04.08.10 10:32 Uhr
 237
 

Sonntagsfrage: Rot-Grün fähig zu einer Regierungskoalition

Laut der wöchentlichen Forsa Umfrage ist die Regierungskoalition weiter in der Krise. Schwarz-Gelb käme daher nur auf 35 Prozent, was vor allem am schwachen Abschneiden der FDP liegt (5 Prozent). Die CDU erreicht 30 Prozent.

Rot-Grün hätte dagegen die Mehrheit von 46 Prozent. Die SPD hält den Jahresbestwert von 28 Prozent, die Grünen verloren zwar ein Prozentpunkt, liegen aber weiterhin bei 18 Prozent. Die Linke bleibt gleich bei 11 Prozent.

Laut Forsa-Chef Manfred Güllner helfe auch die anziehende Konjunktur der Regierung nicht. Er sagte, dass die Leute wissen, dass die Regierung nicht einfach einen "Hebel" umlegen könne und schon liefe die Konjunktur gut. Die Bankenkrise hatte ihr nicht geschadet und die guten Zahlen helfen ihr nicht.


WebReporter: Unrockstar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Mehrheit, Rot-Grün, Forsa, Regierungskoalition, Sonntagsfrage
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2010 10:46 Uhr von pentam
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Lernresistenz: Es ist schon erstaunlich, was die Leute für ein politisches Kurzzeitgedächnis haben.
Nach dem Motto: das gerade gefällt mir nicht, also wähle ich wieder die anderen Nichtskönner. Dass das genau die waren, die mit ihren dämlichen Entscheidungen den Weg für die aktuelle Regierung (weil es ja davor schon genau so lief) und die aktuelle Situation geebnet haben, scheint das Wahlvolk sehr schnell vergessen zu haben.
Kommentar ansehen
04.08.2010 11:33 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@pentam: Nur mit dem unterschied dass Rot-Grün nicht offensichtlich alles in die Wirtschaft gepumpt hat auf Kosten der kleinen Leute.

Unter Rot-Grün wurde der Mittelstand und sogar der "Bonze" belastet, auch wenn das die wenigsten wahr haben wollen.
Dank Schwarz-Gelb wird aber nur noch die fianzielle Unterschicht belangt. Was natürlich um welten besser ist

Schwarz-Gelb brigt uns um, nicht Rot_Grün
Kommentar ansehen
04.08.2010 12:23 Uhr von Jaybay
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Volkommen richtig peterlustig 2009 dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass unter Rot-Grün mehr Forschungsgelder in alternative Energiegewinnung gesteckt wurden, die Dank Schwarz-Gelb aber schnell wieder abgeschafft wurden. Soviel zur nachhaltigen Politik...

[ nachträglich editiert von Jaybay ]
Kommentar ansehen
04.08.2010 12:59 Uhr von pentam
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009: Dann erinnere dich doch mal bitte daran, unter welcher Regierung Hartz4 eingeführt wurde und gegen wen sich das gerichtet hat.
Soviel zu dem Märchen...
Kommentar ansehen
04.08.2010 19:28 Uhr von Natoalarm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Rot-Grün? Weg mit dem Mist! Wer will wieder diese Volksschädlinge?
Da muss man als Wähler an Alzheimer leiden!
Kommentar ansehen
05.08.2010 00:10 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Rot-Grün ist doof. Deshalb wählen wir Union und FDP, die die Arbeitnehmer mit voller Absicht und Anlauf in die Scheisse reiten...

Seid ihr alle Millionäre, Wähler der Linkspartei oder einfach nur dämlich?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?