04.08.10 12:38 Uhr
 734
 

Werl: Archäologen suchten Kirche und fanden Kanonenkugel

In Werl (Nordrhein-Westfalen) soll eine neue Straße gebaut werden. Zuvor gruben an dieser Stelle Wissenschaftler des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe nach einer Kirche aus dem Mittelalter.

Bei den Ausgrabungsarbeiten entdeckten die Archäologen zwar nicht die Kirche, dafür aber eine Kanonenkugel.

Bei der Kanonenkugel handelt es sich um einen "Zehnpfünder", sie hat einen Durchmesser von zwölf Zentimetern und ist aus Gusseisen. Die Forscher gehen davon aus, dass das Geschoss aus dem Dreißigjährigen Krieg (1618 bis 1648) stammt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kirche, Archäologe, Ausgrabung, Werl, Kanonenkugel
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2010 14:34 Uhr von mcSteph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na immerhin: haben sie überhaupt was altes gefunden. Wenn schon keine Kirche, so doch vielleicht die Murmel, mit der diese zerschossen wurde.
Kommentar ansehen
04.08.2010 14:50 Uhr von mcSteph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lukulus: You made my day...!!!!! köstlich!


PS: Geht mir aber genau so, ich suche immer die 500€-Scheine, finde aber bestenfalls manchmal nur Fünfer.
Kommentar ansehen
04.08.2010 14:58 Uhr von mcSteph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir fällt gerade ein: es ist auch viel praktischer, nur so eine Kugel zu finden, als eine ganze Kirche. Die Murmel kann man mit ins Museum nehmen und ausstellen, die ollen Mauern hätte man stehen lassen müssen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?