08.08.10 09:44 Uhr
 1.568
 

Stuttgart: Familiencard kann als Vorreiter für Hartz-IV-Gutscheine gelten

Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) freut sich über eine Aussage von Familienministerin Ursula von der Leyen, mit der sie die Familiencard der Stadt als "vorbildlich" bezeichnet.

Die bis jetzt einzigartige Karte, die an Jugendliche unter 16 Jahren abgegeben wird, wenn deren Eltern weniger als 60.000 Euro pro Jahr verdienen, kann als Vorreiter für die von der Politik geforderten Bildungsgutscheine für Kinder von Hartz-IV-Empfängern gelten.

Die Karte wird auf dem Amt einmal im Jahr mit 60 Euro aufgeladen, mit denen dann Schwimmbad oder Theaterbesuche bezahlt werden können. Von der Leyen wünscht sich, dass die Familiencard auch in anderen Städten zur Anwendung kommt. Damit könnten dann Kinder von Hartz-IV-Beziehern am kulturellen Leben teilnehmen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Stuttgart, Hartz IV, Ursula von der Leyen, Vorreiter
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Ursula von der Leyen über Bundeswehr-Skandal: "Trage Verantwortung für alles"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2010 09:51 Uhr von usambara
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
ein Statussymbol wie die Golden Master...wow
Kommentar ansehen
08.08.2010 10:03 Uhr von Krawallbruder
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Eintrittspreise für Schwimmbad (2,80), Theater (12€ aufwärts), Kino (6,50€ aufwärts), und andere kulturelle Veranstaltungen mal anschaut, dann ist der Wert der Karte zu überdenken.

Vielleicht sollte man die Karte als Prozentekarte ausgeben, ähnlich wie bei Schwerbehinderten die 50% oder mehr Ermäßigung bekommen?

60 € auf´s Jahr gerechnet finde ich echt mager um als EINZIGARTIG bezeichnet zu werden. Klingt so nach Non-Plus-Ultra... und dann noch für Leute unter 60.000€

Sollte man die Grenze weiter runter setzen und dafür höherwertiger für die Armen die sowas brauchen!

Schließe mich meinem Vorschreiber an.

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
08.08.2010 10:32 Uhr von Asasel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und schon wird es wieder einen "boom" beim Verkauf von Chipkarten Lese- und Schreibgeräten geben, um die Karte wieder aufzuladen.

Die Kiddies sind sehr einfallsreich. Vor allem die Script-Kiddies.
Die sollte U. v. Leihen nicht unterschätzen.
Kommentar ansehen
08.08.2010 10:43 Uhr von blubla121
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
http://www.stuttgart.de/...

es gibt 90€ pro jahr. und ich muss sagen das ich das angemessen finde. da kauft man sich z.b. ne 10er karte fürs freibad (killesberg: 21,60€). geht 10mal am kinotag ins kino ca. 50€ und kann dann noch 2mal ins theater gehen.
Kommentar ansehen
08.08.2010 11:12 Uhr von Mittelextremist
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Ich hatte eine solche Idee schon lange, da meine Eltern Harz-4 Empfänger sind und mir selten etwas Geld abgeben. Die Sache hat aber einen Nachteil: was ist, wenn die Eltern die Karte einfach wegnehmen und für sich beanspruchen? Ich finde ein Konto bei einer Bank für Jugendliche sollte gemacht werden wo die das Geld abholen können. Es sollte ab 13 Jahren sein und 10 Euro monatlich, das sich mit jedem Jahr um 10 Euro erhöht. Ab 18 sollte es 50 Euro betragen und dabei für die nächsten Jahre bleiben. Wenn man selbstständig wird, sollte es wegfallen.
Kommentar ansehen
08.08.2010 11:26 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
unter 60000: im jahr, also 3/4 der bevölkerrung. unglaublich was die alle für vorstellungen haben was der durchschnittsbührer bei 7eur stundelohn im jahr raushaben soll.
Kommentar ansehen
08.08.2010 11:27 Uhr von datenfehler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
über die Höhe des Betrages kann man streiten.
Gute Sache, solange die Kids das Guthaben nicht für Blödsinn ausgeben können.
Kommentar ansehen
08.08.2010 11:33 Uhr von GonZoo_IK
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und was machen die Leute, die im ort kein kino/Bad/Theater etc. haben? Fahrtkosten (bus/bahn) gehören schließlich auch dazu um ein angebot wahr zu nehmen!

