicht wissen...
Kommentar ansehen
09.08.2010 13:01 Uhr von opheltes
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
alles klar: In 2030 bekommt man von Protein Krebs.

Im jahr 3000 wird festgestellt das Vitamine C ebenfalls krebserregend ist.

Einfach göttlich solche News.
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:08 Uhr von -canibal-
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ich bin mir zwar nicht sicher: aber ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass es Alzheimer nicht erst seit gestern, sondern schon immer gab. Nur früher hiess es einfach anders..."Schwachsinn" oder "Siechtum" oder sonstwas...

tja, so ist das halt, wenn man alt wird...

Alzheimer ist im Grunde genommen eigentlich keine Krankheit im klassischen Sinn, sondern altersbedingte Degeneration. Genau so wie Osteoporose, Arthrose, Diabetes usw...
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:17 Uhr von Guschdel123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ opheltes: Das Protein, welches die Krankheit hervorruft IST bereits IN deinem Körper, das hat nichts mit ´´Proteinen schlucken´´ zu tun.

@ -canibal-

Naturkatastrophen waren früher auch immer auf einen Gott XY zurückzuführen. Das Argument zählt nicht, da die Wissenschaft bzw. die allgemeine Denkensweise eine ganz Andere war.

Alzheimer ist allerdings eine wirkliche Krankheit. Per Definition ist eine Krankheit nämlich ein Leiden, welches durch Veränderung eines/mehrerer Organe oder der Psyche einhergeht.
Bei Alzheimererkrankungen sind Neuronen betroffen, als Langzeitfolgen können dann auch Verhaltensänderungen, also die Psyche betroffen sein. AK ist daher sehr wohl eine Erkrankung.
Was du als ´´Schwachsinn´´ bezeichnest war früher u.A. auch Spastik, was heute natürlich ebenfalls als Krankheit gilt.
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:27 Uhr von Honigbanause
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wird es werden? Ich fände bei diesen News eine Art Zukunftsprognose immernoch schön.

Hilft das Ganze bei der Bekämpfung von Altzheimer? Bis wann wird mit Ergebnissen in der Pharmaindustrie zu rechnen sein?
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:45 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist eine Krankheit: Der jüngste Alzheimer Patient war 27!
Aber das was in der News steht ist doch ein bahnbrechender Erfolg.
Man kann nun an einem Weg Forschen wie man die besagten Proteine reduzieren kann, um somit Leute vor Alzheimer zu bewahren.
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:57 Uhr von iamrefused
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
frauen: mögen proteine :D
Kommentar ansehen
09.08.2010 15:19 Uhr von DirtySanchez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Genforschung steckt noch in den Kinderschuhen, alles was man bisher weiß, das es halt nicht einfach reicht, einzelne Gene auszuschalten, um deren Auswirkungen zu verhindern. Ich schätze mal so 20-30 Jahre wird es noch locker dauern, bis man größere Fortschritte macht.
Kommentar ansehen
09.08.2010 17:37 Uhr von iamrefused
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry=): hatte mir die news nicht mal durchgelesen.. *duck*

ich hab mal gehört das curcuma der verklumpung von eiweis molekülen im hirn entgegen wirkt.

von 2008

Mit Curcumin gegen Demenzerkrankungen?

Curcumin kann nicht nur verhindern, dass sich im Gehirn Eiweißplaques bilden, sondern sogar bereits bestehende Ablagerungen auflösen. Das haben amerikanische Forscher bei einer Studie im Labor und mit genetisch veränderten Mäusen gezeigt. Dabei genügten bereits sehr geringe Mengen der Substanz, um diese Effekte auszulösen, berichten Gregory Cole von der Universität von Kalifornien in Los Angeles und seine Kollegen in der Fachzeitschrift Journal of Biological Chemistry.

Nach der gängigen Theorie bilden sich bei Alzheimer Klumpen eines falsch gespaltenen Proteins namens ?-Amyloid. Diese Klumpen lagern sich in der äußeren Hirnrinde ab und lösen eine ganze Reihe von Reaktionen aus, die schließlich zum Tod der Hirnzellen führen. Die Forscher konnten in ihrer Studie zeigen, dass Curcumin sich an einzelne ?-Amyloid-Moleküle heftet und so verhindert, dass sich Eiweißplaques bilden. Weitere Untersuchungen belegen, dass Curcumin zudem den Abbau bereits gebildeter Plaques anregt.

Dank seiner chemischen Struktur kann Curcumin sogar die so genannte Blut-Hirn-Schranke passieren, die den Transport von Substanzen aus dem Blutkreislauf ins Gehirn kontrolliert. Die dafür benötigte Menge ist nach Angaben der Forscher gering, so dass sie problemlos mit der Nahrung aufgenommen werden kann. Das macht den Farbstoff ideal für eine Anwendung als Medikament.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?