04.08.10 16:42 Uhr
 1.402
 

Großbritannien: Kinderschänder in seiner Zelle zu Tode getrampelt

Der 44-jährige Kinderschänder Robert Coello wurde in seiner Zelle im Gefängnis von Grendon zu Tode getrampelt. Er wurde zwar noch schwer verletzt aufgefunden, jedoch mussten die Ärzte nach sieben Stunden feststellen, dass Coello nicht mehr zu retten war.

Verhaftet wurde sein vermutlich wegen Mordes verurteilter 25jähriger Zellennachbar.

Das Gefängnis mit angeschlossener forensischer Psychiatrie galt bislang als besonders sicher, die Insassen werden vor ihrer Aufnahme dort "handverlesen". Noch nie war bislang in seinen Mauern ein Mord verübt worden.


WebReporter: DerBelgarath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Mord, Kinderschänder, Zelle
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2010 17:05 Uhr von KamalaKurt
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
ich denke hinter Gefängnismauer herrschen auch besondere Gesetze. Und da siehst selbst ein Mörder einen Kinderschänder als den größeren Übeltätater. Er hat ihm wahrscheinlich die gerechte Strafe zukommen lassen.
Kommentar ansehen
04.08.2010 17:21 Uhr von realsatire
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ruhe in Frieden, aber Ruhe! Es ist zu wenig vom Tatvorwurf des "Opfers" bekannt, gefühlsmäßig (wegen des Kinderschänders) denke ich das es kein Verlust für die Gesellschaft ist.
Kommentar ansehen
04.08.2010 17:40 Uhr von Earaendil
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
er ruhe: in unfrieden


so kommen manche dann doch noch zu ihrer gerechten strafe...wenigstens ist sie in diesem fall nicht zu milde ausgefallen^^..
Kommentar ansehen
04.08.2010 20:10 Uhr von StrammerBursche
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
Die Gerechten sind wieder unterwegs: Es wird sogar ein Mörder,der schon wieder gemordet hat, zum Helden ausgerufen. Ekelerrendes Mobdenken, kein Deut besser als die Bauerntrampel bei den Hexenverbrennungen.
Kommentar ansehen
04.08.2010 22:29 Uhr von Earaendil
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@papieinertochter: wenn du die ironie so gut versteckst,erkennt das doch keiner
Kommentar ansehen
05.08.2010 08:37 Uhr von Syconus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@StrammerBursche: Ich denke da ist schon ein Unterschied zu Hexenverbrennungen.
Hier wurde niemand zu unrecht verfolgt und hingerichtet. Es war ein verurteilter Verbrecher ...
Kommentar ansehen
05.08.2010 09:30 Uhr von aknobelix
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ StrammerBursche: jetzt halten hexenverbrennungen auch noch her-im gegensatz zu dem hier geschehenen waren diese"hexen"ja wohl eindeutig unschuldig.

kann man nicht nazi rufen,kommen mittelalter und hexenverbrennungen ins spiel.
Kommentar ansehen
05.08.2010 17:49 Uhr von darkdaddy09
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher: Wenn jemand deine Tochter/ Mutter vergewaltigen würde, wärst du dann auch derselben Meinung???
Kommentar ansehen
10.08.2010 00:47 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalKurt: Was ist schon gerecht? Ungesetzlich ist erstmal alles, was es ist.
Und wenn man so etwas gut heisst, heisst man auch die Unterhöhlung unseres Rechtsstaates gut.
Kommentar ansehen
10.08.2010 00:53 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darkdaddy09: Nicht schon wieder!!! Wenn Schlottentieftauchers Mutter vergewaltigt würde, dann wäre Schlottentieftaucher BETROFFEN.
Und ein Betroffener will (meistens) nur eines: Rache.

Rache hat aber nichts mit Gerechtigkeit zu tun und mit dem von uns mühsam erkämpften und eingerichteten Rechtsstaat noch weniger. Darum fragt man einen Betroffenen auch nicht nach seiner objektiven Meinung, denn er hat keine.

Es macht also in einem Forum, wo - hoffentlich - sachlich diskutiert wird, keinen Sinn, mit solchen Fragen gefühlsbelastete Aussagen hervorkitzeln zu wollen.



Es ist doch wohl so, dass die Vernünftigen unter uns das Rechtssystem aufrecht erhalten wollen und hoffen, dass sie im Fall, dass sie selbst betroffen sind, die Kraft haben, diese Haltung weiter zu verfolgen, oder zumindest jemanden haben, der sie zurück hält, bevor sie sich selber schuldig machen und einreissen, wovon sie bis dato überzeugt waren.

Also ICH möchte nicht zurück zum Lynchmob-System.
Weder für Serienmörder, Kinderschänder, Vergewaltiger, noch sonst wen. Ich möchte solchen Leuten nicht auch noch ein gutes Rechtssystem opfern.
Kommentar ansehen
10.09.2010 08:57 Uhr von Krubel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sowas will ich jeden Tag lesen: Zugabe,Zugabe.....

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?