03.08.10 17:06 Uhr
 4.471
 

Japan: Mutmaßliche 113-Jährige anscheinend seit 50 Jahren vermisst

Fusa Furuya ist angeblich 113 Jahre alt und gilt als älteste Einwohnerin der Stadt Tokio. Am Dienstag klopften Vertreter der Behörden an der Türe ihrer Tochter und wollten die alte Dame besuchen, nachdem erst letzte Woche bekannt wurde, dass der älteste Einwohner der Stadt schon 30 Jahre tot ist.

Die Tochter von Fusa Furuya ist selbst schon 79 Jahre alt. Aus den Aktenunterlagen der Behörden gehe hervor, dass ihre Mutter bei ihr gemeldet ist. Derzeit versucht man den Sohn von Fusa Furuya zu finden, in der Hoffnung, dass die 113-Jährige dort lebt.

In Japan leben mehr als 40.000 so genannte Centenarians (Menschen älter als 100), aber in den letzten Wochen wurden verstärkt Meldungen laut, wonach viele dieser Über-100-Jährigen vermisst werden und niemand weiß (auch nicht die Angehörigen), ob sie überhaupt noch leben.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Japan, Alter, Geburtstag
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2010 18:02 Uhr von UDERZO
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Komisch.. ob die gestorben sind oder jemand was gegen Centenarians hat ?
Kommentar ansehen
03.08.2010 19:07 Uhr von the_dark_shadow
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Tolle News ! Mutmaßlich ; anscheinend ; angeblich !!!

Ausserdem kann der älteste Bewohner der Stadt nicht tot sein, dann ist er nämlich ein Toter und kein Bewohner mehr (auch wenn es schon seit 30 Jahren ist)

scnr
Kommentar ansehen
03.08.2010 20:46 Uhr von FlatFlow
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ob da jemand Renten/Pensionen für die längst verstorbenen Angehörigen kassiert ;-) Bei 40.000 Centenarians denkbar wäre es allemal...
Kommentar ansehen
03.08.2010 21:45 Uhr von Gimpor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Also vor einer halben Woche war der älteste Mann Tokios noch 111. Die Frau muss ihn wohl zwischenzeitlich überholt haben:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
03.08.2010 22:51 Uhr von Darknostra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wer: soll das auf dem Bild sein? doch nicht etwa die 113 jährige oder?? Ich mein ein Frau mit Bart ok, aber mit Vollbart??
Kommentar ansehen
04.08.2010 12:54 Uhr von Riddip
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lol: Centenarians... ein neues neudeutsches Wort zum darüber aufregen ^^
Kommentar ansehen
05.08.2010 07:32 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre ja ein schlechtes Zeichen für die Japaner, wenn in ihrer Bürokratie solche Misstände auftreten. Wenn dem so wäre, dass viele der über Hundertjährigen nur noch auf dem Papier leben, ist dann auch die hohe Lebenserwartung eine Fälschung. Es würde mich auch wundern, dass ausgerechnet Japaner so viel älter werden wie der Rest der Menschheit.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?