08.08.10 16:43 Uhr
 355
 

Köln: Wegen gestiegener Mieten soll die Galerie Christian Nagel ab November schließen

Wie aus einer Meldung des "Kölner-Stadtanzeigers" hervorgeht, soll der Grund für die Schließung der Galerie in Köln in den gestiegenen Mieten für die hervorragenden Ausstellungsräumen der Galerie Christian Nagel gelegen sein. Die Galerie verfügte seit dem Jahr 1900 über eine Grundfläche von 150 Quadratmeter.

Die Galerie Nagel verfügt noch neben einer Galerie im Belgischen Viertel in Antwerpen noch eine zweite Sammlung in Berlin. Er will dann ab April 2011 jährlich an unterschiedlichen Orten in Köln, zwei bis vier Präsentationen veranstalten.

Der Galerist Christian Nagel gehört seit der Eröffnung der Sammlung in der Richard-Wagner-Straße in Köln, zu den prominentesten Persönlichkeiten der rheinländischen Kunstszene. Er hat u. a. die Künstler Merlin Carpenter oder Cosima von Bonin vertreten. Insgesamt hat Nagel 167 Schauen in Köln gezeigt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Köln, November, Miete, Galerie, Nagel
Quelle: www.monopol-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2010 16:43 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist die Galerie Nagel in Köln wenig bekannt. Anhand der Biografie muss der Gründer der Ausstellung weiterhin in Familienbesitz geblieben sein. (Bild zeigt den Eingang der Galerie Nagel in Köln)
Kommentar ansehen
08.08.2010 17:06 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich nicht ! Vermutlich zieht dort eine finanzstarke Boutiken"Kette" ein, im Ostbahnhof in Berlin passiert gerade ähnliches.

Reihenweise wurden dort, lange bestehende Geschäfte Entmietet oder der Mietvertrag einfach nicht verlängert. Eben vermutlich um für finanzstarke Edelboutiken platz zu machen. Was aus den Angestellten wird, interresiert keine Sau.
(Sorry für meine Ausdrucksweise)

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?