06.08.10 07:45 Uhr
 3.814
 

Urteil im Prozess um "Kifferzimmer" für 14-Jährigen (Update)

Vor dem Amtsgericht Marburg musste sich eine Ehepaar verantworten, dass in der Wohnung ihrem 14-jährigen Sohn das Kiffen und den Anbau von Cannabis-Pflanzen im Keller erlaubt hat. (SN berichtete). In einem Raucherzimmer wurden kiffertypische Utensilien wie Wasserpfeifen und Feinwaage gefunden.

Das Ehepaar wurde nun zu Bewährungsstrafen von sechs Monaten bzw. einem Jahr verurteilt. Dazu kommt noch eine Geldstrafe von zusammen 5.000 Euro. Da das Ehepaar nicht vor Gericht erschien, wurden Strafbefehle erlassen.

Vater und Mutter wurde wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilt, der Vater musste sich zudem noch Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht vorwerfen lassen. Der Vater war zudem vorbestraft.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Prozess, Urteil, 14, Kifferzimmer
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2010 07:45 Uhr von urxl
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2010 08:14 Uhr von Izzo62
 
+27 | -11
 
ANZEIGEN
Naja: unbedingt gut muss man es nicht finden, das hier harmlose Kiffer zu Verbrechern gemacht werden.

Es ist zwar nicht unbedingt die richtige Erziehung wenn man seinen 14 Jährigen Sohn zu Hause kiffen lässt, aber wenn wir mal ehrlich sind: Ich hatte mit 14 auch schon länger gekifft und dadurch erst einmal Kontakt in diese Richtung bekommen.

Und wenn die Eltern es lieber haben, das der Sohn 1. kein Dreck bekommt 2. Nichts mit Dealern zu tun haben soll und 3. es kontrollieren zu können wie oft der Sohnemann einen raucht sind das verständliche Gründe. Nur so hast du absolute Sicherheit, das aus dem kleinen nicht vielleicht noch ein richtiger Junkie wird.

Mal von diesen Gründen abgesehen, ist es auch ne Lebensauffassung ob man kifft oder nicht. Wenn die Eltern Konsumenten sind und dabei ihr Leben gut auf die Reihe bekommen, hat in meinen Augen niemand das Recht es ihnen zu verbieten. Vor allem auch weil Kiffer friedliebende Menschen sind - meistens!
Kommentar ansehen
06.08.2010 08:15 Uhr von Holy-Devil
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
wie dumm "kiffertypische Utensilien wie Wasserpfeifen"

MEINE FRESSE - Wasserpfeifen haben NICHTS mit Kiffen zu tun!
Kommentar ansehen
06.08.2010 08:35 Uhr von Matthias99
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Ist schon interessant wenn sich 12 Jährige mit Bier und Schnaps zusaufen stört das keinen, geschweige denn dass die Eltern vor Gericht kommen. Aber bei Cannabis gibt es gleich Strafen. Meiner Meinung nach müßte beides gleich bestraft werden.
Kommentar ansehen
06.08.2010 08:51 Uhr von Nebelfrost
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
seit wann bitte sind wasserpfeifen "kiffertypische utensilien"? jemand der so einen unfug schreibt, dürfte nicht das recht haben, überhaupt über dieses vorkommnis oder dieses thema überhaupt zu berichten.

ansonsten finde ich es furchtbar wie kiffer hier kriminalisiert werden. und das sage ich, obwohl ich selbst kein kiffer bin.
Kommentar ansehen
06.08.2010 08:54 Uhr von Deejah
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Drogen haben nichts in Kinderhänden zu tun.

ich kiff auch gern aber ein 14. Jähriger der voll in der Pupertät steckt ... hat das nicht anzurühren.
Kommentar ansehen
06.08.2010 09:04 Uhr von rolk996neu
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2010 09:20 Uhr von freakyng
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Lieber Kiffen und chillen: als saufen und randalieren :)
Kommentar ansehen
06.08.2010 09:31 Uhr von BessaWissa
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Danke @freakyng: Ich wolte grad schreiben "Lieber Kiffer als Asi"

Wenn ich so nen asozialen "Ey was guckst du" Sohn hätte würde ich mich erschießen.
Kommentar ansehen
06.08.2010 09:37 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Matthias Seit wann werden Eltern nciht angezeigt: wenn ihr Kind mit 14 sternhagelvoll irgendwo aufgegriffen werden?

