09.08.10 08:17 Uhr
 8.399
 

China: Nach Einnahme von Milchpulver wachsen Babys Brüste

In China scheint sich eine neuer Lebensmittelskandal anzubahnen. Nachdem vor zwei Jahren Milchpulver mit Melanin verseucht war, ist jetzt Milchpulver verkauft worden, in dem anscheinend zu viele Hormone enthalten sind.

Nach Berichten der "China Daily" wuchsen in Zentralchina drei Mädchen nach der Einnahme von Milch die aus Milchpulver der Firma Synutra hergestellt wurde, plötzlich Brüste. Die Babys hatten gerade mal ein Alter zwischen vier und 15 Monaten.

Nach dem Trinken der Milch hatten die Babys mehr Hormone im Körper als sogar bei erwachsenen Frauen üblich. Die Lebensmittelkontrollbehörden am Ort sahen allerdings keinen Handlungsbedarf. Auch sagte Synutra, dass die Milch sicher sei. Sie wird zurzeit noch weiter verkauft.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Baby, Brust, Einnahme, Milchpulver
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2010 08:33 Uhr von LhJ
 
+15 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2010 08:33 Uhr von dimio
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Sumo: Das kann ich mir vorstellen das die keinen Handlungsbedarf haben. Die sehen bestimmt schon die nächste Sumogeneration die "brächtig" gedeiht.
Kommentar ansehen
09.08.2010 08:36 Uhr von LhJ
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
@dimio: du weißt aber schon, das Sumo ein japanischer Sport ist?

Das ist eine rhetorische Frage.
Kommentar ansehen
09.08.2010 08:38 Uhr von sv3nni
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
wenn das nix is: asiatische brueste sind ja meist zu klein - da kommt sowas eigentlich grade recht ;-)

sowas is wieder ein beweis mehr fuer die bestechlichkeit der lebensmittelkontrollen. in china regiert wohl immernoch das geld. is ja nich der erste skandal bei dem die betreffende firma nich zur verantwortung gezogen wird..
Kommentar ansehen
09.08.2010 09:19 Uhr von EdwardTeach
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2010 09:20 Uhr von wordbux
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Oberlehrer LhJ: Wenn Du schon den Oberlehrer gibst, dann solltest Du selbst auch richtig schreiben.
Z.B. diesen Satz: "Kann man nur hoffen, dass es sich schnell rum spricht ..."
Immer diese Besserwisser.

Zur News,
wundert es jemand ?
In diesem Land werden noch mehr Skandale passieren ohne veröffentlich zu werden.
Leider trifft es immer die Falschen.
Kommentar ansehen
09.08.2010 09:22 Uhr von penetrada
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Das will ich sehen! Fotos?
Kommentar ansehen
09.08.2010 09:43 Uhr von NGen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
echt mal: wie der oberlegastheniker lhj hier die leute wegen der rechtschreibung anmacht und selber wiederholt nicht weiß, wann man dass mit doppel-s schreibt ;)

topic: china halt. wenns nach einigen konzernen ginge, würde das hier nich anders aussehn. leute nich bezahlen, mit dem fraß auch noch krank machen und n dreck drum scheren. hauptsache die rationen für die eigenen angehörigen und die der partei sind unbelastet. menschenschinder.
Kommentar ansehen
09.08.2010 10:39 Uhr von erichmiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns: den Behöden in China zuviel wird, gibs Anklagen. >Die enden dann meist im Steinbruch vor der Stadt. KOPF oder Genickschuss. Da sind die Chinesen kurzum. Soviel ich weiss, gibt es für 150 Strafraren in China die Todesstrafe.
Kommentar ansehen
09.08.2010 10:51 Uhr von BigTX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@edward: nicht schön aber iO:

win|ken <sw. V.; hat; 2. Part. gewinkt, auch, bes. ugs.: gewunken> [mhd., ahd. winken ...

