07.08.10 14:04 Uhr
 1.284
 

Japan: Weltweit erste Manga-Zeitung erscheint online

In Japan sind Mangas, also Comics, in allen Variationen erhältlich. Sowohl Lexika als auch Pornos und die Bibel erscheinen in diesem Format. Nun gibt es auch eine Online-Zeitung, die unter dem Namen "Manga no Shimbun" erscheint und Nachrichten in Form von Bildern und Sprechblasen verfasst.

Anfangs wurde nur ein Manga-Artikel pro Tag online gestellt. Mittlerweile hat die Zeitung 50 Mitarbeiter, mehrere Ressorts und ist auch auf iPhone und iPad verfügbar. Das App für das iPhone schaffte es in Japan gar auf Rang eins der Liste der beliebtesten Gratis-Apps.

Vor allem bei Pendlern, die täglich mehrere Stunden Zug fahren ist dieses Format als Informationsquelle sehr beliebt. Aufgrund der Dauer die es braucht die Zeichnungen zu kreieren, kann die Zeitung in Sachen Aktualität allerdings nicht mit anderen Konkurrenten mithalten.


WebReporter: Getschi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Online, Japan, Zeitung, Manga
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2010 14:29 Uhr von Mathew595
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich: dachte Zeitung wird Shinbun (shi-n-bu-n) geschrieben. Muss wohl von jeder Quelle falsch übernommen worden sein

[ nachträglich editiert von Mathew595 ]
Kommentar ansehen
07.08.2010 15:31 Uhr von _zorkez_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant. Wird wohl aber nicht über die Grenzen von Japan hinwegkommen.
Mangas könnte ich mir für so ziemlich alles Vorstellen (gibts ja auch) allerdings nicht für Zeitungen.
Einmal etwas nicht 100% korrekt gezeichnet und die Leute interpretieren in die Zeichnungen hinein.
Es gibt sauberere Wege Informationen weiterzureichen und ohne Schnörkel geht es auch viel schneller.
Ausserdem sind Fotos nicht so leicht zu fälschen als selbstgemalte Bilder.
Kommentar ansehen
07.08.2010 16:40 Uhr von Knuffle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Mathew595: Zeitung ist tatsächlich shi-n-bu-n, aber im Japanischen wird das ´n´ vor einem ´b´ oder ´p´ gerne mal wie ein ´m´ ausgesprochen. Deshalb schreiben einige in ihrer Transkription dieses ´n´ eben gleich als ´m´ (Anderes Beispiel: Senpai, findet man auch als Sempai).
Mir ist die Schreibweise shinbun auch lieber, es gibt nunmal einfach kein einzelnes ´m´ im Japanischen :)
Kommentar ansehen
07.08.2010 19:35 Uhr von Mittelextremist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naruto, Bleach, Berserk, Gantz sind meine fave mangas. Es gibt inzwischen viele Manga-Streamseiten, einfach "online" und den Mangatitel bei der Suchbar eingeben, schon findet mans.
Kommentar ansehen
07.08.2010 21:58 Uhr von heyda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fand, "the great Mangawar 2010"(ja, ein toller Name) hat das Kapitel der Online verbreitung von Mangas erstmal erledigt.
Kommentar ansehen
07.08.2010 22:42 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mittelextremist: Das sind dann wohl eher Anime, wenn es Streams sind. "Bible Black" ist auch nicht schlecht :P
Kommentar ansehen
07.08.2010 23:31 Uhr von skullx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für die faulen unter uns http://translate.google.de/...

(übersetzte Seite in englisch)
Kommentar ansehen
08.08.2010 11:41 Uhr von Mittelextremist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MBGucky: Seiten wo Manga zum lesen angeboten werden, nennt man auch Streamseiten. Bible Black ist eigentlich ein videogame, das anime ist wirklich nicht schlecht.

@skullx: ich benutze das firefox addon babelfish, das kann sachen durch markieren oder einfachem doppelklick übersetzen.

bei manga kann man jedoch nicht überstezen, da es schliesslich bilder sind.

[ nachträglich editiert von Mittelextremist ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?