05.08.10 12:49 Uhr
 130
 

Blackberry: Sperrung der Dienste im Nahen Osten?

Aufgrund von Sicherheitsbedenken werden in verschiedenen Ländern im Nahen Osten BlackBerrys Mobilfunk-Dienste seitens der Regierungen gesperrt. Grund ist der mangelnde Einblick in die gesendeten Daten seitens RIMs, dem Kanadischen Hersteller der Blackberrys.

Am 6. August gehen in Saudi-Arabien die Chat und E-Mail-Dienste offline. Man habe sich nicht mit RIM einigen können, so ein Sprecher der Saudi-Arabischen Regierung. Deswegen werde man die Dienste zukünftig sperren. Auch Indien, die Vereinigte Arabische Emirate und Indonesien planen eine Abschaltung.

Grund für die Sperrung sind Sicherheitsbedenken, die durch die Verschlüsselung der Daten ausgelöst werden. Niemand habe Einsicht, weder Regierung noch Hersteller selbst, die Server stehen in Kanada. RIM wirbt mit dieser Sicherheit und ist nicht bereit, für einzelne Regierungen darauf zu verzichten.


WebReporter: handymcde
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Indien, Saudi-Arabien, Mobilfunk, Sperrung, BlackBerry, Naher Osten
Quelle: www.handy-mc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2010 13:45 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Davon: wurde doch schon letzte Woche berichtet :(

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?