Außerdem wird diese Karte doch bestimmt wieder als "einkommen" auf das harz4 gerechnet...oder bekommt man etwa mal wirklich etwas extra? (halt ich für´n gerücht)

Ps: Mit dieser Karte wird allerdings wiedereinmal mehr dem menschen die eigenverantwortung abgenommen!

Man muss fragen, ob und wohin man umziehen kann.
Es wird einem vorgeschrieben, welches Auto man haben darf.
Etc.
Und jetzt wollen sie einem sagen, wie oft man wohin in der freizeit gehen darf?
Was kommt als nächstes?
Lebensmittelmarken? Dann darf man nur noch das essen, was für Harz4 extra ausgepriesen wird?

[ nachträglich editiert von GonZoo_IK ]
Kommentar ansehen
08.08.2010 12:03 Uhr von [VR-S] Skipper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
60 EUR im jahr: ja ne is klar ... hier kost ja schon nen EINMALIGER schwimmbadbesuch 28 eur.

Die Möglichkeit pro Monat die Besuche auf X zu begrenzen und dennoch für lau reinzukommen ist weitaus efektiver
Kommentar ansehen
08.08.2010 12:10 Uhr von Rick-Dangerous
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich will: aber nicht ins Theater und die öffentlichen Schwimm.Spaß-Bäder sind auch nicht so mein Ding.

Für was können denn so langweilige Kinder wie ich es war diese Karte gebrauchen?
Kommentar ansehen
08.08.2010 13:17 Uhr von Perisecor
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Typisch deutsch da wird schon was kostenloses für Ärmere gemacht, und dann wird trotzdem noch gemeckert.

Wie dumm muss man eigentlich sein, dass man sich nicht über so etwas freut? Ist doch sonnenklar warum ihr keinen oder nur schlechte Jobs habt, Leute wie euch würd ich auch nicht einstellen.

Ne, hauptsache meckern. Wie armselig.
Kommentar ansehen
08.08.2010 13:24 Uhr von Subzero1967
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Karte ist der Hohn: Was soll ein unter 16 jähriger im Theater???
Und Schwimmen ohne Erziehungsberechtigtem berechtigtem bis zu einem bestimmten Alter.Die Eltern Zahlen trotzdem.

Sorry ich vergaß es geht ja hier um Einkommen bis 5000 Euro mtl.

Von der Leyen verdient wohl dann 4999Euro.Sie zieht dann das Geld ab das Sie Junkies gibt wenn ihre Kinder dabei sind.
Kommentar ansehen
08.08.2010 14:51 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neu? In meiner Heimatstadt gabs bereits vor 20 Jahren den "Löwenpass". Den Pass bekamen Kinder von finaziellschwachen Familien und man konnte in vielen Einrichtungen teilweise zu sehr vergünstigten Konditionen hinein. Obs den Pass jetzt noch gibt, weiss ich nicht.
Kommentar ansehen
08.08.2010 14:54 Uhr von wussie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ah, der Herr Perisecor: Und wieder bestätigt sich meine Aussage.
Kommentar ansehen
08.08.2010 14:56 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Schaffung einer Prole-Schicht stellt man diesen andere Zahlungsmittel zur Verfügung und reduziert dann schön langsam das Warenangebot. Manche Autoren haben doch gut vorausgesehen, was kommen wird...
Kommentar ansehen
08.08.2010 15:38 Uhr von realsatire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sache an sich ist gut, nur sind 60€ wirklich etwas mau, vielleicht in Kombination mit einer Scheckheft wie in Berlin sinnvoller.
http://www.berlinscheckheft.de/... <-- siehe dort.
Staune nur wirklich wie man auf 60.000€ Grenze kommen kann, das ist doch der blanke Hohn...
Kommentar ansehen
08.08.2010 17:40 Uhr von mcSteph
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal, wie oft diese Kinder: ins Schwimmbad gehen sollen/dürfen. Schließlich sollen sie den Kindern der Elite ja nicht im Weg herum hopsen, wenn sie mit ihren Badeklamotten von Aldi schon 2-3 mal pro Jahr da hinein gehen müssen.


Übrigens: 60.0000 ist eine ganz schöne Stange Geld, ich reiche da bei weitem nicht ran und werde trotzdem nirgends als "Geringverdiener" anerkannt.
Kommentar ansehen
08.08.2010 19:09 Uhr von richie1608
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: den rest für die theaterkarte kann man ja selber tragen

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Ursula von der Leyen über Bundeswehr-Skandal: "Trage Verantwortung für alles"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?