02.08.10 13:42 Uhr
 14.833
 

Hacker erfindet Frau: "Sie" bekam geheime Daten der US-Regierung und Job-Angebote

Thomas Ryan gehört zu den sogenannten "ethischen Hackern", die es sich zum Ziel gemacht haben, Sicherheitslücken zu entlarven. Zu diesem Zweck hat Ryan die hübsche Frau Robin Sage erfunden, die in sozialen Netzwerken ihre Fäden spinnen sollte.

Binnen kurzer Zeit hatte dieses Fake-Profil auf Facebook, Twitter und Linkedin etwa 300 Freunde, die Posten in der US-Armee, beim Geheimdienst, in Sicherheitsunternehmen und im Weißen Haus hatten. Robin erhielt von diesen bald vertrauliche Informationen, z.B. zu E-Mail- und Bankkonten.

Darüber hinaus bekam die virtuelle Person sogar Jobangebote, beispielsweise als Referentin bei Google oder bei dem weltführenden Rüstungskonzern Lockheed Martin. Die meisten, die Robin vertrauliche Daten weitergaben, waren Männer: Der Hacker versah das Profil der Dame mit Bildern einer Porno-Seite.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Frau, Internet, Regierung, Hacker, Daten, Erfindung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2010 13:45 Uhr von Marknesium
 
+103 | -3
 
ANZEIGEN
lol^^: da merkt man wie notgeil männer sind ^^
Kommentar ansehen
02.08.2010 13:52 Uhr von dasWombat
 
+72 | -2
 
ANZEIGEN
Großartig! Wenn du nationale Sicherheit von der Körbchengröße des Gegenübers abhängt...

Na dann gute Nacht.
Kommentar ansehen
02.08.2010 14:03 Uhr von ZzaiH
 
+44 | -1
 
ANZEIGEN
oh wahnsinn: das ist einfach zu köstlich...

einem virtuellen profil, geheime daten oder jobangebote zu schicken ist doch irre
Kommentar ansehen
02.08.2010 14:03 Uhr von KingPiKe
 
+65 | -3
 
ANZEIGEN
Nationale Sicherheit vs. Brüste: K.O. in der ersten Runde.
die BRÜÜÜÜÜÜÜSTE haben gewonnen :)
Kommentar ansehen
02.08.2010 14:25 Uhr von Alice_undergrounD
 
+27 | -10
 
ANZEIGEN
und was hat das ganze jetz mit: hacken zu tun? DAS hätt ich auch gekonnt^^
Kommentar ansehen
02.08.2010 14:28 Uhr von tobe2006
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
dafür muss man kein hacker sein!
Kommentar ansehen
02.08.2010 14:38 Uhr von Lil Checker
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat nichts mit Hacken zu tun Der Typ ist einfach nur ein Hacker. Er wollte aufzeigen, wie einfach es sein kann an vertrauliche und streng geheime Daten zu kommen, um eben diese Lücken zu schließen. Und das sogar ohne zu hacken....
Kommentar ansehen
02.08.2010 14:45 Uhr von a_gentle_user
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
ich hatte mir auhc mal ein frauenprofil: zugelegt...
nun es hat schon spass gemacht soviel aufmerksamkeit zu kriegen, man lernt auch tatsächlich wie langweilig, einfalslos, und beschränkt viele Männer sind...ist schon peinlich fürs eigene geschlecht! man kann aber selber dadurch nur besser werden ;-)
Kommentar ansehen
02.08.2010 15:02 Uhr von U.R.Wankers
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"mit Bilder(n) einer Porno-Seite.": an kann sich an allem gewöhnen, auch am Dativ!
Kommentar ansehen
02.08.2010 15:47 Uhr von Haggart
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach krass wie Frauen einem den Kopf verdrehen können :D
Kommentar ansehen
02.08.2010 15:50 Uhr von PakToh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: Wo ist das ungewöhnlich jemandem Online Jobangebote zu machen? - So funktioniert z.b. XING.

Was mich eher frustreirt ist, dass man anscheinend mit T*tt*nbildern im Profil mehr Jobs kriegt als mit verünftigen, seriösen Bildern - DAS ist der eigentliche Knackpunkt, aber wenn man sich entsprechend darstellt ist es normal angebote zu kriegen a la "Sind sie an einem Job interessiert? - Wir laden Sie zu einem Vorstellugnsgespräch ein." - Und nein ich meine nciht die SPAM Nachrichten ;)

