04.08.10 23:57 Uhr
 454
 

Gängige Chemikalie Bisphenol A mindert die Qualität und Dichte der Spermien

Bisphenol A ist eine sehr verbreitete Chemikalie, die auch in Kunststoffen für die Nahrungsmittelbranche vorhanden ist. Untersuchungen haben ergeben, dass eine erhöhte Konzentration dieser Chemikalie im Urin die Qualität der Samenzellen beeinträchtigt.

Prof. John Meeker von der University of Michigan School of Public Health und sein Team, hatten 190 Männern eine Urin und Spermaprobe entnommen. Einen Monat später gaben 78 wiederum Proben ab. In 89 Prozent der Urinproben wurde BPA nachgewiesen. Anschließend wurden auch die Spermien untersucht.

Bei Männern mit den höchsten BPA-Werten war die Spermienkonzentration um 23 Prozent niedriger", so Meeker. Weitere Studien müssen nun die aktuellen Ergebnisse sichern.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sperma, Chemikalie, Spermium, Bisphenol A
Quelle: www.netdoktor.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2010 00:27 Uhr von Extron
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts neues *Durch die Medien wurde der Stoff „Bisphenol A“ bekannt, welcher sich aus Polycarbonat-Flaschen und Bechern lösen kann.

"Der Schadstoff beeinflusst den menschlichen Körper laut Studien ähnlich wie das weibliche Geschlechtshormon Östrogen *

Und trotzdem wird es weiter verwendet, wobei einige Hersteller es schon meiden, wegen schlechter Kundenmeinung.
Kommentar ansehen
05.08.2010 08:58 Uhr von Didatus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Babyflaschen: Bei Babyflaschen findet man schon oft die Kennzeichnung "BPA free". Wir haben beim Kauf auch darauf geachtet. Einige Hersteller haben noch Trinksauger mit BPA, andere verzicten gänzlich darauf. Gerade für Säuglinge wird scon seit mehreren Jahren vor BPA gewarnt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?