05.08.10 09:51 Uhr
 564
 

Niedersachsen: Mann sprengt nach Familienstreit das Haus in die Luft

Zu einer unfassbaren Tat kam es in dem niedersächsischen Ort Vordorf. Wie die Polizei berichtete, hat ein 46 Jahre alter Mann nach einem Streit mit seiner Frau das gemeinsame Haus in die Luft gesprengt.

Die Frau war am Mittwochmorgen mit ihrer acht Jahre alten Tochter nach dem Streit und mit einer Platzwunde am Kopf zu ihrer Nachbarin geflohen. Von dort aus rief sie die Polizei.

Als diese am Ort eintraf, roch es schon überall nach Gas. Sie ließen die Häuser in der Umgebung räumen. Kurze Zeit später sprengte der Mann sein Haus in die Luft. Schwer verletzt wurde er danach in ein Krankenhaus eingeliefert. Häuser und Autos in der Umgebung wurden beschädigt.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haus, Niedersachsen, Sprengung, Vordorf
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2010 10:11 Uhr von 8bit
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
...in (fast) jedem von uns steckt ein potenzieller Psychopath. Und diese kranke, perverse, egomane Gesellschaft tut ihr übriges...


Ab in die Geschlossene mit diesem kranken Schwein und nie wieder rauslassen.
Kommentar ansehen
05.08.2010 10:25 Uhr von DirtySanchez
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Mir wäre der materielle Wert viel zu schade. Aber ich bin auch nicht verrückt.
Kommentar ansehen
09.08.2010 23:57 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und ? was hat er jetzt davon ....!

wenn er Pech hat , überlebt er .......die Frau weg.....und Schulden !!!!

Idiot
Kommentar ansehen
10.08.2010 21:23 Uhr von WaitinggAngel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hilfe: der hätt den mal fragen sollen wie mans macht
http://www.bgland24.de/...
/sarkasmus off

da sieht man mal wieder deutlich, wie verzweifelt Menschen sein können, und niemand merkts....
Und ne Kleinigkeit reicht, um dasFAss zum überlaufen zu bringen. Schade um das Haus. glück für die Frau, das er es dann gemacht hat, als sie und das Kind nich drin waren...
Kommentar ansehen
18.08.2010 12:29 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@8bit..das wäre wieder ein Thema für´s "arabische" da sind Vergleiche zu ziehen zu Verrückten , welche durch Fanatismus oder Bildungsmangel , immerwieder und schon ewig bereit sind für ein paar "Andere", sich selber (Idiot) und auch Mengen der eigenen Leute in die Tschehenna (frei nach Karl May) zu schicken.

Also sollte man da auch "Einige" in psychiatrische Behandlung geben.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Woody Allens neuem Film gibt es eine Sexszene mit einer 15-Jährigen
"Idioten des Jahrhunderts": Männer fotografieren sich in Krokodilfalle
Saudi-Arabien will Mega-City mit eigenem Rechtssystem bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?