Es kommt eifnach auf die Branche an, dannist das nciht ugnewöhnlich - IT´ler werden eher im Netz geufnden als sonst wo, während Fliessbandarbeiter eher weniger Jobangebote im Netz kriegen dürften und eher auf konventionellem Wege gesucht werden.
Kommentar ansehen
02.08.2010 16:01 Uhr von Weltenwandler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und wann: schließen die USA Twitter, Facebook und co. wegen Bedrohung nationaler Sicherheit? Die sollten echt mal ihren Geheimdienst austauschen...
Kommentar ansehen
02.08.2010 16:23 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich und ein paar kumpels hegten vor einiger Zeit auf Studivz auch eine fake-dame. Die hatte über die Zeit auch _mehrere_ liebesbekundungen und treff-angebote bekommen, teils von medizinabsolventen und ingenieurs-doktoranden, also die Sorte von Männer die mal so richtig viel Kohle haben werden. Frauen haben es in der guten netzwelt scheinbar super leicht, so richtig gut abzusahnen.
Kommentar ansehen
02.08.2010 17:49 Uhr von ITler84
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wer sagt denn: das die männer nicht auch gefaked haben um sie rumzukriegen? ;-)
Kommentar ansehen
02.08.2010 21:04 Uhr von Rootmachine
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hacker: Wieso glauben immer noch so viele hacken hat etwas mit Computern zu tun? Schon mal das Buch "Die Kunst der Täuschung" von Kevin Mitnick über "Social Engineering" gelesen?
Informatik hat auch nichts mit Computern zu tun. Nur sind Computer unser heutiges Mittel zum Zweck.

[ nachträglich editiert von Rootmachine ]
Kommentar ansehen
02.08.2010 21:41 Uhr von PumaDAce
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Es gibt keinen Patch gegen Dummheit": Hört sich stark nach "Social Engineering" an.

Hier nutzt man die Schwachstelle Mensch aus.

Das ganze hat also weniger / gar nichts mit dem ausnutzen von technischen Sicherheitslücken zu tun.

PS: Hab leider jetzt erst deinen Beitrag gesehen Rootmachine.

Anscheinend schoss uns beiden sofort das selbe durch den Kopf.

[ nachträglich editiert von PumaDAce ]
Kommentar ansehen
02.08.2010 22:21 Uhr von Rootmachine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PumaDAce: ;) Ein Fall für Fringe ;)
Kommentar ansehen
02.08.2010 22:21 Uhr von httpkiller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ganze hat sehr wohl mit Hacken zu tun. Hacken beschränkt sich nicht auf den Umgang mit Computern. Social Engeneering ist genauso eine art "Hacken" und oftmals sehr erfolgreich.
Kommentar ansehen
02.08.2010 22:24 Uhr von Rootmachine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@httpkiller: ok, du hast meinen Beitrag schon richtig durchgelesen?
Kommentar ansehen
02.08.2010 22:26 Uhr von --Maschine--
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer das glaubt: ,glaubt auch DNews-Geschichten

[ nachträglich editiert von --Maschine-- ]
Kommentar ansehen
02.08.2010 22:27 Uhr von ichwillmitmachen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein Hacker in den Medien und nicht irgendwelche (Script-) Kiddies, die Scripte(Programme nutzen, um Webseiten zu löschen, Rechner zu infizieren oder in die Knie zu zwingen. Das Ausnutzen von Sicherheitslücken wurde hier direkt schön dargestellt. Die Lücke ist, wie in den meisten Fällen, der Mensch. Es kann natürlich sein, dass diese Meldung ein Fake ist.
Kommentar ansehen
03.08.2010 00:45 Uhr von Kackenudel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sozial Networks: Wie Facefuck, Tripper und Konsorten sind eh Scheiße, so wie ich es immer freunden vorbete.
Kommentar ansehen
03.08.2010 02:53 Uhr von hackepeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Das ganze nennt sich Social Hacking bzw Social Engineering und kann durchaus als Hacken angesehen werden.
Ich finde die Bezeichnung allerdings auch etwas problematisch, da hier Schwachstellen von Personen ausgenutzt werden und man unter Hacken allgemein eher das ausnutzen von Systemfehlern, lücken usw versteht.
Aber nett, an was man so alles für Infos kommt, wenn man sich nur ranhängt :P
Kommentar ansehen
03.08.2010 09:24 Uhr von Pundito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Wo steht etwas von hacken ?
Es wird lediglich gesagt, dass derjenige, der es gemacht hat, ein Hacker ist.
Wenn es ein Profikiller gemacht haette waere Deine Frage gewesen "Was hat das ganze jetzt mit Mord zu tun ?" ...
Hier kann man mal wieder wunderschoen sehen, wie Menschen in Aussagen etwas reininterpretieren, was dort so gar nicht steht.
Kommentar ansehen
03.08.2010 12:45 Uhr von meks3478
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Das nennt man "social engineering".

http://de.wikipedia.org/...(Sicherheit)

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?