06.08.10 09:50 Uhr
 22.231
 

USA: Kleiner Adolf Hitler darf nicht zu seinen Eltern zurück

Die Behörden in den USA behalten die Aufsicht über einen kleine Jungen, dem seine Eltern den Namen Adolf Hitler gaben.

Auch seine beiden Schwestern bekamen von den überzeugten Nazi-Eltern Namen, die vom dritten Reich inspiriert sind. Das ist allerdings nicht der Grund dafür, dass die Eltern sich nicht um ihre heute zwischen zwei und vier Jahre alten Kinder kümmern dürfen.

Das Gericht sah es im Berufungsverfahren als erwiesen an, dass der 37-jährige Vater und die 27-jährige Mutter psychische und physische Probleme haben. Deshalb bestehe die Gefahr, dass die Kinder vernachlässigt werden, so das Gericht.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Eltern, Name, Adolf Hitler, Sorgerecht
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten
Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"
Indonesien: Keine Selfies mehr mit Adolf Hitler - Museum entfernt Wachsfigur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2010 09:58 Uhr von Unrockstar
 
+55 | -4
 
ANZEIGEN
Und: da will noch mal jemand behaupten die USA wären nicht das Land der unbgerenzten Möglichkeiten ;-)
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:04 Uhr von hertle
 
+52 | -8
 
ANZEIGEN
@Truman82: Alter, was ist los? So viele Worte in einer News? Da machst Du doch sonst 3 draus.
Und dann noch so viel Infromation. Man man, Du machst dich ja solangsam.
Aber die Quelle ist immer noch Müll.
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:05 Uhr von Rex8
 
+33 | -18
 
ANZEIGEN
unverständlich: das wir in Deutschland nicht einmal ein Wunschkennzeichen haben können wenn unser name z.B. Sarah Schmid oder Karil Ziege ist. SS und KZ sind auf dem Kennzeichen verboten. Aber in Amiland darf ein Kind Adolf Hitler heissen?!

Respekt!
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:10 Uhr von Nordwin
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Die Amis übertreibens auch mit der viel gerühmten Meinungsfreiheit.

Und dafür sollte man dort keine Amerikanischen Flaggen verbrennen also die haben ihr eigenes Taboo...
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:25 Uhr von Silber_Fuchs
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Nordwin: Oh mein Gott, sowas darfst du nicht mal erwähnen! Und ja kein Wort gegen das Militär und deren Einsätze, sonst bist du Staatsfeind Nr. 1

Musst dir nur mal die "Werbung" für die Marine anschauen xD

Zu den News: Ich meine man kann seine Meinung haben, aber die eigenen Kinder müssen und sollten ihre eigene Meinung bilden können!
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:54 Uhr von Xantor
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Das raff ich nicht !
Hat der Junge als 2ten Vornamen Hitler oder wie ???
Was is das denn für ein Blödsinn ?

Adolf Hitler Smith - oder wie auch immer.

Sorry ! Aber bei den Amis läuft definitiv mehr falsch als bei uns.
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:57 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Schon lustig: wie hier über den Namen des Kindes gesprochen wird, dabei ist das gar nicht Inhalt der News :)

Inhalt der News ist dass die Kinder nicht bei den Eltern bleiben dürfen, da diese psychisch und physisch nicht ganz auf der Höhe sind.
Aber naja das an sich ist ja auch keine News wert, aber Truman wäre ja nicht Trumann wenn er sowas einreichen würde :)
Kommentar ansehen
06.08.2010 11:13 Uhr von BessaWissa
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
kind wird nciht umbenannt aber den Eltern entzogen.

Spitze - da wird das Kind ja jetzt eine bessere Kindheit haben...
Kommentar ansehen
06.08.2010 11:43 Uhr von xenonatal
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Das die Eltern: psychisch nicht ganz auf der Höhe sind, erkennt man doch am besten an der Namesgebung der Kinder!
Kommentar ansehen
06.08.2010 11:46 Uhr von Deejah
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Truman wenn ich dich nicht hätte dann wäre mein Tag um einiges Geistreicher ^^
Kommentar ansehen
06.08.2010 11:51 Uhr von chosen_one
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Namensgebung: In den USA kann man sein Kind und sogar sich selbst Nennen wie man will. Vor ein paar Wochen stand hier doch was von einem der sich selbst unser Herr Jesus Christus genannt hat voll offiziell, mit Ausweis. Die lassen da alles zu soweit ich weiß.
Dass Kinder ihren Eltern entzogen werden wenn die nicht für die Kinder sorgen können wegen Krankheiten usw. ist doch normal findet wahrsch. 100 mal in der WOche statt. Ist hier doch nur interessant weil die NAzis sind und ihren Kindern solche Namen geben. Ansonsten gilt dafür doch http://plasmaoxyd.de/...

