04.08.10 11:46 Uhr
 262
 

Warnung für Autofahrer: Kinder sind nach der Ferienzeit morgens unkonzentriert

Wolfgang Berger, Unfallexperte beim Infocenter der R+V Versicherung, warnt jetzt die Autofahrer davor, dass mit dem Beginn der Schulzeit viele Kinder unterwegs sind, die sich noch nicht richtig konzentrieren können.

Der Grund dafür ist, dass sich auch die Schüler nach ihrer Ferienzeit erst wieder daran gewöhnen müssen, am Morgen aufzustehen.

Eltern sollten mit ihren Kindern den Schulweg vorher üben, denn jährlich ereignen sich 100.000 Unfälle mit Kindern, die sich auf den Weg zur Schule befinden.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Kind, Autofahrer, Warnung, Ferien, Straßenverkehr, Schulweg
Quelle: www.auto-reporter.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2010 12:33 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Bescheuerte Warnung: Als wenn die Kinder in der normalen Schulzeit weniger gefährdet wären, als direkt nach dem Ende der Ferien.

Jeder vernünftige Autofahrer fährt IMMER mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass eines der Kinder sich plötzlich auf der Strasse befinden könnte.

Aber die vielen Unfälle mit beteiligten Kindern zeigen ja, dass dies nicht so ist...
Kommentar ansehen
04.08.2010 12:49 Uhr von datenfehler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
richtig "Jeder vernünftige Autofahrer fährt IMMER mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass eines der Kinder sich plötzlich auf der Strasse befinden könnte."
Und die restlichen geistlosen Ignoranten beschweren sich über die Geschwindigkeitsbegrenzungen an Schulen und bei Schulwegen und schimpfen über böse Abzocke, wenn sie geblitzt werden.

Warum wohl haben wir 100 000 Unfälle. Natürlich weil auch viele Eltern nicht fähig sind, ihre Kinder anständig zu erziehen. Und der Rest wird angefahren, weil wir zuviele Idioten haben, die nicht fähig sind ein Auto sicher zu lenken. In welchem prozentualen Verhältnis das steht, kann ich nicht einschätzen...
Kommentar ansehen
04.08.2010 12:58 Uhr von moep0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke nochmal für den zusätzlichen Hinweis, Herr Berger. :)
Kommentar ansehen
04.08.2010 15:19 Uhr von George Taylor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Ferienzeit? Bei uns ist gerade mal eine Woche Ferien - was soll ich mit so ner Meldung? Kann der werte Herr mal auf den Kalender schauen? Halb Deutschland hat noch Schulferien... -.-
Kommentar ansehen
04.08.2010 15:24 Uhr von RUNY0N
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Den Grund verbieten: "Der Grund dafür ist, dass sich auch die Schüler nach ihrer Ferienzeit erst wieder daran gewöhnen müssen, am Morgen aufzustehen."

Ferien verbieten für weniger Unfälle
Kommentar ansehen
04.08.2010 16:16 Uhr von maretz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Weisst du was das komische an der Sache ist? Meistens sind es die Eltern oder Lehrer die an Schulen zu schnell fahren (weil die ja die Strecke kennen...). Und bei DENEN hilft der Hinweis nicht -> die haben selbst so nen Gör hinten im Auto sitzen bzw. stehen ca. 15-20 Minuten später selbst vor ner Gruppe von 20-30 solcher Zwerge und merken wie unkonzentriert die sind...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?