05.08.10 16:39 Uhr
 928
 

Mutmaßlicher Mossad-Agent wird an Deutschland ausgeliefert

Ein Berufungsgericht in Warschau entschied am Donnerstag, dass der mutmaßliche Agent des israelischen Geheimdienstes Mossad, Uri Brodsky, innerhalb von zehn Tagen nach Deutschland ausgeliefert werden darf.

Das Attentat auf Mahmud al-Mabhuh soll von Brodsky in Deutschland vorbereitet worden sein, deshalb wurde er am 4. Juni in Warschau verhaftet.

Die Festnahme hatte scharfe israelische Proteste zur Folge. Der israelische Handelsminister Benjamin Ben-Elieser sagte in einem "Spiegel"-interview, dass Brodsky unbedingt vor einer Auslieferung bewahrt werden müsse.


WebReporter: realdexter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Polen, Agent, Auslieferung, Mossad
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauke Petry kritisiert Alexander Gaulands Aussage, AfD wird "Frau Merkel jagen"
Bundestagswahl: Einzige Regierungsoption scheint Jamaika-Koalition
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2010 16:39 Uhr von realdexter
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Gut so! Israel ist eindeutig zu weit gegangen. Leider wird in Deutschland gegen den Mann nicht wegen eines Attentats, sondern nur wegen geheimdienstlicher Aktivität ermittelt. Warum das so ist kann ich nicht nachvollziehen, das ist für mich ein Skandal.
Kommentar ansehen
05.08.2010 16:56 Uhr von ZzaiH
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
wann ist sein weiterflug nach: tel aviv?

glaubt jemand ernsthaft, dass deutschland ihn verurteilen kann/darf...
Kommentar ansehen
05.08.2010 17:16 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
der marionettenstaat deutschland hat nicht die eier in der hose diesem macker nen schauprozess zu machen und ihn ins loch zu stecken.
Kommentar ansehen
05.08.2010 17:17 Uhr von |sAs|
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Es gab eine: Art "Battle" zwischen Deutschland und Israel. Beide Staaten haben Polen förmlich angebettelt ihn doch in ihren jeweiligen Staat auszuliefern.

Deutschland hat gewonnen!

@ZzaiH

Vor 10 Jahren hätte Deutschland ihn noch unmittelbar nach Israel ausgeliefert! Mittlerweile kann ich mir aber sehr gut vorstellen, dass er in Deutschland verurteilt würde! Ich hoffe es zumindest stark!
Kommentar ansehen
05.08.2010 18:45 Uhr von esopherah
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
naja: agenten gibts überall, vor allem im bereich der wirtschaftsspionage.... nur die dummen deutschen haben natürlich keine...
Als israeli muss sich der mann keine gedanken machen, der is noch vor weihnachten zu hause :)
Kommentar ansehen
05.08.2010 18:59 Uhr von penetrada
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
gut so! Jetzt kann der Mann endlich nach Dubai abgeschoben und dort vor ein anständiges Gericht gestellt werden. Er soll schließlich einer der Mörder eines Arabers sein.
Kommentar ansehen
05.08.2010 20:49 Uhr von fred7777
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
vorne rum eine kleine Verurteilung - hintenrum ein kleines uböötchen :>
Kommentar ansehen
06.08.2010 00:28 Uhr von Floppy77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die: hätten den lieber dahin ausliefern sollen, wo das Attentat stattfand.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an
Frauke Petry kritisiert Alexander Gaulands Aussage, AfD wird "Frau Merkel jagen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?