01.08.10 18:40 Uhr
 7.477
 

Formel 1: Michael Schumacher wird im nächsten Rennen strafversetzt

Beim Großen Preis von Ungarn am heutigen Sonntag versuchte Michael Schumacher (Mercedes GP) ein Überholmanöver von Rubens Barrichello (Williams) mit allen Mitteln zu verhindern.

Schumacher drängte den Williams-Piloten dabei fast in die Boxenmauer. Nur ganz knapp kam es zu keinem Unfall.

Die Rennkommissare hatten noch während des Rennes eine Überprüfung des Vorgangs angekündigt. Im nächsten Rennen, das in Spa-Francorchamps (Belgien), stattfindet, wird der Mercedes-Rennfahrer um zehn Startplätze zurückversetzt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Strafe, Michael Schumacher, Rennen
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2010 19:15 Uhr von derheini
 
+34 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2010 19:30 Uhr von unikeko
 
+67 | -32
 
ANZEIGEN
Schumi ist NICHT verrückt und jeder, der keine Ahnung hat, wie es ist, Rennen zu fahren und Zweikämpfe zu erleben sollte sich mit Kommentaren und Äußerungen zu den Gründen, warum Schumi wieder fährt, zurückhalten. Es ist einfach zu geil, als das man die Chance, F1 zu fahren, gerade wenn man körperlich noch fit ist, nicht nutzen sollte.

Außerdem ist Schumi nicht dadurch bekannt geworden, dass er in der Vergangenheit "ein unfaires verhalten gegen andere Piloten" an den Tag gelegt hat, sondern weil er ein genialer Rennfahrer in einem (durch sein Mitwirken) überlegenen Auto war. Da er dieses Auto nicht zur Verfügung hat, muss er mit Mercedes wieder bei 0 Anfangen, er ist also nicht im Geringsten "zu dumm zum fahren".

Wer seine Leistung nur an den aktuellen Ergebnissen festmachen will, sollte vielleicht mit Lego spielen und nicht Kommentare zur F1 abgeben.

Das Manöver gegen Barichello war meiner Meinung nach auch zu hart, jedoch im Vergleich zu vielen anderen Situationen, die in der Vergangenheit NICHT bestraft wurde, kalkuliertes Risiko.
Kommentar ansehen
01.08.2010 19:46 Uhr von PeterLustig2009
 
+38 | -19
 
ANZEIGEN
Lol was hier geschreiben wird: Wußte gar nciht das Barrichello kampflos vorbeigelassen werden sollte.
Zudem hat Schumi schon die ganze Zeit die rechte Seite dicht gemacht. Anstatt dass Barichello auf die linke Seite zieht nein quetscht er rechts vorbei und sagt dann Schumi wäre unfair.

Was ein Looser. Soll er doch Go-Kart fahren wenn er für dei Formel 1 nicht hart genug ist.
Schumi hat alles richtig gemacht aber gegen die Formel Ferrari kann er nix ausrichten
Kommentar ansehen
01.08.2010 19:50 Uhr von Subzero1967
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
Naja: Es sah Spektakulär aus.Aber Fakt ist das nichts Passiert ist , also war genügend Platz.
Schumacher hat sogar Platz gemacht aber er kann ja nicht Ahnen das Rubens die andere Seite nimmt.
Schumi wird man auch in Zukunft damit nicht einschüchtern das zeigt nur wie dumm sich Rubens beim Überholen anstellt.

Hamilton kann machen was er will und kommt glimpflicher davon.
Red Bull ist heute auch nicht wirklich bestraft worden.
Denn wenn ich so viel Speed habe brauch ich nicht das ganze Feld aufhalten und bekomme dann den Sieg geschenkt.
OK die Mannschaft von Rosberg sollte man auch bestrafen.
Und Und Und
Kommentar ansehen
01.08.2010 19:57 Uhr von TheRoadrunner
 
+13 | -21
 
ANZEIGEN
Schumacher kann mit seinem Comeback eigentlich nur verlieren. Und er ist nicht nur als Rekordweltmeister bekannt, sondern auch für unsportliche oder übertrieben riskante Manöver. Beispiele:
- Rammstoß gegen Hill
- Auffahren auf Coulthard bei Überrundungsmanöver

Jemanden bei 300 fast in die Boxenmauer schieben ein kalkuliertes Risiko? Barrichello hatte gar keine Möglichkeit, links vorbei zu gehen, weil er schon unmittelbar nach der Kurvenausfahrt teils neben Schumacher war. Nur wollte Schumacher seinen ehemaligen Domestiken wohl lieber in die Mauer drücken, als ihn überholen zu lassen. Immerhin hat er wenigstens dann noch Platz gelassen, als Barrichello auf den Grünstreifen gemusst hätte.
Kommentar ansehen
01.08.2010 19:59 Uhr von unikeko
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: "Soll er doch Go-Kart fahren"? Barichello hat das Manöver von Schumi als Go-Kart-Manöver bezeichnet. Für die kleinen Rennautos sind solche Situationen völlig normal, da wird in den Kurven rausgeschossen, was das Zeug hält. ;)

Schumi ist seiner Aussage nach "an der Linie" entlanggefahren, aber da die Linie deutlich dichter an der Boxenmauer entlang führt als an der Stelle, an der die Boxenausfahrt beginnt und er sehr deutlich in dem Moment, in dem Rubens schon neben ihm ist in Richtung der Linie lenkt, finde ich es wie gesagt etwas zu hart, wenn auch nicht "unverantwortlich und unkalkuliert", wie Nikki Lauda behauptete.
Kommentar ansehen
01.08.2010 20:44 Uhr von dr.b
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@ unikeko: und jeder der Rennen fährt, wird dieses Manöver an dieser Stelle nicht nur als hart sondern als völlig überzogen ansehen. Die Tür zu machen ist eine Sache, einem Gegner der auf gleicher Höhe ist auf einer Geraden von der Strecke zu drängen eine andere..... (die Boxenausfahrt gehört nicht zur Strecke....)
In anderen Rennserien wird sowas nicht so mild bestraft, da gibt es gleich schwarz.
Kommentar ansehen
01.08.2010 20:45 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Nur ganz knapp kam es zu keinem Unfall.

