06.08.10 23:45 Uhr
 102
 

Frankfurter Börse: Schlechte US-Arbeitsmarktdaten sorgen für größere Verluste

An der Frankfurter Börse gaben die Aktienkurse zum Wochenschluss am heutigen Freitag deutlich nach. Ausschlaggebend waren schlechte US-Arbeitsmarktdaten. Auch schwache Wirtschaftsdaten aus Deutschland belasteten die Kurse.

Im Handelsverlauf ging es für den Deutschen Aktienindex (DAX) bis auf 6.386,97 Zähler nach oben. Das war der höchste Stand seit dem Herbst im Jahr 2008. Zum Handelsschluss notierte der deutsche Leitindex dann bei 6.259,63 Stellen, ein Minus von 1,17 Prozent.

Der MDAX verlor 0,82 Prozent und steht jetzt bei 8.582,21 Zählern, während der TecDax 0,80 Prozent auf 769,31 Stellen einbüßte.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, DAX, Frankfurter Börse, TecDAX, MDax
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2010 00:53 Uhr von 1gnt23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohhh: 3 tage vorbei und es geht wieder abwärts

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?