05.08.10 10:17 Uhr
 26.056
 

Kurioser Arbeitsunfall: Aal kriecht chinesischem Fischhändler in den After

Nur per Notoperation konnte ein Fischhändler aus dem chinesischen Guangzhou gerettet werden, dem bei einem Arbeitsunfall ein Aal in den After eingedrungen war.

Nach eigenen Angaben war der Mann in ein Becken mit Aalen gefallen, die er eigentlich verkaufen wollte. Dabei sei ihm einer der Fische am Hosenbein hoch geschwommen und in seinen Körper eingedrungen.

Seinen Kollegen wollte der Unglückliche nicht erzählen, was passiert war, weil er sich so schämte. Sie brachten den Mann, der vor Schmerzen zusammenbrach, ins Krankenhaus. Dort operierten Ärzte das armlange Tier aus ihm heraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Tier, Operation, Arbeitsunfall, Aal
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2010 10:25 Uhr von Raptor667
 
+66 | -9
 
ANZEIGEN
der Aal is im Arsch.
Ob man das so glauben kann? Vllt wollte der sich mal einen Aal irgendwo hinschieben...
Kommentar ansehen
05.08.2010 10:31 Uhr von Zero_GravitY
 
+67 | -11
 
ANZEIGEN
jap. alles klar. 3 punkte: 1. quelle und autor beim lesen des titels erraten
2. dnews und truman: standardisierte scheisse
3. 1 punkt - und selbst der ist schon zu viel
Kommentar ansehen
05.08.2010 10:32 Uhr von Das_Essay
 
+197 | -3
 
ANZEIGEN
Artenbestimmung: War wohl ein Anaal ;)

(Sry, den konnte ich mir nicht verkneifen!)
Kommentar ansehen
05.08.2010 10:48 Uhr von SN_Spitfire
 
+34 | -13
 
ANZEIGEN
ist das: eigentlich wirklich das Ziel und das Niveau von Shortnews?

Liebe Checker und liebe Admins. Wollt ihr allen Ernstes sowas weiterhin zulassen?
Da überlegt sich meinereiner nun wirklich zu überlegen, den Account zu löschen.
Herrje was is das grottig ...
Kommentar ansehen
05.08.2010 10:48 Uhr von Fahnenflucht
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Würd mal gern wissen ob irgendwer dafür bezahlt wird sich son Kram auszudenken =/ Dit wär genau der richtige Job für mich!
Kommentar ansehen
05.08.2010 10:50 Uhr von bigpapa
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso nicht: Ich halte ihn nicht für so seltsam wie es scheint.

Tiere sind neugierig. Und in einer Panik versuchen die abzuhauen, egal wohin auch immer.

Also kann es grade weil der Typ ja ins Becken gefallen ist, durchaus passiert sein. Der macht ja viel Panik, aal will in Sicherheit, sieht dunkle Hölle (Hosenbein) und dann immer gradeaus. Aale wie auch die meisten anderen Tiere wenden nicht auf der Stelle.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
05.08.2010 10:51 Uhr von speak999
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Haha: -Per Zufall sind schon Leute zum Arzt gegangen, die auf 1.5 Liter (!) Colaflaschen "gefallen" waren.

Aber hier ists klar: das war KEIN Zufall... haha
Kommentar ansehen
05.08.2010 11:07 Uhr von GuruRoach
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
man hat früher frische tierköpfe zum fang genutzt, da aale sich darin verstecken. ich denke die story ist so vielleicht schon möglich, aber wie hoch ist die wahrscheinlichkeit dass das a) zufällig passiert oder b) wir hier einen zu neugierigen fischverkäufer haben?
Kommentar ansehen
05.08.2010 11:11 Uhr von tomtomtron
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
die Chinesen wieder: 1. Aale sind bei uns mittlerweile auf der Roten Liste.. Darf man meisten nicht mehr fangen.
Alle Leichen einmal im Leben und schwimmen dazu durch die ganze Nordsee und den Atlantik. Die jungen Aale werden dann auf dem weg zu uns von den Japsen gefangen und frittiert. Sprossen Ersatz...

2. Es ist noch nicht gelungen Aale in Becken / Künstlich zu züchten..
Kommentar ansehen
05.08.2010 11:26 Uhr von weg_isser
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt macht Truman82 aus seinen freuchten Träumen schon Nachrichten. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
05.08.2010 11:28 Uhr von Stachelschwein0505
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Hi-Hi!!! Ein echter Arschkricher!
Kommentar ansehen
05.08.2010 11:29 Uhr von BoltThrower321
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Kappes: Unglaubwürdig. Aale sind verdammt kluge Tiere und würden nicht in den After eines Menschen rein!
Zumal ein Aal selbst nach 24h des Todes immer noch herumzuckt.

