06.08.10 15:31 Uhr
 1.445
 

Erstmalige 3D-Darstellung des 425 Millionen Jahre alten Fossils "Drakozoon"

Mark Sutton und seinem Team vom Imperial College in London gelang jetzt erstmals die räumliche Darstellung eines ungewöhnlichen Fossils aus dem Silur-Erdzeitalter. Das nur 1,7 Millimeter große Lebewesen lebte vor rund 425 Millionen Jahren und gilt als ein Vorfahr heutiger Weichtiere und Armfüßer.

Das "Drakozoon" getaufte Fossil wurde bereits vor sechs Jahren in Herefordshire (England) entdeckt und ist bisher das einzige seiner Art. Das Modell zeigt zwei mantelartige Hautlappen, mit denen es sich vermutlich vor Fressfeinden schützte. Rückschlüsse auf andere Aspekte seines Lebens sind ebenfalls möglich.

So lebte Drakozoon im Wasser und heftete sich an feste Objekte wie Steine oder Schalentiere an. Mit kleinen Tentakeln fing es Nahrung aus seiner engeren Umgebung ein. Aus der genauen Untersuchung seines Körperbaus erhoffen sich die Wissenschaftler neue Erkenntnisse über die frühen mehrzelligen Lebewesen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Modell, Fossil, Darstellung, Weichtier
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2010 15:31 Uhr von alphanova
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man es so sieht, kann man es für alles mögliche halten. Aber die Natur war ja anscheinend schon immer sehr experimentierfreudig was das äußere Erscheinungsbild von Organismen angeht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?