Die Anzeige bekommen sie auch nur nciht wegen Verstoßes gegen des Betäubungsmittelgesetzes.

Gebe dir aber recht dass ebides bestraft gehört
Kommentar ansehen
06.08.2010 09:39 Uhr von PeterLustig2009
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2010 09:43 Uhr von Servion
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009: Troll woanders rum.
Kommentar ansehen
06.08.2010 09:44 Uhr von ice900
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
kiffertypisch ich rauche sehr gerne Shisha/Wasserpfeife in geselliger Runde, bin aber noch lange kein Kiffer -.-
Kommentar ansehen
06.08.2010 09:45 Uhr von freakyng
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Und Alkohol/Nikotin sind keine? Erlaubt sind sie trotzdem.
Kommentar ansehen
06.08.2010 09:46 Uhr von Servion
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ all: Also laut wiki ist die Definition einer Wasserpfeife folgende: "Rauchgerät, bei dem die Rauchluft durch einen Wasserbehälter gezogen wird, bevor man ihn einatmet"

Und das ist halt bei einer Bong auch der Fall, deswegen: Bong = Wasserpfeife
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:03 Uhr von urxl
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Problem: Sieht denn hier kaum einer ein Problem darin, dass Eltern einem pubertierenden 14-Jährigen ein Zimmer zum Kiffen einrichten und ihn so oft er will Kiffen lassen?

Dann wundert mich es nicht mehr, dass an den Schulen so viele respektlose und schlecht erzogene Schüler rumlaufen. Wer Kinder so erzieht, sollte besser erst garkeine in die Welt setzen.

Im übrigen ist Alkohol und Tabak zumindest beim Verkauf auch für 14-Jährige verboten, genauso der Konsum in der Öffentlichkeit.
Dass es fürs Saufen wohl kaum eine Bewährungsstrafe gegeben hätte, mag man kritisieren, die Tatsache, dass die Eltern ihr Kind nicht richtig erziehen, bleibt davon total unberührt.
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:11 Uhr von Servion
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ urxl: Ich finde es ja toll, dass hier so viele Leute (unter anderem auch du) unglaublich viel Hintergrundwissen besitzen, von dem nichts in der News bzw. in der Quelle steht.

Wer sagt denn, dass sie ihm das "Kifferzimmer" (ich nehme mal an, dass es einfach sein Zimmer war und eine Bong darin stand) eingerichtet haben? Vielleicht haben sie es einfach geduldet, dass er seine Bong hat, solange er sich an bestimmte Regeln hält?
Und wer behauptet, dass er so oft kiffen darf/durfte, wie er will?

Bei einer Freundin von mir war es so, dass ihre Mutter das Kiffen in der Wohnung geduldet hat, solange sie sich an Regeln hält. Wie z. B. nicht unter der Woche zu rauchen.

Das mit der Erziehung ist Ansichtssache, aber für eine Beurteilung fehlen mir zu viele Hintergrundinformationen.
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:13 Uhr von Vice_dear
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kiffertypische Utensilien wie Wasserpfeifen dazu kann ich nur sagen,das es stimmt das niemand über sowas nen Artikel schreiben sollte der keine Ahnung von der Materie hat.
Aber habt ihr auch schonmal drüber nachgedacht das die mit Wasserpfeifen ne Bong meinen???
Wenn ich jetzt news schreiben würde,würde ich wahrscheinlich auch wasserpfeifen schreiben,weil leute wie meine Eltern keinen Plan hätten was denn ne Bong oder ne Hucke ist. Hätte aber geschrieben Kifferutensilien sowie mehrere Bongs und dann in Klammern: ( Wasserpfeifen speziell für den Cannabiskonsum) oder so in der Art.Also denke die meinen einfach ne BONG :)
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:32 Uhr von Servion
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Vice_dear: Bitte lesen, ich hab doch schon erklärt, warum eine Bong auch eine Wasserpfeife ist.
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:36 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Vorstrafen, Kindern kiffen erlauben, nicht zum Termin erscheinen.

