06.08.10 14:14 Uhr
 857
 

Staatsanwaltschaft prüft Anzeige gegen Vattenfall

Die Staatsanwaltschaft Cottbus prüft die Anzeige des Bürger-Bundes "CO2-Endlager stoppen" gegen den Energiekonzern Vattenfall. Der Streitpunkt ist ein eigens für ein CO2-Endlager gegründetes Tochterunternehmen, welches finanziell nicht ausreichend gegen "Unglücke" ausgestattet sei.

Die Tochtergesellschaft mit dem Namen Europe Carbon Storage GmbH habe mit einem Stammkapital von 50.000 Euro nicht genügend Rücklagen, um gegen eventuelle Unglücksfälle haftbar gemacht zu werden. Der Energiekonzern wies die Kritik zurück, er sei dazu verpflichtet ausreichend Rücklagen zu bilden.

Kritiker gehen dennoch davon aus, dass Bauern und Grundeigentümer für mögliche Schäden selbst aufkommen müssen, da es für die Co2-Endlagerungen noch kein Referentenentwurf gäbe.


WebReporter: Reflektion
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anzeige, Staatsanwaltschaft, Cottbus, Vattenfall, Endlager
Quelle: www.freie-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2010 14:59 Uhr von nyquois
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Was: kann den da groß passieren? Erhöhter CO²-Gehalt in dem Gebiet? Na die Bauern jedenfalls würds freun.
Kommentar ansehen
06.08.2010 18:38 Uhr von LhJ
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
äh ja das frage ich mich auch mal gerade.
Was soll da passieren?

Mal abgesehen davon, dass das Gründungskapital einer GmbH rein rechtlich nur 25.000 Euro betragen muss, wurde hier schon das doppelte hinterlegt.

Aber dieser Bürger-Bund wird natürlich schon fundierte Szenarien gebildet haben.

Wer den Witz findet, darf ihn behalten.
Kommentar ansehen
07.08.2010 02:15 Uhr von Simon_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LhJ: Du sagst es, Gründungskapital. Wenn aber die Beträgshöhen in denen sich die Aufträge bewegen, höher sind, müssen auch die Rücklagen steigen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?