02.08.10 09:22 Uhr
 1.987
 

China: Mann rastet aus und tötet elf Menschen mit seinem Bulldozer

In der Näher der nordchinesischen Stadt Shijiazhuangdt ist es zu einer verheerenden Amokfahrt gekommen.

Ein 38 Jahre alter Mann, der auf einem Lagerplatz für Kohlen mit einem Kunden in Streit geriet, drehte total durch. Nachdem er sich in seinen Bulldozer setzte, machte er alles platt, was ihm in den Weg kam.

Das schreckliche Ergebnis ist, dass elf Menschen ihr Leben verloren. 20 wurden verletzt. Als der angetrunkene Mann verhaftet wurde, soll es auf dem Platz wie nach einem Bombenangriff ausgesehen haben.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, China, Streit, Ausraster, Bulldozer
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2010 09:34 Uhr von borgworld2
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich: da Gründe ich doch gleich mal das
Aktionsbündnis Amoklauf Shijiazhuangdt
und fordere den Verbot von Bulldozern!

@Author: Es heisst "In der Nähe der ....."
Die Checker scheinen auch nix mehr zu lesen!
Kommentar ansehen
02.08.2010 10:28 Uhr von Anubis2000
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht, ob das ein gültiger Amoklauf war ?!
Sind Bagger da zugelassen ?
Wenn Amoklauf 2016 olympische Disziplin wird,
muss man die Regeln aber noch klar abstecken.
Die Benutzung von Fahrzeugen gilt meine ich
als unsportsmanlike und kann daher nicht gewertet werden.
Kommentar ansehen
02.08.2010 10:36 Uhr von ILLEGALBEATZ
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wir wissen alle, welche strafe ihn dafür erwartet!
Kommentar ansehen
02.08.2010 10:49 Uhr von pentam
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Computerspiele: Der hat bestimmt zu viele Autorennspiele gespielt. Verbietet sie!

/Ironie off
Kommentar ansehen
02.08.2010 11:20 Uhr von FireFighter-Fataal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
aua: das stell ich mir als sehr schmerzhaft vor...
Mein Beileid!

Aber den Mann erwartet bestimmt ne gerechte Strafe in China...

Bulldozer Simulator wird bestimmt jetzt indiziert.
Kommentar ansehen
02.08.2010 11:48 Uhr von xenonatal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird wohl: seiner Familie demnächst eine Rechnung für die Kugel ins Haus flattern.
Kommentar ansehen
02.08.2010 17:29 Uhr von Balmung_of_the_Azure
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Höchstgeschwindigkeit: Keine Ahnung was das für ein Bulldozer war, aber moderne schaffen meines Wissens nach bis zu 50 km/h und mehr.
Kommentar ansehen
05.08.2010 11:56 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bagger nicht Bulldozer: In anderen Quellen ist von "Bagger" die Rede. Vermutlich hat man bei express.de das Wort "Bulldozer" verwendet, weil das bedrohlicher klingt.
Ein Bulldozer hätte den Bus (auf dem Bild) wohl auch kaum "köpfen" können, sondern schlicht platt gemacht.
Kommentar ansehen
09.08.2010 15:44 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausserdem wars: in Shijiazhuang, da isn dt zu viel...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte
Rad: Positiver Dopingbefund bei Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?