05.08.10 12:30 Uhr
 1.030
 

Zu hohe Betriebskostenabrechnung: Mieter zahlen insgesamt 100 Millionen zu viel

Mieter zahlen 100 Millionen Euro im Jahr zu viel für ihre Heizanlage. Insgesamt 560 Millionen Euro jährlich erhalten deutsche Vermieter auf diese Weise.

Der co2 online GmbH zufolge ist das deutlich zu viel. Mieter sollten die Betriebsstromkosten ihrer Heizanlage mittels eines Heizgutachtens analysieren lassen, um Überzahlungen zu vermeiden.

Mit dem kürzlich veröffentlichten Betriebsstromspiegel 2010 können die eigenen Heizkosten verglichen und so ermittelt werden, ob sie zu hoch sind.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 100, Betrieb, Mieter, Vermieter, Abrechnung, Betriebskosten
Quelle: news.immobilo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2010 13:14 Uhr von fallobst
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
news ist ein witz "560 Millionen Euro – so viel erhalten deutsche Vermieter jährlich von ihren Mietern für den Betriebsstrom ihrer Heizanlage. Pro Haushalt sind das etwa 13 Euro"

"Das Problem: Die Betriebsstromkosten werden oft unrealistisch eingeschätzt und veraltete sowie falsch eingestellte Heizungspumpen verursachen unnötig hohe Gebühren. So werden jedes Jahr 450 Millionen Kilowattstunden Strom unnötig verbraucht."

fertig. es geht nicht darum, dass die vermieter, wie in deiner news angedeutet, sich diese 100 millionen in die tasche stecken und sich an den mietern bereichern, sondern, dass "Vermieter und Hausverwaltungen wenig motiviert sind, die Betriebsstromkosten zu senken, da sie „die Ausgaben ohnehin mit der Heizkostenabrechnung an die Mieter weiterreichen“."
Kommentar ansehen
05.08.2010 19:20 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Dumme Hetze. Schon in der Quelle. "Die Betriebsstromkosten werden oft unrealistisch eingeschätzt ..."

Na und? Das Geld bekommt der Mieter bei einer zu hohen Schätzung zurückerstattet und die nächste wird den tatsächlichen Kosten angepasst. Da hat der Vermieter gar keine andere Möglichkeit. Das man einmal zuviel im Voraus zahlt, kann als Mieter also genau einmal passieren und man bekommt das Geld zurück.

"...und veraltete sowie falsch eingestellte Heizungspumpen verursachen unnötig hohe Gebühren."

Was soll man da falsch einstellen? Und veraltete Technik könnte sicherlich ersetzt werden - dann würden die Mieter aber andererseits wegen der Modernisierungskosten rumflennen.
Kommentar ansehen
05.08.2010 19:46 Uhr von halloechen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: und ich warte immer noch auf die Betriebskostenabrechnung 2008 und 2009 obwohl der ehemalige Vermieter das Haus Anfang des Jahres verkauft hat.

Für 2007+ 2008 habe ich insgesamt 600euro wieder bekommen. Und jetzt drückt der alte Vermieter sich herum die Betriebskostenabrechnung für 2009 zu zu schicken, obwohl alles schon im April abgelesen wurde...
Kommentar ansehen
05.08.2010 21:47 Uhr von Fischgesicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab eine nachzahlung von 1300 euro: bekommen. 2 zi. wohnung, 82m². 370 kaltmiete + 260 nebenkosten. baujahr 1997.

ich war geschockt und hab direkt den mietverein eingeschaltet. resultat, vermieter will mir 200 euro erlassen und den rest sollte ich bezahlen. desweiteren wird mir auch nicht bewiesen, dass ich diesen verbrauch tatsächlich aufweise. stattdessen wird verhandelt wie auf dem basar..... ich werd auch mein anwalt einschalten, wirklich das allerletzte....
Kommentar ansehen
05.08.2010 22:25 Uhr von killerkalle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann jedem zum wechsel zu einem: BIO ETHANOL KAMIN raten für den Winter ...

schadstofffrei
billiger
genemhmigungsfrei (auch in wohnungen)
sehen super aus
schaffen echte Kaminatmosphäre
sind besser für die umwelt ......

und vor allem ist es in ner 80m² Wohnung in "5 MIN" so heiss das man am liebsten alles ausziehen möchte :D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?