06.08.10 19:50 Uhr
 995
 

Auto-Totalschaden: Loveparade-Chef Rainer Schaller baute Unfall

Der Veranstalter der Loveparade Rainer Schaller war in einen Verkehrsunfall verwickelt. Auf der A9 im Landkreis Hof verlor er auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Er prallte mit seinem Lamborghini gegen die Leitplanke. Verletzte gab es nicht. Der Wagen ist ein einziges Wrack.

Der Schaden wird mit 100.000 Euro beziffert.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Lamborghini, Loveparade, Autounfall, Totalschaden, Rainer Schaller
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2010 20:37 Uhr von KaktusJack
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Offensichtlich hat nicht viel gefehlt, dann hätte er noch mehr Menschen auf dem Gewissen gehabt.
Kommentar ansehen
06.08.2010 20:38 Uhr von MacGp
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenns läuft, dann läufts halt
Kommentar ansehen
06.08.2010 20:42 Uhr von Alh
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Nun, es trifft ja keinen Armen.
Ob das wohl ein Fingerzeig von "oben" war?
Ich finde diesen Mann nur noch unsympathisch, ob das wohl mit der Loveparade-Tragödie zusammenhängt?
Kommentar ansehen
06.08.2010 22:23 Uhr von GermanCrap
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Er hätte bei Edeka bleiben sollen: Erinnert mich an die Russischen Oligarchen, die mehr Geld als Verstand haben.Proleten bleiben eben Proleten.
Kommentar ansehen
06.08.2010 22:56 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ich denke, dass der Mann mit seinen Nerven am Ende: ist. Der wollte mit seiner Parade den Jugendlichen nur einen gefallen tun und ihm war nicht bewusst, dass so viele im Drogen- und Alkoholrausch ausrasten und andere Mitmenschen tot drücken, weil sie schnell über eine Treppe zum Feier-Event kommen wollten... immer noch habe ich diese Bilder vor Augen und immer noch muss ich weinen. Auch wenn ich an die Angehörigen dieser 21 Menschen denke, die unschuldig ihr Leben liesen, während andere Menschen sie buchstäblich mit Füßen traten.... Der Mann kann einem jedenfalls nur Leid tun. Bald ist aber sicher seine Unschuld bewiesen und er kann endlich wieder aufatmen. Dann wird auch die Fahrweise wieder sicherer.
Kommentar ansehen
07.08.2010 07:36 Uhr von Jakko
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Recht: so. Dachte wahrscheinlich der große Herr kann mit seinem Auto fahren wie er will. Ar.......
Kommentar ansehen
07.08.2010 09:17 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da hat der Allradantrieb auch: nix mehr genutzt.

War wohl recht krank unterwegs...
Kommentar ansehen
07.08.2010 10:38 Uhr von penetrada
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Sorge! Die Vollkasko-Versicherung zahlt. Selbst wenn Menschen dabei ums Leben gekommen wären: Die KFZ-Versicherung deckt bestimmt Schäden in unbegrenzter Höhe ab - alles andere wäre unvernünftig.

http://www.manager-magazin.de/...
Kommentar ansehen
07.08.2010 17:01 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Haben hier einige den letzten Knall nicht gehört? Wie kann man einen läppischen Verkehrsunfall so überbewerten und Herrn Schaller sogar den Tod wünschen, bzw andere Hass-Tiraden gg ihn ablassen. Unterstes Niveau
Kommentar ansehen
07.08.2010 23:22 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, er is nich gestorben also kann man ihm den Schrecken unter der Kategorie "geschieht ihm recht" zuschieben...So wie sich alle Verantwortlichen die Schuld gegenseitig zuschieben (wieso nennt man die ueberhaupt noch Verantwortliche?).

Bin heute mit der Bahn an dem LP-Gelaende vorbeigefahren und konnte mir ersmal das ganze Gelaende so ´aus der Naehe´ anschauen. Wenn ich das mit meinen Erfahrungen aus Dortmund und Essen vergleiche, war dieses Gelaende absolut die falsche Wahl fuer die LP. Selbst Dortmund bot wenig Platz, hatte aber jede Menge Nebenstrassen, um den Massenfluss zu dezimieren....naja, wer sich die Zahlen so auslegt, wie er moechte, um Ruhm oder Schuld an-und abzulegen, von dem braucht man nix anderes zu erwarten....btw...um der neuen Streiterei der Besucherzahlen zuvorzukommen, sollte man von der Bewaeltigung der Zahlen weg zur Bewaeltigung der Massen kommen. Dann sieht man, dass die Planung fuer die Katz war unabhaengig von den Besucherzahlen...
Kommentar ansehen
09.08.2010 17:43 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0 - schön, dasss immer genau NACH: solch einem Desaster die Besserwisser auf den Plan kommen....herrlich! Es ist immer dasselbe Bild...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?