Ich kenne die Vicher, eher versuchen die einem wie eine Würgeschlange das Blut abzuschneiden in dem die Arme oder Beine "würgen".
Auch beissen tun die....
So ein Aal weiss ganz genau wohin er muss...und bestimmt nicht in ein Chinesen Arsch.

@tomtomtron
Du hast recht, leider wird in Deutschland der Fang von Aalen immer noch als Sport bezeichnet, trotz Aussterbegefahr.
Als jahrelanger Angler verzichte ich auf Aale.
Kommentar ansehen
05.08.2010 11:56 Uhr von Zero_GravitY
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ polizist über mir: darf ich ins zeugenschutzprogramm ? ich sag auch alles aus, damit dnews hier für immer verschwindet.
Kommentar ansehen
05.08.2010 12:36 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unfall: ja klar ;)
Kommentar ansehen
05.08.2010 12:54 Uhr von dmc-mohr
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Duchaus möglich: Man hat auch schon von Fällen gehört wo Angler erstickt sind weil sich ein Aal vom Hacken löste beim abhacken und dem Angler in die Lutfröhre kroch. Kein Scheiß!
Kommentar ansehen
05.08.2010 13:00 Uhr von ozheen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bilder: oder es ist nicht passiert.
Kommentar ansehen
05.08.2010 13:01 Uhr von Bierkeule
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
lach: Truman, warum berichtest du eigentlich immer über irgendwelche perversen Dinge? DNews hat nicht die grosse Auswahl oder? Ich war da noch nie auf der Seite, weil mir davon mehrmals abgeraten wurde (man könnte ja verblöden usw.).

Zur News: Ich denke kaum das diese der Wahrheit entspricht.
Aale gehen wohl gerne in Höhlen usw. Aber eine Rosette (normalerweise) ist doch ziemlich eng, da kann sich kein Aal durchdrücken.

Morgen bitte ein Interview mit dem Aal Truman :-)
Wie man dich einschätzt schaffste sogar das... ich würd mich schämen an deiner Stelle.

[ nachträglich editiert von Bierkeule ]
Kommentar ansehen
05.08.2010 13:22 Uhr von HeltEnig
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das war dann: ja mal echt ein aalglatter Arschkriecher :D
Kommentar ansehen
05.08.2010 13:31 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einige freuen sich schon: Auf den Winter ...
Da wird es wieder aalglatt:-)))
Kommentar ansehen
05.08.2010 13:42 Uhr von snfreund
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
davon träumt unser guido nachts ......
Kommentar ansehen
05.08.2010 14:09 Uhr von BoltThrower321
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas2: Kommt auf die Position des Hakens an. Normalerweise alles kein Problem.

Wenn ich so ein Aal am Hacken habe (selten) dann geht der wieder schonend zurück.

Was viele Angler falsch machen....die Packen Aale mit trockenen Tüchern an und zerstören somit deren Lebenswichtige Schleimschicht....den ein Aal ist selbst mit einer Hand die Kräftig ist wie ein Schraubstock nicht zu packen.
Ein kletschnasses Handtuch hilft und schützt.

Beim Angeln kann man auf dicke Tauwürmer oder richtig alte Köderfische verzichten...doch viele interessiert das nicht.
Kommentar ansehen
05.08.2010 15:02 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aal ist lecker, aber den würde ich wohl nicht essen.
Kommentar ansehen
05.08.2010 16:04 Uhr von vitamin-c
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Aal von: Porno Island =D
Kommentar ansehen
05.08.2010 16:58 Uhr von DoJo85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na klar: der aal ist da rein gekrochen ... ich weiß ja nicht, was der aal für eine kraft aufbringen kann, wenn er durch das hosenbein einggengt ist, aber andere "aale" schlüpfen in so einen after ja auch nicht einfach rein ^^
Kommentar ansehen
05.08.2010 17:11 Uhr von meks3478
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas II: Ich bin jetzt auch kein Angelprofi aber nen paar Kumpels von mir gehen regelmäßig.

Soweit wie ich das mitbekommen habe muss man es auf Aal abgesehen haben. Sprich: Extra Köder und Haken ausserdem an bestimmten Stellen Angeln und mit bestimmten Sachen anfüttern. Zwischendurch kann man auch zufällig einen Fangen.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?