@Nordwin
Das Verbrennen der US-Flagge ist nicht verboten wird vom ersten Zusatzartikel zur Verfassung gedeckt (MEinungsfreiheit)
Kommentar ansehen
06.08.2010 12:03 Uhr von chosen_one
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
JESUS: hier ist der Link zu der News die ich meinte http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
06.08.2010 12:05 Uhr von darkdaddy09
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Schlimmer wäre es, wenn der Sohn: Osama bin Laden heißt, dann wird die ganze Familie vom FBI als Terroristen eingestuft.
Kommentar ansehen
06.08.2010 12:18 Uhr von DigitalForce1
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Rex8: aber dafür schreiben wir nun, dank der neuen "Schlechtschreibung" wieder viele Wörter mit "SS" ;)
Kommentar ansehen
06.08.2010 12:49 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Für alle die s nicht gerafft haben: Der Junge wurde den Eltern nicht weggenommen weil die ihm den Namen gegeben haben sondern weil sie, so die Auffassung des Gerichts, nicht in der Lage sind das Kind ordentlich zu erziehen
Kommentar ansehen
06.08.2010 13:43 Uhr von tucano
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kleine tut mir leid: wahrscheinlich wird er später seinen Namen ändern. Wie kann man nur ...
Kommentar ansehen
06.08.2010 14:01 Uhr von Throatslit
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und das alles wegen einem unkonventionellem Namen, ich dacht sowas gibts nur in Deutschland.

Daran sieht man aber das die möglichkeiten in den USA doch sehr begrenzt sein können...
Kommentar ansehen
06.08.2010 14:20 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
^Die Namensgebungen .ihrer Kinder sagt doch schon alles über die Einstellung der Eltern aus.

Da hätte das zuständige Amt in Amerika schon bei der Anmeldung zur Namesgebung der Kinder einschreiten, bzw diese Namen nicht zulassen dürfen.

Soviel ich weiss geschied, dies so in Deutschland. Wieder einmal ein Zeichen, dass Amerika den hochzivilisiwerten Ländern, zu denen sie auch gehören wollen, einen Schritt hinterherhinken.

Ich habe vor Jahren < 20 mal eine Studie gelesen, wo viele Amerikaner noch nicht einmal wussten, dass der 2. Weltkrieg beendet ist.
.
Kommentar ansehen
06.08.2010 14:54 Uhr von Mittelextremist
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich will nicht sagen, dass mir der unoriginelle Name gefällt, aber Eltern dürften das Recht haben ihr Kind zu nennen wie sie wollen, ist ja deren Kind. Falls es vorkommt, dass der Benannte den eigenen Namen nicht mag, sollte eine Umbenennung möglich sein. Ausserdem, den Eltern das Sorgerecht wegen einfachen Vorturteilen zu entziehen, da ist die USA Spitzenreiter.
Kommentar ansehen
06.08.2010 15:09 Uhr von Raginmund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Namen: Namen machen nicht den Menschen aus, schon lange geben Eltern Namen ohne zu wissen was sie bedeuten.

Ob die Eltern tatsächlich solche Schwächen haben halte ich für dahingestellt. Hier ist wohl eher die Überzeugung eingeschätzt worden um Schaden zu begrenzen.
Wenn die Amis ihren Weltweiten Schaden begrenzen würden wäre es toll.

Es ist Schade das gute Namen und/oder Zeichen durch so etwas immer wieder kaputt gemacht werden können.
Die Kinder tun mir einfach nur Leid.
-

[ nachträglich editiert von Raginmund ]
Kommentar ansehen
06.08.2010 15:17 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anti-Hitler-Koalition: Es ist nicht leicht zu verstehen, wie man sein Kind Adolf Hitler nennen kann. Auch wenn es in den USA erlaubt ist, jemand so zu nennen, ist es doch eine schwere Last für den Alltag, zumal TV-Serien wie "Hogan´s Heroes" u.ä. das Deutschenbild in den USA prägen bzw. geprägt haben. Es ist nicht nur eine Frechheit gegenüber dem Kind, sondern es grenzt damit schon an Körperverletzung, dem eigenen Kind solche Qualen zuzumuten - auch wenn sich jemand zur nationalsozialistischen Ideologie bekennt, hat er kein Recht, sein Kind durch eine solche Namensgebung zu deformieren bzw. der Deformation zur Verfügung zu stellen - Nomen est Omen.

Es ist somit die Crux der rückwirkenden Verantwortung, wenn die Eltern selbst an dieser dann psychisch erkrankten. Ob eine Behördenaufsicht bei einem solchen Namen gerade in den USA das geeignete Mittel ist, das Kind zu schützen, wag´ ich zu bezweifeln. Es ist wohl eher Ausdruck der Hilflosigkeit, wie man mit dem Kind jetzt umgehen soll.
Kommentar ansehen
06.08.2010 15:20 Uhr von GreatKhali
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
g
Kommentar ansehen
06.08.2010 15:24 Uhr von GreatKhali
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
warum: lesst ihr Schwachtmaten die News den imemr wenn sie euch nicht passt?
Kommentar ansehen
06.08.2010 16:54 Uhr von Anctify
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Spiegelfechter: Bückstück und Kotnascher sind geil :D
Kommentar ansehen
06.08.2010 18:33 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
haja: die juden haben halt ein copyright auf den namen "adolf hitler" und viele andere begriffe....das kann man nicht einfach so aussprechen.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten
Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"
Indonesien: Keine Selfies mehr mit Adolf Hitler - Museum entfernt Wachsfigur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?