07.08.10 12:06 Uhr
 1.075
 

Ausländerquote in Deutschlands Behörden von Frau Koch-Mehrin (FDP) gefordert

Silvana Koch-Mehrin (FDP), die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, hat sich nun für eine Ausländerquote in den Behörden ausgesprochen. Dies solle qualifizierte Zuwanderer nach Deutschland locken.

Damit machte sie auf eine Initiative im Europäischen Parlament aufmerksam, bei der ihr Vorschlag zur Quotenregelung aufgenommen wurde, wie sie gegenüber einer Zeitung extra betonte.

Die Initiative soll dazu "massive Anreize" schaffen, um in den Behörden verstärkt Mitarbeiter aus verschiedenen Religionen, Herkunftsländern und von "unterschiedlichen Geschlechtern" zu bekommen.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Quote, Behörde, Silvana Koch-Mehrin, Europäisches Parlament
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2010 12:06 Uhr von W.Marvel
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Wie man mit mittleren und gehobenen Verwaltungspositionen eine qualifizierte Zuwanderung erreichen will, leuchtet mir nicht ein. Das damit auch "unterschiedliche Geschlechter" gefördert werden sollen, erscheint mir auch eher merkwürdig, da es zum einen eine Frauenquote gibt, und es gerade in Verwaltungen sehr viele Mitarbeiterinnen mit Migrationshintergrund gibt - ich meine nicht die Reinigungskräfte. Eine typische Sommerlochinitiative - und typisch Frau Koch-Mehrin.

[ nachträglich editiert von W.Marvel ]
Kommentar ansehen
07.08.2010 12:12 Uhr von Götterspötter
 
+35 | -8
 
ANZEIGEN
Ein qualifizierter Zuwanderer hat sich die Sprache des zukünfigen Heimatlandes angeeignet und braucht keine "Kollegas" in den Behörden
Kommentar ansehen
07.08.2010 12:18 Uhr von artefaktum
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Was soll der Quatsch? Wir haben hier einige Millionen Arbbeitsplätze zu wenig. Das scheint bei der FDP wohl noch nicht angekommen zu sein.

Mir scheint, bei der ganzen Sache weht der Wind aus einer ganz anderen Richtung: Ausländische Arbeitskräfte arbeiten eher zu niedrigeren Löhnen als Deutsche.

Die von vielen Interessengruppen gewünschte(!) Arbeitslosigkeit in Deutschland scheint in Sachen Lohndruck wohl noch nicht genug zu sein.
Kommentar ansehen
07.08.2010 12:18 Uhr von frederichards
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin für Ausländerquote: in der FDP!!!

Schon mal was von Staatsbürgerschaft gehört Frau Koch-Mehrin und deren Privilegien?

Die Staatsbürgerschaft hat tatsächlich einen ernsten staatsrechtlichen Hintergrund, der Ihnen entgeht, warum auch immer!
Kommentar ansehen
07.08.2010 12:23 Uhr von dagi
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
vielleicht: sollten wir verstärkt nach ausländischen politikern suchen?? die sind garantiert billiger und nicht so weltfremd wie unsere "möchtegernvolksvertreter"
Kommentar ansehen
07.08.2010 12:28 Uhr von dat_uschi
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Jawoll!! Immer her mit den Zuwanderen! Und alle direkt auf irgendwelche Dienstposten in den Behörden setzen damit eine "Quote" erfüllt wird! Klasse Idee! Ich stelle mir das grad bei der Arge bzw. dem Sozialamt vor... die bewilligen sich ihren Kram dann ja sozusagen gegenseitig.

Dann kommt noch die Quote für - natürlich qualifizierte - Zuwanderer in unserer Regierung.... vielleicht ist ja in einigen Jahren z.b. die niedersächsiche Sozialministerin Frau Aygül Özkan die neue Merkel... wer weiß das schon....

Ich habe echt nichts dagegen, wenn unsere ausländischen Mitbürger hier leben und ihr eigenes Geld verdienen und sich zu benehmen wissen (Gott sei Dank gibt es diese Leute) - aber ne "Quote" brauchen wir echt nicht. Das geht zu weit. Wo soll das noch hin führen?
Kommentar ansehen
07.08.2010 12:53 Uhr von Alice_undergrounD
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
lol: behörden? qualifiziert?
Kommentar ansehen
07.08.2010 12:55 Uhr von Philippba
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Und was ist mit den anderen? Die unqualifizierten, die kriminellen und die, die einfach nur unser Geld nehmen. Dann sollte auch Pläne her, wie die wieder zurück nach Hause kommen. In anderen Ländern wir z.B. Qatar wird das auch gemacht und da gibt es 0 Probleme mehr.