Ich denke, bei einem Kommentar kann/darf man auch mal umgangssprachlich schreiben.
Kommentar ansehen
09.08.2010 11:18 Uhr von Sascha001
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Man wenn ich sowas lese bin ich froh dass ich hier geboren bin!
Kommentar ansehen
09.08.2010 12:31 Uhr von XinZaoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was nicht alles Gibt... Die WHO sollte bei sollchen sachen bissl härter eingreifen...
Kommentar ansehen
09.08.2010 13:41 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder faszinierend. Dass (2 s) es immer solche Leute gibt, die ständig auf Rechtschreiblehrer machen müssen und das (1 s) dann selber keinen Strich besser können?...

http://www.dasdass.de/

[ nachträglich editiert von Jaecko ]
Kommentar ansehen
09.08.2010 13:46 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso benutzen die überhaupt noch Milchpulver? Vor 2 Jahren sind die Kinder durch Milchpulver gestorben und heute wachsen Babys Brüste. Ich frag mich wieso Eltern in China ihren Kindern immer noch die Chemie geben, anstatt ihre Kinder zu stillen oder ihnen normale Milch zu geben. Würden sie ihren Babys regelmäßig normale Milch geben, würden sie ihnen damit außerdem die Laktoseüberempfindlichkeit abgewöhnen, an der etwa 90% der Chinesen leiden.
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:17 Uhr von Raginmund
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man das hier so liest es ist immer so auf andere wird geschaut aber was hier für´n genetischer Müll produziert wird, weiß keiner bzw viele wollen es gar nicht wissen. Trotzdem gebe ich Nuruodo recht.

(Mal zur Rechtschreibung es gibt da Programme die helfen, bin mir dafür auch nicht zu schade. Mein früherer Mentor hat mal gesagt. >Es ist egal wenn du mal was nicht weißt, wenn du nur weißt wo du die Info her bekommen kannst.<)

Was wir aus unseren Kindern machen werden sie uns zurückgeben.

[ nachträglich editiert von Raginmund ]
Kommentar ansehen
09.08.2010 14:49 Uhr von joes-little-games
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mitTH_RAW_Nuruodo: Dass die Asiaten unter Laktoseüberempfindlichkeit "leiden", kann man nicht sagen. Es ist für sie ganz normal. Im Gegenteil: wenn ich Allergien allgemein anschaue, sollten einige hier sogar neidisch auf Fernost sein.

Ich beobachte übrigens, dass bei uns immer mehr Produkte laktosefrei sind. Wenn es als gesund gilt und die Käufer dann nur noch zu solchen Waren greifen, kann sich bei uns möglicherweise auch eine Laktoseunverträglichkeit durchsetzen. Gute Nebenwirkung für die Industrie wäre Kundenbindung.

Dass Kinder wenn möglich gestillt werden sollten, anstatt sie mit künstlichen Produkten zu ernähren, versteht sich übrigens von selbst. So ist man auch vor Lebensmittelskandalen sicherer.
Kommentar ansehen
09.08.2010 15:51 Uhr von Snaeng
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ mitTH_RAW_Nuruodo: "Würden sie ihren Babys regelmäßig normale Milch geben, würden sie ihnen damit außerdem die Laktoseüberempfindlichkeit abgewöhnen, an der etwa 90% der Chinesen leiden."

Nur so als Hinweis... Es ist normal eine Laktoseintoleranz zu haben. Jedoch hat sich bei uns Europäern eine Genmutation entwickelt, wodurch wir dies besser verarbeiten können. Hat also nichts mit einer Üerempfindlichkeit zu tun, die man sich einfach abgewöhnen kann.
Kommentar ansehen
09.08.2010 17:54 Uhr von Eckhaat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich das rumspricht werden die Silikonchirurgen noch arbeitslos.
Möpsevergrößerung leicht gemacht und saubillig.
Kommentar ansehen
09.08.2010 22:06 Uhr von zeroFX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine solche Überdosis an Hormonen kann einfach nicht gesund sein. Es ist ja nicht nur so, dass dadurch "einfach nur" Brüste wachsen. Diese Hormone steuern ja alle möglichen Wachstumsvorgänge - wenn es da nur bei Brüsten bliebe, wäre das ein Wunder. Im Normalfall steuert ein Hormon immer mehrere Vorgänge quasi im Kombipaket. Bleibt nur die Frage: Um welche Hormone handelt es sich genau. Und natürlich wann das Zeug vom Markt genommen und vernichtet wird.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?