08.08.10 13:42 Uhr
 526
 

Das Ifo-Institut rechnet mit einer bevorstehenden Verschlechterung der Konjunktur

Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo), Kai Carstensen rechnet in Deutschland mit einem Abflachen der Konjunktur ab dem dritten Quartal.

Er sagte dem "Handelsblatt": "Die Bäume wachsen nicht in den Himmel. Bei realistischer Betrachtung ist eine Abschwächung der hohen Dynamik spätestens im Winterhalbjahr zu erwarten."

Allerdings war die Stimmung in der deutschen Wirtschaft zuletzt sehr gut. Das Wachstum der Wirtschaft liegt fast auf dem Niveau von vor der Krise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wachstum, Konjunktur, Institut, Verschlechterung, Geschäftsklima
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2010 13:57 Uhr von TrangleC
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
1.) Ich dachte der alte Labersack Sinn wäre Chef des IFO?

2.) Ist nicht alles was die machen regelmäßig ein paar tausend Unternehmer zu befragen wie sie sich gerade fühlen und sind solche Zukunftsprognosen deshalb wirklich Sache des IFO?
Kommentar ansehen
08.08.2010 14:20 Uhr von strausbertigen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lach: Sowas muss ich nicht berechnen sondern mir nur die Taten der komischen Fressen im Bundestag ansehen und schon weiss ich was die Zukunft bringt, genau so wie ich weiss was passiert wenn ich in ein Flugzeug steige und der Pilot mit 2 Promille im Cockpit sitzt!
Kommentar ansehen
08.08.2010 15:07 Uhr von Philippba
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krise ist doch noch in den anfängen: und wird erst noch kommen, bzw. muss kommen. Die Länder sind doch alle Pleite und die Schulen können nicht mehr getilgt werden. Ich habe meine eigene Meinung und glaube nicht was die News schreibt. Weil die News schrott ist, von mir ein fettes -
Kommentar ansehen
08.08.2010 21:07 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Eines ist sicher das Ifo-Institut hat immer Konjunktur. Die bekommen regelmäßig Steuergelder für ihre Horoskope.

@TrangleC

Was aus unserem neoliberalen Hohepriester Sinn passiert ist, würde mich aber auch mal interessieren.
Kommentar ansehen
08.08.2010 23:02 Uhr von HorstVogel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Instituts für Wirtschaftsforschung: Merkt euch einfach diesen Namen, dann gibt es immer was zum lachen. Wenn deren "Prognosen" und "Studien" rauskommen
Kommentar ansehen
12.08.2010 08:43 Uhr von pierro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erfolgsbezogene Bezahlung: Wenn eins an den Voraussagen zuverlässig ist, dann dass sie stets weit neben der Realität liegen! Selbst die beste Statistik nützt nichts, wenn sich die Parameter jeden Tag ändern. Es ist einfach nicht MÖGLICH, in die Zukunft zu sehen, jede "Voraussage" ist damit purer Hokuspokus. Schade um das schöne Geld.

Wie wäre es mit erfolgsbasierender Vergütung? Wenn ICH mein Pensum nur unvollständig bis gar nicht schaffe, kriege ich ja auch automatisch weniger bis gar kein Geld. Dann geht der IfO-Laden ein, wie der ganze Rest dieser fünf großen "Forschungsinstitute" mit ihren Wirtschaftswaisen. Das wäre nur gerecht. Keine vorzeigbare Leistung, kein Geld. Hat irgendeiner mal etwas von deren omniöser "Forschung" mitbekommen, das annährend Hand und Fuß hatte? Eben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?