Weil ich weiß das die meisten nicht lesen können. Von den ausländischen Mitbürgern, die sich ordnungsgemäß verhalten ist hier nicht die Rede, die sind herzlich willkommen.
Kommentar ansehen
07.08.2010 12:57 Uhr von grandmasterchef
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
In dt. Behörden: soll es eine Ausländerquote geben? Das klingt schon paradox :D
Kommentar ansehen
07.08.2010 13:00 Uhr von artefaktum
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Frau Koch-Mehrin das war übrigens die hier:

http://www.youtube.com/...

Ich hab am Boden gelegen vor Lachen.
Kommentar ansehen
07.08.2010 13:33 Uhr von GLOTIS2006
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Erst lassen wir zu, dass unsere Repräsentanten das Bildungssystem zerstören und dann wundern wir uns, dass wir keine eigenen Qualifizierten mehr haben? Und dann wollen wir uns diese aus dem Ausland holen, damit in Zukunft noch weniger Anreiz besteht, das eigene Bildungssystem zu verbessern?

Sorry, aber der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass da was faul ist.
Kommentar ansehen
07.08.2010 13:42 Uhr von ernesto61
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@artefaktum:
"Mir scheint, bei der ganzen Sache weht der Wind aus einer ganz anderen Richtung: Ausländische Arbeitskräfte arbeiten eher zu niedrigeren Löhnen als Deutsche."

bekommen in einer behörde deutsche etwa mehr als ausländer? wenn dann bitte eine quelle

"Wir haben hier einige Millionen Arbbeitsplätze zu wenig. Das scheint bei der FDP wohl noch nicht angekommen zu sein."

anscheinend, aber keine qualifizierten.

@dagi:
"vielleicht sollten wir verstärkt nach ausländischen politikern suchen?? die sind garantiert billiger"

und vllt schneller korrumpierbarer?
Kommentar ansehen
07.08.2010 13:55 Uhr von ernesto61
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@dat_uschi:

"Dann kommt noch die Quote für - natürlich qualifizierte - Zuwanderer in unserer Regierung.... vielleicht ist ja in einigen Jahren z.b. die niedersächsiche Sozialministerin Frau Aygül Özkan die neue Merkel... wer weiß das schon.... "

oh gott; der/die 3. hamburger(in) als regierungschefin!!! schreck lass nach=D

@natoalarm:
"NPD beteiligung in der Politischen Parteien Landschaft gefordert! Bei 7 Mio. Hartz4 lern und 4 Mio. Arbeitslosen,braucht es sowas nicht!"

hm, nach deiner äußerung reicht es wohl nicht qualifizierungsmaßnahmen bei einheimischen anzubieten.

"GENAU FALSCH diese Mist*******
Holen das Ganze Geschwärl herein
Rot-Grün ist schlimmer als die Pest"

wer hat denn die ganzen gastarbeiter geholt? ja, die cdu und die fdp. erst rot-grün haben es zum thema gemacht, dass hier millionen menschen mit migrationshintergrund leben.
cdu und fdp haben schön weggeschaut und so konnten sich erst solche parallelwelten entwickelten.

@philippba:
"In anderen Ländern wir z.B. Qatar wird das auch gemacht und da gibt es 0 Probleme mehr. "

werden quataris mit migrationshintergrund ausgewiesen? dann her mit der quelle
Kommentar ansehen
07.08.2010 14:07 Uhr von hertle
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ernesto61: Du verlangst doch nicht ernsthaft, dass diese Leute für ihre Behauptungen auch noch Quellen posten?
Kommentar ansehen
07.08.2010 14:15 Uhr von artefaktum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ernesto61: "bekommen in einer behörde deutsche etwa mehr als ausländer? wenn dann bitte eine quelle"

Natürlich nicht. Aber es geht um die allgemeine(!) Entwicklung des Lohn- und Beschäftigungsniveaus.

Schau dir beispielsweise mal die Situation in vielen Ämtern an, wo in großem Maße Festanstellungen in Zeitarbeitsverträge (mit den dazugehörogen finanziellen Abschlägen) umgewandelt werden.
Kommentar ansehen
07.08.2010 14:21 Uhr von hertle
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Und wo ist da der Zusammenhang mit den Ausländern??
Kommentar ansehen
07.08.2010 14:26 Uhr von artefaktum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ hertle: "Und wo ist da der Zusammenhang mit den Ausländern??"

