05.08.10 20:36 Uhr
 3.848
 

Wien: Ausländische Raser kommen ungeschoren davon - außer deutsche Sünder

Einem Bericht aus einem gemeinsamen Bericht mehrerer österreichischen Ministerien zufolge laufen strafrechtliche Verfolgungen ausländischer Verkehrssünder zumeist ins Leere. Nur bei deutschen Autofahrern funktioniere ein Rechtshilfeersuchen und Ahndung bei Verstößen.

Der österreichische Autoklub ÖAMTC gab diese enttäuschende Meldung heute aus Regierungskreisen bekannt. Demzufolge würden vor allem Frankreich, Italien und Ungarn die angeforderten Strafverfolgungen aus Österreich gegenüber den registrierten Verkehrssündern nicht unterstützen.

Ein Vollstreckungsabkommen innerhalb der EU hinsichtlich von Verkehrsstrafen, das im Jahr 2005 auf den Tisch kam, wurde noch nicht umgesetzt. So blieben 2009 alleine im Salzburger Land von 300.000 Verkehrsverstößen 50.000 ohne Bestrafung. Die Verursacher kamen aus dem Ausland ungeschoren davon.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Österreich, Wien, Raser, Verkehrssünder, Geschwindigkeitsverstöße
Quelle: oesterreich.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2010 20:38 Uhr von Diehlen
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2010 20:50 Uhr von conane
 
+39 | -17
 
ANZEIGEN
typisch deutsch: ehrlich und korrekt bis zur dummheit
Kommentar ansehen
05.08.2010 21:33 Uhr von Kappii
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@conane: nur mal als Anmerkung: dieses Abkommen ist beidseitig, Österreicher werden genauso belangt.
Kommentar ansehen
05.08.2010 21:47 Uhr von realsatire
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
schon mal in Österreich gewesen? Da wird durchaus gezielt Jagd auf Deutsche gemacht.
Anfangen tut es bei Maut, aber auch andere Sachen, die man als Ausländer eben nicht weiß.
Das Deutschland alles schon in Gesetze faßt bevor die EU das beschlossen hat ist nervig genug.
Wenn es nur auch anders wäre, gerade hier im Bereich Polen - Berlin ist gut zu sehen, wie sehr viele Polen mit Vollgas alle Geschwindigkeitsbeschränkungen ignorieren, wissen eben das sie kaum belangt werden können.
Kommentar ansehen
05.08.2010 21:50 Uhr von dr.b
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
@realsatire: Schon mal in Deutschland gewesen ;-) Da macht man auch gezielt Jagd auf ausländische Fahrzeuge....kommt mehr Kohle bei rum ;-)
Kommentar ansehen
05.08.2010 22:23 Uhr von darkdaddy09
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Wenn das Hr. Hitler: gehört hätte....
Kommentar ansehen
05.08.2010 22:38 Uhr von Aggronaut
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
lass: den führer aus dem spiel, der kann da am wenigsten für.

is ne reine hetz news
Kommentar ansehen
05.08.2010 22:43 Uhr von datenfehler
 
+14 | -16
 
ANZEIGEN
@coname: "typisch deutsch
ehrlich und korrekt bis zur dummheit"

Oh bitte... Urteile du mal nicht über Dummheit.
ehrlich und korrekt? Die Autofahrer, von denen hier die Rede ist, haben sich eben nicht korrekt verhalten und werden daher bestraft. Gut ok... daher müssen die Idioten bestraft werden, die sich nicht typisch deutsch - ehrlich und korrekt verhalten haben... *g*

Naja, ich finde es immer wieder lutig, wie obstinat und ignorant die Leute sind, wenn es um die rechtmäßige Bestrafung von Verkehrsverstößen geht. Auf einmal ist alles dumm und Abzocke etc.
Kommentar ansehen
05.08.2010 23:10 Uhr von OrangeRight
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
...Österreich, Wien..Ausland..nicht deutsch?

1 Volk in 2 Staaten...;-)
Kommentar ansehen
06.08.2010 07:37 Uhr von saber_
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
es ist kein problem eine strafe zu bekommen wenn man was falsch gemacht hat.... aber wegen 20 km/h zuviel gleich 280 € kassieren ist dann wohl doch ein wenigig uebertrieben...


und das auf einer autobahn...130 mit tempomat gefahren und die strecke war ab 22:00 uhr auf 110 beschraenkt....und geblitzt wurde um 22:07.... also ich denke das ist ein ganz klein wenig uebertrieben;)

da haben manche hier schon recht das deutschland sich meistens wie der letzte volldepp verhaelt nur weil man korrekt sein will...

korrektheit ist eine doch recht positive tugend... aber ab und an muss man eben feuer mit feuer bekaempfen!

