05.08.10 12:01 Uhr
 864
 

Brennstoffzellenautos sind auf dem Vormarsch

Seit Jahren wird in regelmäßigen Abständen behauptet, dass die Brennstoffzelle, ob ihrer immensen Kosten, dem Energieaufwand für die Wasserstoffherstellung und der zu dünnen Infrastruktur, tot sei.

Toyota, Daimler, Honda, Opel und andere Automobilhersteller sehen das offensichtlich anders. Sie wollen bis 2015 serienreife und bezahlbare Brennstoffzellenautos auf den Markt bringen.

Bis dahin sollen alle noch anstehenden Probleme hinsichtlich des Wirkungsgrades, der Kosten und der Infrastruktur gelöst worden sein.


WebReporter: greenmotorsblog
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Vormarsch, Brennstoffzelle, Wasserstoffauto
Quelle: www.greenmotorsblog.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2010 12:34 Uhr von Airnu
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich sehe in Brennstoffzellenautos keine Zukunft! Das verwendete Platin ist als Rohstoff teuer und nicht in rieisgen Mengen verfügbar. Auch der Aufbau einen großflächigen Infrastruktur ist mit zu großen Investitionen verbunden.
Ich denke, die Akku-Technologie wird in den nächsten Jahren einen größeren Sprung machen und somit das Elektroauto weiter nach vorne bringen.
Aber das ist nur meine Meinung ;-)
Kommentar ansehen
05.08.2010 12:40 Uhr von saber_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Ajrnu: das in den akkus verwendete lithium waechst aber auch nicht grade auf baeumen;)

zumal ich auch meine in irgend einem vortrag gehoert zu haben das konservativen schaetzungen nach die lithiumvorraete in keiner langen zeitspanne schon erschoepft sind... ob man dem glauben schenken darf weiss ich aber nicht
Kommentar ansehen
05.08.2010 13:24 Uhr von datenfehler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
natürlich sind aucvh die auf dem Vormarsch Nur viele rückständige Deutsche habe das vor lauter Benzinumrühren gar nicht mitbekommen...

Zudem sei gesagt, dass man hier statt Opel wohl eher GM nennen müsste. Die Innovation kommt von denen...
Kommentar ansehen
05.08.2010 18:52 Uhr von HuxHux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weder Brenstoffzelle noch Akkuauto: Bei der Brennstoffzelle gibt es noch viel zu viele Probleme, die nicht gelöst sind... wie etwa Zuverlässigkeit, Lagerung des Wasserstoffes, was mit dem entstehenden Wasser im Winter passiert etc... Zudem ist im Moment der wirtschaftlichste Weg zur Herstellung von Wasserstoff die Gewinnung aus ERDGAS. bei Autos, die aufgeladen werden sieht es allerdings nicht besser aus. Vom Aspekt der Umweltfreundlichkeit sind diese im Moment keinen Deut Besser als moderne Autos mit Verbrennungsmotor, da ein Großteil des Stromes aus Kohlekraftwerken kommt. Zudem ist unser Stromnetz nicht darauf ausgelegt, dass plötzlich jeder sein Auto aufladen will... ganz zu schweigen davon, dass der Strom erst mal produziert werden will... und das auf eine umweltfreundliche Art und Weise, damit das ganze Konzept nicht für den A*sch ist.

Am Umweltfreundlichsten und mit der höchsten Chance auf Realisierbarkeit sehe ich weiterhin die Verbrennungsmotoren, die wie in Amerika mit Ethanol, welches dort kostengünstig aus Zuckerrohr gewonnen wird, CO2 neutral betrieben werden.

[ nachträglich editiert von HuxHux ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?