07.08.10 19:42 Uhr
 209
 

Paraguays Präsident Fernando Lugo hat Lymphdrüsenkrebs

Laut Aussage seiner Ärzte hat der Präsident von Paraguay, Fernando Lugo, Lymphdrüsenkrebs und muss mit einer Chemo-Therapie behandelt werden. Diese aggressive Therapie wird voraussichtlich ein halbes Jahr dauern.

Wenn aber keine Komplikationen auftreten, wird Paraguays Staatsoberhaupt seine Amtsgeschäfte trotz Krankheit weiterführen können.

Die Ärzte machen sich Hoffnung auf eine vollständige Heilung, da der Krebs sehr früh erkannt wurde. Lugo vertritt die Ansichten Linker Parteigruppen in Paraguay.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Krebs, Paraguay, Lymphdrüse, Fernando Lugo
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2010 10:46 Uhr von WaitinggAngel
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ne Tüte Mitleid? Der tut mir schon richtig leid. Präsident sein, was besseres sein als wir, und der böse böse Krebs macht trotzdem keinen Halt. Sowas aber auch.

Gottverdammt, wer hat Mitleid mit den tausenden, die hier an Krebs erkranken? Wer schreibt ne Nachricht darüber, dass direkt vor deiner Haustür ein Kind an Leukämie gestorben ist? Ach davon weißt du gar nix?
Keiner schreibt ne Nachricht, dass täglich Kinder n Afrika, die eigentlich gesund sind, verhungern. Die Sterben weil sie nix zu essen haben.
Und nur weils jetz nen Armen Politiker erwischt wird wieder Wind drum gemacht.

[ nachträglich editiert von WaitinggAngel ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?