02.08.10 17:25 Uhr
 381
 

Knigge-Rat gibt Tipps für gutes Benehmen im Internet

Der Deutsche Knigge-Rat hat zwölf Regeln für gutes Benehmen im Internet veröffentlicht.

Die Benimm-Experten sagen zum Beispiel, es sei "absolut tabu", seinen Chef als Facebook-Freund anzusprechen. Berufliches und Privates solle man in sozialen Netzwerken voneinander trennen.

Laut Knigge-Rat soll man in sozialen Netzwerken wie Facebook immer freundlich bleiben und "Trolle" aussperren. Zum guten Ton gehöre es auch, seine Nachrichten regelmäßig zu überprüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: augsi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Tipp, Rat, Knigge, Benehmen
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2010 17:54 Uhr von Wuselranch.de
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na was für ein Glück Ist doch großartig, dass das jetzt auch noch von Knigge empfohlen wird was der "otto-normal-internet-user" als selbstverständlich deklariert. Doof ist doch einzig, dass diejenigen "Trolle" sich dann immer noch nicht daran halten ...

Ergo: Nett, den Knigge abzustauben und mal Netzfähig zu machen, trotzdem leider überflüssig, weil die Unbelehrbaren sich auch vom Knigge-Rat leider nicht belehren lassen... An die "Trolle" unter uns: http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Wuselranch.de ]
Kommentar ansehen
02.08.2010 18:16 Uhr von bpd_oliver
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie: wäre es mit einem verbindlichen Shortnews-Knigge?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?