04.08.10 15:51 Uhr
 3.407
 

Teotihuacán: Eine seit 1.800 Jahren geschlossene Kammer soll geöffnet werden

Teotihuacán ist eine Ruinenstadt in Mexiko, die um das Jahr 900 nach Christus verlassen wurde. Etwa 600 Jahre später wurde sie von den Azteken entdeckt, die ihr auch den Namen gaben. Über die Bewohner ist kaum etwas bekannt, obwohl die Stadt von der Größe her mit dem antiken Rom vergleichbar war.

Unter der Stadt wurde nun ein Tunnel freigelegt, an dessen Ende drei Kammern liegen. Der vier Meter breite Gang liegt bis zu 15 Meter tief unter einem Tempel und ist etwa hundert Meter lang. Er wird auf die Zeit zwischen 200 und 250 datiert und konnte bisher nur mit Kameras erkundet werden.

Um den Tunnel freizulegen, müssen noch 200 Tonnen Erde bewegt werden. Fresken und 60.000 Opfergegenstände, die im Bereich des Tunneleingangs gefunden wurden, deuten auf ein Herrschergrab hin. Man hofft durch die Erkenntnisse aus den Kammern die Kultur von Teotihuacán besser zu verstehen.


WebReporter: Getschi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Öffnung, Kammer, Teotihuacán
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2010 16:15 Uhr von kingoftf
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Das: ist der Anfang vom Ende, die Ausgrabungen dauern bis 2012 und dann erfüllt sich die Prophezeiung der Maya und der Fluch, der auf Toe-Dingenskirchen lieg, wird die Menschheit ausrotten

Wir werden alle sterben


Mensch, ich glaub, ich könnte Karriere auf Galileo Mistery machen
Kommentar ansehen
04.08.2010 16:56 Uhr von Matze_Inne_Hood
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
HEHE: als ick die News gelesen habe musst ich schmunzelnd an den Predator-Film denken xD xD
Kommentar ansehen
04.08.2010 18:03 Uhr von Lyko
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@ PapiEinerTochter: Wahrscheinlich bist du ein Klugscheisser.... -.-



Zur News:

Die beste News in dieser Woche.
Ich würds schön finden wenn man diese Kammern live öffnen würde und die ganze Welt daran teilhaben könnte. Bleibt aber wohl "Wunschdenken"

Ich bin auch fest von überzeugt, dass viele alte Kulturen (einige hat man bestimmt nicht entdeckt und wird sie auch nie entdecken) uns so einiges beibringen könnten... leider bist bestimmt sehr viel Wissen verschwunden.
Kommentar ansehen
04.08.2010 19:26 Uhr von ErwinAnroechte
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ich würde: es nicht tun...ein nachbar(ein archäologe) sagt mir das in diesen kammern laut überlieferung der tot der menschen wartet...also ein virus der die gesamte welt vernichten wird...
Kommentar ansehen
05.08.2010 08:33 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder faszinierend: Wenn man bedenkt, wie die Menschen zu der Zeit in Europa lebten, dann kann man den "alten Kulturen" nur Respekt zollen. Mir ist nicht bekannt, dass es im Europa der Zeit ähnlich monumentale Städte und Bauwerke gab, wie es sie dort schon gab.

Die Idee, die Kammern quasi live zu öffnen finde ich auch klasse, Lyko. Aber ich denke auch, dass das nicht stattfinden wird. Ich bin aber schon sehr gespannt darauf, was sich darin finden lässt.

Wenn ich mir überlege, dass die Azteken die Stadt erst 600 Jahre nachdem sie von den "Vorgängern" verlassen wurde wieder entdeckt haben, dann könnte ich mir alles möglich vorstellen. Unter anderem wäre es ja möglich, dass die eigentlichen Erbauer der Stadt doch schon über eine eigene Schrift verfügten und dementsprechend "Dokumente" gefunden werden.

Lassen wir uns überraschen.

Vielleicht finden die Wissenschaftler aber auch den Beweis, dass Erich von Däniken und seine Spezies doch Recht hatten und unsere Vorfahren aus dem All kamen oder zumindest Hilfe von Außerirdischen bekamen ..... ;-))
Kommentar ansehen
05.08.2010 10:00 Uhr von Bierkeule
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Optimal: geschrieben diese News, sowas muss mal erwähnt werden. Ein sehr interessantes Thema noch dazu.
Ich bin sehr gespannt was dort herausgefunden wird, aber mich würde sehr interessieren warum diese Stadt damals verlassen wurde.
Prächtig finde ich immer wieder die Bauwerke aus so einer Zeit in der es noch keine Kräne oder andere technische Hilfsmittel gegeben hat. Wahrscheinlich wurden auch hier Sklaven eingesetzt.
Irgendwie finde ich es aber sehr fraglich eine seit 1800 Jahren verschlossene Kammer zu öffnen, hierfür hat niemand das Recht. Die Kammer wurde sicherlich nicht grundlos verschlossen, aber neugierig wie der Mensch halt ist muss er wissen was sich da drin verbirgt :)

[ nachträglich editiert von Bierkeule ]
Kommentar ansehen
05.08.2010 10:01 Uhr von Seravan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
.... aliens: High 5 für Däniken!!!
Kommentar ansehen
05.08.2010 11:35 Uhr von BoltThrower321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möglich ist so einiges, Däniken hin oder her. Doch selbst wenn man in dieser Kammer Hitler, UFOs, Greys und Osama Bin Laden finden würde....WIR bekommen das nicht mit.

Stattdessen heisst es, "Ja bissel Staub und paar Ton Krüge"...

Das dieses alten Kulturen bezüglich Ausserirdischer Hilfe Tonnenweise Indizien zeigen und das WELTWEIT...wird leider immer wieder in das lächerliche gezogen.
Was wahr ist...keine Ahnung.

Forschung heisst leider immer wieder alles unter den Tisch kehren.
Kommentar ansehen
05.08.2010 14:09 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Jeder einigermaßen "gutsortierte" Verschwörungstheoretiker hat Indizien oder gar Beweise zu Hauf im Keller oder im Gartenhäuschen!

Das ist prinzipbedingt so und dagegen kannst du nicht andiskutieren.
Ich hab´s versucht, aber irgendwann kapituliert der gesunde Menschenverstand einfach vor soviel geballtem "Wissen".
Kommentar ansehen
05.08.2010 16:22 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens steht hier kein: Zahi Hawass im Wege, der alles selber findet, alles kann und alles weiss^^ Und auch alles kassiert, sei es Ruhm oder Geld.
Kommentar ansehen
07.08.2010 15:42 Uhr von Renshy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die spanier haben eben zuviel zerstört, sehr wahrscheinlich auch viele schriftarten!!!! werweis was für mathematik und sonstwas zerstört wurde von dennen!!
die grabkammer könnte sehr wahrscheinlich cooles zeug beinhalten und diesmahl wird es niemand stehlen oder vernichten können hoff ich (:

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?