07.08.10 20:43 Uhr
 304
 

Dresden: Frühe Arbeiten des deutschen Künstlers Hermann Glöckner durch Schau geehrt

Der deutsche Maler Hermann Glöckner (1889-1987) wird ab 28. August mit einer Sonderausstellung im Kupferstichkabinett der Stadt Dresden gewürdigt.

Das Leitmotiv für diese Schau heißt "Glöckner. Werke bis 1945". Bis einschließlich 7. November 2010 können von insgesamt 112 Exponaten, darunter auch Gemälde und Zeichnungen des Malers der Dresdner Moderne, im Residenzschloss besichtigt werden.

Zeitgleich mit der Ausstellung wird auch ein Werkverzeichnis der Zeichnungen, farbigen Blätter und Gemälde erscheinen. Auch Fotografien bis zum Jahr 1945 werden in dem Buchwerk präsentiert.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Dresden, Schau, Hermann Glöckner
Quelle: www.monopol-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2010 20:43 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hermann Glöckner war nicht nur ein konstruktivistischer Maler, der auch bildhauerisch tätig war. (Bild zeigt "Durchbruch" - Metallplastik von Hermann Glöckner vor dem Bonner Bundeshaus)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?