Diese Leute scheinen generell eine extrem eigene Auffassung von Gesetzen zu haben.
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:48 Uhr von BuFu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Servion: es gibt ein unterschied zwischen bong und wasserpfeiffe.
mit einer bong kann man ganz normalen tabak rauchen, deshalb wird eine bong auch zum kiffen benutzt.
eine wasserpfeiffe ist nur eine andere art des tabakkonsum (zigarette). bei einer wasserpfeiffe braucht man speziellen tabak und kohle, daher auch nicht zum kiffen geeignet.

so viel zu deiner erklärung ^^

@ Vice_dear

in der quelle steht folgendes:
"Die 50 und 54 Jahre alten Angeklagten hatten aus Sicht des Gerichts geduldet, dass ihr Sprössling in dem Raum, in dem auch zwei große Wasserpfeifen standen, die Drogen rauchte. Zudem besaßen sie selbst Haschisch. Ermittler fanden der Staatsanwaltschaft zufolge 85 Gramm davon sowie im Keller 18 Cannabis-Pflanzen."

"Es habe aber nicht aufgeklärt werden können, ob die Eltern ihrem Sohn das Zimmer extra fürs Kiffen eingerichtet hätten. Sicher sei nur, dass es dort Utensilien gegeben habe, die „typisch“ für den Haschischkonsum seien, neben den Pfeifen auch eine Feinwaage oder Zigarettenpapierchen."

mit diesen 2 abschnitten dürfte eigentlich alles gesagt haben
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:51 Uhr von Todtenhausen
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Kiffer: Von JEDEM Kiffer werdet ihr schon mal folgenden Satz gehört haben: "Ich kann jederzeit aufhören".

Liebe Kiffer, dem ist eben nicht so (oder zumindest bei den meisten). Ich selbst habe mehrere Leute gesehen, die durch ihre Kifferei nichts mehr auf die Reihe bekamen und Job, Freunde und z.T. auch den Rückhalt durch die Familie verloren haben. Alles nur, weil sie durch die Kifferei zu nichts mehr zu gebrauchen waren. Eine Unterhaltung mit einem Stein wäre ergiebiger gewesen.
Kommentar ansehen
06.08.2010 10:59 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Servion: Kommt noch was gehaltvolles von dir außer dass ich "trollen"würde oder hat dir dein letzter Joint die Sinne geraubt?

Bitte ernsthafte Diskussion [edit; shroomlock] :)
Kommentar ansehen
06.08.2010 11:00 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@freakyng: Klar sind Alkohol und Zigaretten auch Drogen. Allerdings sind diese legal.

Wobei die Eltern auch mit einer Anzeige rechnen dürfte wenn das Kind mit 14 voll wie ne Haubitze in der Ecke liegen würde oder der Polizei durch eine Dunstwolke von Nikotin und Teer um sich herum auffallen würde
Kommentar ansehen
06.08.2010 11:06 Uhr von Servion
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ BuFu: Shishas sind ebenfalls wunderbar zum kiffen geeignet ;-)

Und nein, es gibt keinen Unterschied. Wasserpfeife ist einfach der Überbegriff, weil es ein Gegenstand ist, mit dem man rauchen kann und dabei Wasser verwendet.

Und @Todtenhausen
Ich habe nach meinem Schulabschluss von einem Tag auf den anderen aufgehört und bis jetzt durchgehalten (2 Jahre lang).
Und ich denke auch, dass ich ein besserer Gesprächspartner bin, als ein Stein.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?