06.08.10 20:00 Uhr
 2.530
 

Mexiko: Für tot erklärtes Neugeborenes wacht im Sarg auf

In der Stadt Tulancingo (Mexiko) kam in einem Krankenhaus ein Baby bereits in der 29. Woche zur Welt. Kurz nach der Geburt wurde der Mutter von einem Arzt mitgeteilt, dass ihr Baby tot sei. Einige Stunden später bereiten die Eltern die Beerdigung ihres Kindes vor, das sich bereits in einem Sarg befand.

Die Eltern und andere Familienmitglieder vernahmen dann Geräusche, die sie zunächst nicht zuordnen konnten. Doch dann bemerkten sie, dass diese aus dem Sarg kamen. Sie holten das weinende Baby aus dem Sarg und brachten es in eine Klinik. Hier teilte man ihnen mit, dass der Zustand des Kindes "stabil" sei.

Die Ermittlungsbehörden haben sich in den Fall eingeschaltet. Der Arzt, der den Tod des Kindes festgestellt hatte, wurde auf der Stelle suspendiert.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Arzt, Beerdigung, Sarg, Neugeborenes, Frühgeburt
Quelle: latina-press.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2010 21:31 Uhr von mr.jac
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist GRUSELIG!!! Hoffentlich gehts dem Kind wirklich gut!
Kommentar ansehen
06.08.2010 21:35 Uhr von ChRiSsTyLeR
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
sowas ist für die Eltern dann ja wie Ostern, Geburtstag und Weihnachten zusammen.
Freut mich für sie.
Kommentar ansehen
06.08.2010 22:24 Uhr von leCauchemar
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Ein kleiner Mensch stirbt...nur zum Schein": Einige Stunden später lag das Kind schon im Kreise der Familie im Sarg?
Hm...Mexiko...

Ich freu mich jedenfalls für die Eltern und für das Kind. :)
Kommentar ansehen
06.08.2010 23:24 Uhr von sonnenschein104
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich auch was das für ein Arzt war

ich freue mich für die Eltern und für das Kind.....das Kind wird sich später sicher gut durchsetzen können....hat schon mit mit 29 Wochen gezeigt das es sich durchsetzen kann....super du kleines Wesen....mach weiter so du schaffst es
Kommentar ansehen
07.08.2010 00:16 Uhr von Rex8
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nicht dran zu denken: wenn das Kind 1 std. später aufgewacht wäre!

Ich habe selbst einen Sohn und bin froh wenn ich lese das es dem Kind gut geht!
Kommentar ansehen
07.08.2010 00:23 Uhr von Bierkeule
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das keine schwere Geburt war weiss ich auch nicht. Schön das es rechtzeitig bemerkt wurde. Es ist mit das schlimmste was ich mir vorstellen kann lebendig begraben zu werden.. :-S
Glückwunsch an die Eltern :-)

[ nachträglich editiert von Bierkeule ]
Kommentar ansehen
07.08.2010 06:13 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein guter Grund: Den Geburtstag zweimal zu feiern!
Kommentar ansehen
07.08.2010 08:05 Uhr von Throatslit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heftig: Ich hoffe das Kind übersteht die Strapazen ohne Schäden... ein frühchen das ganz besondere Behandlung benötigt wird für tot erklärt... unfassbar... sowas darf einfach nicht passieren, aber Menschen machen fehler.

Ich hoffe für die Familie und den Arzt dass das Kind keine bleibenden Schäden durch die Fehldiagnose genommen hat der wird ja seines lebens nicht mehr glücklich wenn das Kind wegen ihm einen Nierenschaden oder ähnliches hat.

Jerry der Geburtstag wird trotzdem nur einmal gefeiert, wird sich ja sicher um den selben tag gehandelt haben ;)

[ nachträglich editiert von Throatslit ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?