01.08.10 19:58 Uhr
 393
 

Griechenland: Lkw-Fahrer beenden ihren Streik

Die Generalversammlung der Lastwagen-Verbände hat sich mit einer knappen Mehrheit für ein Ende des Streikes gestimmt. In den letzten Tagen entspannte sich die Lage bereits etwas, da die griechische Regierung eine Dienstverpflichtung an die Lkw-Fahrer ausgab, worauf einige den Streik beendeten.

Durch den Streik der Tank- und Lastwagenfahrer kam es in ganz Griechenland infolge des Spritmangels zu Versorgungsengpässen. Seit gestern entspannte sich die Lage jedoch, da rund 250 Militär-Tankwagen eingesetzt wurden, um die Tankstellen des Landes zu beliefern.

Zu dm Streik kam es, nachdem IWF und EU von Griechenland eine Liberalisierung des Straßentransportsektor forderten.


WebReporter: ladida91
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Griechenland, Fahrer, Streik, Lkw
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2010 21:06 Uhr von penetrada
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Monopol: Für deutsche Brummi-Fahrern wäre es auch sehr angenehm, wenn sie als Einzige auf deutschen Straßen unterwegs sein dürften und die Konkurrenz aus dem Ausland sowie neue Mitbewerber ausgesperrt blieben. Dann könnten sie jedes Gehalt fordern, das sie wollen - wie bisher in Griechenland.
Kommentar ansehen
01.08.2010 21:38 Uhr von fallobst
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
jeder urlauber, der dort feststeckte und nicht weg: kam wird sich das nächste mal 2 mal überlegen zurückzukommen. war ja wie in einem 3. weltland. den schaden durch den streik wird man wohl erst in der nächsten urlaubssaison festgestellen...
Kommentar ansehen
02.08.2010 11:51 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum darf der iwf griechenland eigentlich irgendwas sagen?
Kommentar ansehen
02.08.2010 14:27 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ultrasick: weil die griech. regierung (und damit offensichtlich auch der wähler, der die für ihre maßlosen versprechen und wahlgeschenke gewählt hat) nicht fähig sind vernünftig zu wirtschaften. und vor allem, weil die den griechen milliarden über milliarden "schenken", ohne die dieses land schon 10 mal pleite gegangen wäre...

komisch, dass das einigen leuten noch immer nicht klar ist...

griechenland muss ja nicht machen was der iwf sagt (tun die im endeffekt eh nur sehr eingeschränkt), dann müssen sie aber eben mit ihren eigenen, kleinen steuereinnahmen und wirtschaftsleistungen auskommen... und letztlich damit untergehen.

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
02.08.2010 20:19 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"weil die griech. regierung ... nicht fähig sind vernünftig zu wirtschaften."

wow toller grund, dazu ist unsere regierung auch nicht fähig und die regierungen von vielen anderen staaten ebenfalls nicht.

"weil die den griechen milliarden über milliarden "schenken""

hmm ist das geld, das vom iwf kommt nicht in form eines kredits? also nur geliehen und muss mit zinsen zurückgezahlt werden!? sollen da die griechen, also die bevölkerung, nicht die unterwanderte griechische regierung, etwa dem iwf auch noch dankbar sein dass sie der regierung ermöglicht hat, das land noch abhängiger zu machen?

dass die eu griechenland geld geschenkt hat, das kann ich mir schon eher vorstellen.
Kommentar ansehen
02.08.2010 22:40 Uhr von fallobst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ultrasick: bei jeder anderen bank hätte griechenland, wenn überhaupt, gigantische zinsen zu zahlen, da sie ein erhebliches risiko haben komplett den bach runterzugehen. und ein streik, der die wirtschaft und den tourismus lähmt sorgt nicht gerade für vertrauen oder gar positive signale. der iwf springt ein, weil denen sonst keiner geld leihen würde. so einfach ist das.

und ja sicher macht unsere derzeitige regierung viel mist, sehr viel sogar in letzter zeit, aber zwischen uns und griechenland liegen welten. nicht nur was die wirtschaftsleistung angeht...
Kommentar ansehen
03.08.2010 09:54 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"zwischen uns und griechenland liegen welten. nicht nur was die wirtschaftsleistung angeht"

pro-Kopf-Einkommen von Griechenland: 29.200 US-Dollar/Jahr
pro-Kopf-Einkommen von Deutschland: 34.212 US-Dollar/Jahr

Das sind ja wirklich Welten.

"der iwf springt ein, weil denen sonst keiner geld leihen würde"

Sicher bekommt die griechische Regierung auch anderstwo Geld geliehen. So wie du selbst sagst, eben zu höheren Zinsen.

"so einfach ist das."

solche kommentare kannst du dir sparen, vorallem wenn du es selbst kaum verstanden hast
Kommentar ansehen
03.08.2010 12:37 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ultrasick: "Das sind ja wirklich Welten."

du vergisst allerdings zu erwähnen dass in griechenland genauso viele steuern hinterzogen werden wie in deutschland mit dem unterschied, dass griechenland ca. 8 mal weniger einwohner hat.

zudem entfällt bei dem pro-kopf-einkommensvergleich noch ein beträchtlicher teil auf die 1.000.000 griechischen staatsbeamten mit ihrem hohen einkommen. deutschland hatte 2002 rund 1,5 millionen beamte, wohlgemerkt bei 8 mal mehr einwohnern.


