08.08.10 19:59 Uhr
 682
 

München: Adoptivmutter getötet - 20-Jähriger ruft Polizei

Nach einem Anruf bei der Polizei, bei dem der Anrufer ein verhängnisvolles Geschehen durchgibt, finden die angerückten Kripobeamte eine Frau, die offensichtlich durch Stiche in die Brust getötet wurde. Der Anrufer ist der Adoptivsohn, der die Tat eingestand.

Die Getötete ist eine ehemalige Kinderärztin, die aus Bangladesch drei Kinder zu sich aufnahm und adoptiert hatte. Zwei von ihnen, inzwischen junge Frauen, sind bereits aus dem Haus. Nur der Junge lebte noch bei der 71-Jährigen im Einfamilienhaus.

Die Ursache des blutigen Angriffs lag möglicherweise in einem Streit. Des öfteren hätte es angeblich Auseinandersetzungen zwischen der 71-Jährigen und dem Adoptivsohn gegeben, wobei es um die fehlende Ausbildung gegangen sei.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Mord, Messer
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2010 20:13 Uhr von Sherman_Hemsley
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Schade . dass der Junge die Chance, die ihm seine Adoptivmutter gegeben hat, nicht genutzt hat, auf ein besseres Leben.
Kommentar ansehen
08.08.2010 20:32 Uhr von theRuff
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
natürlich: ein einzelfall

messerstecher + arbeitslos
und das gegen seine eigene adoptivmutter
Kommentar ansehen
08.08.2010 22:29 Uhr von MikeSt
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@theRuff: Du hast den Hinweis auf die Ausländer vergessen.

Vorurteile sind schon was schönes :-(
Kommentar ansehen
09.08.2010 00:05 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich schrecklich: Von Bangladesch nach Deutschland kommen zu können, ist sicher nicht leicht. Schlimm, dass man sich mit Mord "bedankt" :(
Kommentar ansehen
09.08.2010 08:17 Uhr von misantroph
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bevor: wieder die "undankbarkeit" gegenüber der adoptivmutter angeprangert wird: nur weil jemand einen anderen menschen aufnimmt, macht ihn das nicht automatisch zu einem guten menschen. ich sprech da aus erfahrung. bin auch adoptiert und meine adoptivmutter war psychisch krank und sadistin. deswegen habe ich den kontakt schon vor ungefähr 10 jahren abgebrochen. muss in diesem fall nicht genauso gewesen sein, aber bei meiner adoptivmutter hätte ich es verstanden und deswegen erlaub ich mir auch kein urteil, ohne die hintergründe zu kennen.
Kommentar ansehen
09.08.2010 09:27 Uhr von honey_js
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ermorden, die eigene "mutter". Adoptiert hin oder her -sowas ist einfach nur krank. Dafür gibt es keine Entschuldigung!!!
Das solche Stories in den Medien immer wieder auftauchen, und dann auch noch migrationshintergründe und arbeitslosigkeit festgestellt werden... darüber muss sich jeder selber gedanken machen...
Pfff was soll man dazu noch sagen?
Kommentar ansehen
09.08.2010 10:20 Uhr von misantroph
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@honey_js: was denn für gedanken? ich dachte immer, die "nicht-deutsche" kultur ist schuld an den migrantenproblemen... ist es jetzt doch die herkunft? sind menschen aus bangladesch^^ durch ihre gene einfach aggressiver und krimineller als wir braven deutschen? und dieses (für ausländer natürlich typische) schmarotzerhafte kann man ihnen nicht mal austreiben, wenn man sie als kinder nach deutschland holt und versucht, deutsch zu erziehen... sie werden ja doch arbeitslos und bereichern sich an der gesellschaft, ist einfach in den genen verwurzelt, oder?
ansichten haben manche leute hier... unglaublich

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?