wenn ein auslaender in deutschland erwischt wird dann werden da keine grossen ausnahmen gemacht... direkt strafe zahlen und gut ist - aber da kommen nicht wirklich auslaenderzuschlaege dazu..

einfach mal anfangen richtig dick zu kassieren - dann sehen wir ob die auslaender weiterhin so am gas haengen;)
Kommentar ansehen
06.08.2010 08:41 Uhr von homern
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@_saber: natuerlich geb ich auch weiterhin gas in deutschland
lass dich mal in der schweiz mit 21kmh zuviel blitzen und in deutschland mit 21
vom strafgeld her ists ein unterschied wie tag und nacht
also ich finde deutschland sollte generell fuer deutsche und fuer auslaender die tarrife x 5nehmen dann waere es mal ein preis der die leute vielleicht etwas abschrecken koennte
Kommentar ansehen
06.08.2010 11:11 Uhr von maretz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ich weiss nicht warum man sich über Strafen im Ausland beschwert. Jedem steht es frei sich zu informieren was sowas kostet (gibt ja genug kostenlose Seiten bei denen die Bußgelder aufgelistet sind). Und genau wie in D steht es jedem frei sich dran zu halten oder es zu lassen...

Und das in nahezu jedem Land die ausländischen Fahrer am liebsten genommen werden - auch nicht verwunderlich... Die dürfen nämlich meistens vor Ort zahlen. Und selbst wenn nicht dann legen die seltener Einspruch ein -> da die dann wieder die Reise vor sich haben damit die ggf. vor Gericht erscheinen können. Da die Reise aber teurer als der Strafzettel ist zahlt man den eben... Aber ganz ehrlich: Das is bei unseren deutschen Streifenhörnchen dasselbe... Die nehmen auch lieber die Fahrzeuge aus dem Ausland (u.A. weil man da eben auch schnell mal was findet was nicht so ganz ok ist...).

Von daher sehe ich da nichts ungewöhnliches wenn man im Ausland als "fahrendes Sparschwein" gesehen wird. Das geht den ausländischen Urlaubern die D passieren auch nich anders - nur das wir im Gegensatz zum Ausland eben noch günstig sind...
Kommentar ansehen
06.08.2010 14:23 Uhr von D.prummel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber eins verstehe ich nicht muss man dann mit Deutschen oder Österreichischen Euros Zahlen?

PS. dieses "Vollstreckungsabkommen" gibt es schon Jahrelang.

[ nachträglich editiert von D.prummel ]
Kommentar ansehen
06.08.2010 14:35 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es ist doch seit Jahren bekannt, dass die österreichische Polizei Geschwindigkeitkontrollen ohne Messgeräte durchführen darf. Wenn ich also durch dieses Land fahre habe ich ein besonderes Augenmerk auf meine Tachonadel.

Wenn ich statt erlaubten 120 140 km/h fahre kann dies noch nicht einmal der geübteste Beobachter wahrnehmen. Nur die österreische Polizei. Das weiß man, und möchte man nicht in die Tretmühle der österreischer Strafverfolgung geraten, fährt man halt etwas gemütlicher, denn die Landschaft ist schön und man ist ja auch nicht ewig in Österreich unterwegs.
Kommentar ansehen
06.08.2010 14:37 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
sorry, ich habe ja die anderen Ausländer vergessen.

Warum werden die nicht zu Kasse gebeten? Weil sie nichts haben.
Kommentar ansehen
07.08.2010 11:07 Uhr von RegenCoE
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Wenn man nichts weiss ... ne, is klar? ;)

In Österreich durfte aufgrund eines alten Gesetzes bis ca. 1995 das Tempo geschätzt werden. Seit der Gesetzesnovellierung von damals ist es auch in Österreich nicht mehr erlaubt. Genau wie bei euch dürfen Geschwindigkeitsvergehen (die nicht EINDEUTIG über dem Tempolimit sind) nur mit Messgeräten durchgeführt werden - dazu zählen auch geeichte Tachos in Polizeiautos! Wer in Österreich auf der Autobahn (normale Autobahn, nicht Stadtautobahn) mit etwa 10 - 15 km/h lt. Tacho über der erlaubten Geschwindigkeitsbegrenzung fährt hat nichts zu befürchten, da die Radargeräte eine Messtoleranz von mind. 10km/h haben - über die Wiener Süd-Ost-Tangente kann man sogar mit fast 100km/h bei erlaubten 80km/h fahren.