"Sicher bekommt die griechische Regierung auch anderstwo Geld geliehen. So wie du selbst sagst, eben zu höheren Zinsen."

nicht hohen, sondern gigantischen zinsen. der iwf ist ja der reinste sozialverband dagegen.

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
03.08.2010 16:34 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"du vergisst allerdings zu erwähnen dass in griechenland genauso viele steuern hinterzogen werden wie in deutschland mit dem unterschied, dass griechenland ca. 8 mal weniger einwohner hat."

das bedeutet dann, dass das reale pro kopf einkommen höher ist, als das, das ich aus der wikipedia zitiert habe. Der unterschied zwischen griechenland und deutschland ist also noch geringer als man von den zahlen

pro-Kopf-Einkommen von Griechenland: 29.200 US-Dollar/Jahr
pro-Kopf-Einkommen von Deutschland: 34.212 US-Dollar/Jahr

denken würde

"zudem entfällt bei dem pro-kopf-einkommensvergleich noch ein beträchtlicher teil auf die 1.000.000 griechischen staatsbeamten mit ihrem hohen einkommen"

Griechenland hat nur ca 11. mio einwohner. nicht jeder 11. ist ein staatsbeamter mit hohem einkommen. wenn es doch so wäre, kannst du vielleicht eine quelle dafür auftreiben.

es nervt richtig, dass du so einen schrott schreibst.

[ nachträglich editiert von Ultrasick ]
Kommentar ansehen
04.08.2010 03:51 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ultrasick: "Griechenland hat nur ca 11. mio einwohner. nicht jeder 11. ist ein staatsbeamter mit hohem einkommen. wenn es doch so wäre, kannst du vielleicht eine quelle dafür auftreiben."

würde sagen steht unentschieden. habe quellen mit 700.000 und 1 million, aber anscheinend ist das alles aktuell hinfällig, siehe hier:
http://www.tagesschau.de/...

diese unfähigkeit ist zum beispiel ein unterschied zw. griechenland und deutschland.



"das bedeutet dann, dass das reale pro kopf einkommen höher ist, als das, das ich aus der wikipedia zitiert habe. Der unterschied zwischen griechenland und deutschland ist also noch geringer als man von den zahlen

pro-Kopf-Einkommen von Griechenland: 29.200 US-Dollar/Jahr
pro-Kopf-Einkommen von Deutschland: 34.212 US-Dollar/Jahr"

das ist eine glatte lüge von dir. das bruttoinlandsprodukt pro kopf als pro-kopf-einkommen auszugeben ist eine glatte und dreiste lüge. oder erwirtschaften rentner, kinder, kranke und arbeitslose auch geld? im besten falle kann man sagen, dass das bip pro kopf mit dem pro-kopf-einkommen positiv korreliert, aber man kann die beiden nicht einfach gleichsetzen.

das hat auch nichts mit steuerzahlungen zu tun. den bip einfach durch die einwohneranzahl zu teilen hat damit gar nichts zu tun.

um es mit deinen worten zu sagen:
"es nervt richtig, dass du so einen schrott schreibst."

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
04.08.2010 10:42 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deine quelle ist schrott:

"Wie viele genau mitgemacht haben - 700.000, eine Million oder noch mehr - das weiß noch keiner so genau."

"Es wird aber rauskommen, dass es weniger sind als 700.000", sagt Eliopoulos."

"Spätestens am 1. November soll die Zahl feststehen"

die spekulieren rum wie du. im übrigen ging es nicht um jeden menschen der mal geld von der regierung bekommen hat, sondern nur um die, die viel von der regierung bekommen und das BIP nach oben ziehen.

"zudem entfällt bei dem pro-kopf-einkommensvergleich noch ein beträchtlicher teil auf die 1.000.000 griechischen staatsbeamten mit ihrem hohen einkommen"

"das bruttoinlandsprodukt pro kopf als pro-kopf-einkommen auszugeben ist eine glatte und dreiste lüge. oder erwirtschaften rentner, kinder, kranke und arbeitslose auch geld?"

sie "erwirtschaftet" es nicht unbedingt, aber viele von denen bekommen es trotzdem. und bei dem pro kopf einkommen (genau genommen habe ich aus der wikipedia die kaufkraftparität genommen) zählt nunmal wieviel man bekommen hat. nicht wieviel man zur wirtschaftsleistung beigetragen hat. aber nach dem selben maßstab wird auch das pro kopf einkommen in deutschland berechnet. da habe ich ebenfalls die kaufkraftparität genommen.

das ist wahrscheinlich nicht ein idealer maßstab um die wirtschaftsleistung von 2 ländern zu vergleichen. aber es enthält die wirtschaftsleistung schon, zumal das einkommen ja beides mal in us-dollar umgerechnet wurde. ein deutscher mit durchschnittlichem einkommen in deutschland und ein grieche mit durchschnittlichen einkommen in griechenland können dann auf dem internationalen markt etwa gleichviel z.b. elektronik (kameras, computer, fernseher, etc) kaufen. wieviel man auf dem heimischen markt damit kaufen kann, also zum beispiel die lebensmittel im supermarkt (die in deutschland recht günstig ist), oder möbel, oder was man sonst noch so vom regionalen markt mit seinem geld kaufen kann, kommt aus dem pro kopf einkommen glaube ich nicht wirklich raus.

[ nachträglich editiert von Ultrasick ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?