Das Lohnniveau ist abhängig von sehr vielen Faktoren. Unter anderem auch natürlich davon, wie viele Bewerber für einen Arbeitsplatz in Frage kommen.

Das wird ab nächsten Jahr zum Beispiel noch ganz lustig, wenn die EU ausländischen Zeitarbeitsfirmen erlaubt, hier in Deutschland ihre Angestellten arbeiten zu lassen. Und wenn du da plötzlich Leute hast, die den gleichen Job für 4 statt 8 Euro die Stunde machen, dann drückt das das allgemeine Lohnniveau.

Löhne sind auch immer Verhandlungssache, Resultat von Verhandlungen, die entstehen nicht einfach so.
Kommentar ansehen
07.08.2010 14:38 Uhr von hertle
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Es ging in der News allerdings um Behörden. Da gibt es keine Lohn-Verhandlungen sondern feste Besoldungsgruppen.
Für den allgemeinen Arbeitsmarkt hast Du natürlich Recht. Nur hatte ich das im Zusammenhang mit den Behörden nicht so ganz verstanden.
Kommentar ansehen
07.08.2010 14:43 Uhr von artefaktum
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@hertle: "Da gibt es keine Lohn-Verhandlungen sondern feste Besoldungsgruppen."

Allerdings nur, wenn du da rein kommst.

Da arbeiten auch viele in prekären Verhältnissen.
Kommentar ansehen
07.08.2010 15:15 Uhr von Bierkeule
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird immer: trauriger in diesem Land. Ich habe nichts gegen Ausländer, solange sie sich "normal" verhalten. Letztlich ist es aber Deutschland und sollte deswegen auch überwiegend Deutsch bleiben, was u.a. heissen soll das Ausländer - ggfls. auch mit deutschem Pass nichts in der Politik oder anderen hohen Positionen verloren haben, denn unterwandert sind wir schon genügend und es wird Zeit dies zu stoppen. Das sehe ich nicht nur in Deutschland so, ich sehe es als selbstverständlich an zuerst an das eigene Volk zu denken und nicht an die Gäste oder eingebürgerten Ausländer - was nun nicht rassistisch gemeint ist.
Kommentar ansehen
07.08.2010 15:42 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die eigene Bevölkerung weiter ausplündern: und dann billige Hilfskräfte aus dem Ausland anlocken.

Kann man nicht die FDP komplett durch qualifizierte Zuwanderer ersetzen?

Die Tussi ist ein Backpfeifengesicht wie Guido....
Kommentar ansehen
07.08.2010 19:16 Uhr von Alexius03
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hat wohl die Zielgruppe für "Wahlen" erkannt: Da müssen Ausländer nun nicht mehr nur "Grüne" oder SPD wählen, machen warscheinlich einen Großteil der Wahlbeteiligung aus.
Von den Deutschen wählen erfreulicherweise immer weniger dieses Besatzungsregime, ganz gleich welche Partei. Wahl ist Verrat am eigenen Volk.
Kommentar ansehen
07.08.2010 19:55 Uhr von Smile52
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Alle Kleinkarrierten Idioten: Seit wann ist es die Schuld der Ausländer, das ihr in Deutschland noch Schulen, des Standards der Hauptschulen, habt?!?!?

Das ist doch sicherlich nur die Schuld der Wähler, die allesamt Deutsche sind!

Wenn ihr nicht intelligent genug seit um dieses, "versenkte Geld in Bildung", seitens der Behörden zu erkennen & aufzuhalten, und eine grosse Anzahl von Deutschen auf den Arbeitsmarkt ohne jegliche Perspektive schickt, ist Dies nicht die Schuld der Ausländer,-tut mir leid!
Es gibt genügend demokratische Mittel um Diese Situation umzudrehen!
Es wäre also an der Zeit mal was zu tun,-anstatt immer nur rumzujammern! Get off yor Fat Asses and do something! Tut was!

mfG,
Kommentar ansehen
08.08.2010 14:50 Uhr von Kingbee
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die FDP ist sowas von hohl: und gerade diese dumm-dumpfe Tussi ist wohl das dümmste Gschi(o)ss dass die FDP (muß unbedingt unter 3% gedrückt werden!!!) je verbrochen hat.
Kommentar ansehen
08.08.2010 15:01 Uhr von Natoalarm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Rot - Grün = Die Pest! Ironie schon verstanden @siel
http://www.zeit.de/...
Das dumme Volk ist laut Umfragen wieder dazu bereit seine Schlächter zu wählen?
Für mich ist es Wahlbetrug und diese Umfragen sollen doch nur von den Rechts Parteien als Wahl Alternative ablenken!

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?