Wer den Artikel aufmerksam gelesen hat - und diese News kommt wie ein Bummerang alle paar Monate wieder, liegt die Präferenz der österreichischen Polizei, bei ausländischen Fahrzeugen eher Deutsche als andere zu kontrollieren und zu strafen daran, dass die Behörden der anderen Länder sich nicht kooperativ zeigen. Es geht da auch nicht um die Leute, die direkt auf der Straße angehalten werden, sondern die, die von Blitzern, stationär oder mobil, erfasst werden. Die deutschen Behörden arbeiten hier einem internationalen Abkommen entsprechend, zusammen mit der österreichischen Polizei und geben die Daten der Verkehrssünder raus - so wie das die österreichischen Behörden bei Vergehen in Deutschland tun. Da andere Länder sich eben nicht so verhalten werden solche Verfahren wegen Aussichtslosigkeit oft eingestellt oder garnicht erst geführt - bis die EU Gesetzesnovelle halt durch is.

Und ich finde es wie schon ein Vorredner von mir witzig, wie alle Leute absolutes Unverständnis zeigen wenn es darum geht, Strafen einzuziehen für Verkehrsvergehen, die man begangen hat. Ich wurde selbst vor kurzem im Baustellenberich auf einer Autobahn mit 84 statt 60 km/h erwischt - um 22:30 bei wenig Verkehr. Ok, ich muss nicht einsehen, warum die 60km/h notwendig sind - aber Fakt ist: sie sind da, sie sind ausgeschildert, ich hab mich dran zu halten. Tu ichs nicht mach ich das auf eigene Gefahr und ich hab die Strafe auch akzeptieren können. Aber klar - wenns an die eigene Tasche geht dann ist von Verständnis nix da - dieselben Leute schimpfen aber dann über Raser, die mit überhöhter Geschwindigkeit nen Unfall verursachen :D Herrliche Doppelmoral.
Kommentar ansehen
07.08.2010 16:31 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ regenCo...´Entschuldigung, ich lebe seit 4 Jahre nicht mehr in Europa, daher von mir die Bildungslücke. Aber vorher war es ganz bestimmt so.

Wenn sich jetzt alles zum Guten gewendet hat, dann hat auch Österreich einen Teil dazugelernt um Raser gerechter zu bestrafen.

Ich halte mich auf dem Laufenden. ob dies Realität ist. Du hast dir sehr viele Mühe gemacht um mir zu verdeutlichen, dass ich mit meiner Meinung auf dem falschen Weg bin.

Ich kannes werder testen noch bekomme ich Informationen, dass dies der WIRKLICHKEIT ENTSPRICHT
Kommentar ansehen
10.08.2010 15:33 Uhr von Screamon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also wer nach Österreich fährt um dort Urlaub zu machen ist selber schuld..
Und wer sich dabei noch beim verkersverstoss erwischen lässt,dem ist nicht mehr zu helfen.
WAS ZUM TEUFEL WILL MAN IN ÖSTERREICH???
So ein langweilieges Land wie Össis gibt es niergendswo.
WAS GIBT ES DORT?????
Hehe,die vollidioten.
Meine Meinung.Danke.Schönen tag noch.
Kommentar ansehen
11.08.2010 06:27 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Screamon was soll denn der Beitrag von dir? Aber es ist mir schon klar warum du so verärgert bist.

Seit der Gesetzesnovillierung im Jahr 1995 hat man auch die Gesichtskontrolle an der Grenze von Österreich eingeführt, die da besagt, dass Arschlöscher, so wie du eines bist, in unserem Lande nichts zu suchen haben.

Sorry für die Härte, aber dein Bericht ist genauso verfasst und anscheinend verstehst du nur diese Sprache.
Kommentar ansehen
11.08.2010 09:43 Uhr von Screamon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja und warum bist du sofort persönlich und beleidigst mich?
Ich schreibe auch nicht das du eine hässliche Frau(keine ahnung ob du ne Frau oder Mann bist).
Und genau!
Was soll ich denn in Eueren Land suchen???
Da gibt es doch nichts!!!
Kommentar ansehen
11.08.2010 14:41 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sportsfreund sreamon es gibt in Deutschland ein Sprichwort das da lautet >>>Wie man in den Wald hineinschreit so kommt es zurück <<< Und du hast verbal Scheiße hineingeschrien und verbal kommt Scheiße zurück.

Wenn du vermutest ich wäre Österreicher, dann liegst du falsch. Ich habe einen deutschen Personalausweis und lebe nun fast 4 Jahre in Thailand, bin männlichen Geschlechts Jahrgang 1948 und habe ein 36 jährige Thailänderin zur Frau. Man kann es doch aufgrund meines Bildes, erahnen, dass ich ein Mann bin.

Wenn du eine Abneigung gegen Österreich hast, dann behalte es für dich und posaune es hier in diesem Forum nicht so heraus.

Gebe eine ganz kurze Beschreibung, wo du lebst. Wenn Flachland, ok dann kann ich deine Abneigung gegenüber Österreich verstehen, da du nur zu faul bist bergauf und ab zu gehen.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?