^^ Geiler Satz:D
Kommentar ansehen
01.08.2010 21:07 Uhr von flyadler09
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2010 21:08 Uhr von Deejah
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2010 21:33 Uhr von PatBu
 
+7 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2010 21:40 Uhr von aawalex01
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@PatBu: Lächerliche Strafe.Ja gut war vieleicht ein bissel hart aber ey das ist Formel 1.Naja Ferrari bekommt ne Lächerliche Geldstrafe oder es passiert gar nix und hier spricht man so ein schwachfug aus.

@PatBu

Was labberst du eigendlich für ein Bullshit.Natürlich kann er mit jeden Auto Siegen wenn er es dazu auch hat.Er könnte auch mit einen HRT Auto gewinnen wenn es konkurenzfähig wäre.

Er hatte auch damals schon Konkurenz,warst du damls besoffen wo du Formel 1 geschaut hast.Er ist 7 mal Weltmeister geworden weil er das beste Auto hatte und weil er auch heute noch der beste Fahrer ist.Warte lieber erstmal die nächste Saison ab wenn er hoffentlich Konkurenzfähiges Auto hat,das er selber mit entwickelt.Dann werden die Schmui Hasser ganz still sein.
Kommentar ansehen
01.08.2010 22:53 Uhr von Pitbullowner545
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
zudem: hat Barichello auch ein Bremspedal..

vermutlich ist hier wieder der Schumacherbonus zur Trage gekommen, dummerweise ist das ein Antibonus, ein Alonso wär mit so einem Manöver durchgekommen..
Kommentar ansehen
01.08.2010 23:44 Uhr von Silent_Santa
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Unfair??? also ich weiß ja nicht seid wann ihr so Formel 1 guckt...aber das war vor ein paar Jahren einfach nur "Kampflinie"...
Hats tausendfach vorher gegeben...gegen und auch von Schumacher... aber scheinbar will man den Formel Sport soweit kastrieren wies nur geht...schade drum :-(

[ nachträglich editiert von Silent_Santa ]
Kommentar ansehen
01.08.2010 23:58 Uhr von Blubbermax
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
lächerlich: Die FIA macht sich nur noch lächerlicher ! Erst diese Strafe gegen Hamilton in Valencia, welche dann doch keine war. Dann diese 100000 Dollar Strafe gegen Ferrari, was ja auch keine ist. Und nun diese Strafe gegen MS. Meine Güte, das Racing, solche Überholmanöver wollen die Fans doch sehen ! Davon mal ab, Barrichello war mit nichten auf gleicher Höhe als MS rüberzog um seine Linie zu Sperren. Wenn Barrichello dann noch weiter am Gas bleibt um sich vorbei zu Pressen muss ihm auch klar sein, dass die Straße irgendwann mal zu ende ist. Also wenn schon Strafe dann gegen beide.

Ich wär ja dafür das die FIA eine Neue Regel einführt; Am Heck eines Boliden sind Blinker anzubringen um den Hinterherfahrenden Piloten anzuzeigen, auf welcher Seite er vorbei gelassen wird. Oder noch besser wären blaue Flaggen für alle. Dann muss Ferrari auch keine "Teamorder" mehr anwenden.
Kommentar ansehen
02.08.2010 00:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Es gab Zeiten da war so ein "Manöver" ganz normal. Fragt doch mal Ayrton Senna, Alain Prost, Jackie Ickx, Aaron Hunt oder Rene Arnoux.

Aber gut, sind eben andere Zeiten. Heutzutage ist sowas "im Sinne des Sports" eben unfair und wird bestraft. Da Rubens überholt hat, war also noch genug Platz da. Aber es war gefährlich. Wenn sich die Boxenmauer auch nur einen Zentimeter bewegt hätte....
Und wenn Rubens mutig genug ist, sich da durchzuquetschen, braucht er hinterher auch nicht zu jammern.


@TheRoadrunner:
"- Auffahren auf Coulthard bei Überrundungsmanöver"

Hä?
1998 Spa? Der in Führung liegende Schumacher soll dem zu überrundenen Coulthard absichtlich ins Heck gefahren sein? Obwohl Häkkinen schon draussen war? Ich würde mal eher meinen, Coulthard hat damals Häkkinen auf sehr "faire" Art und Weise zum Weltmeister-Titel verholfen.

"- Rammstoß gegen Hill"

Rammstoß von Hill gegen Schumacher....
Ich kann mir das Video noch tausendmal anschauen, weiß aber immer noch nicht, wo Hill da hinwollte. MSC war vorne, ob es ihm gefällt oder nicht. Und in Luft auflösen kann sich MSC auch nicht...

Du hast noch 1997 gegen Villeneuve vergessen.
Hätte zugern gesehen, wohin Villeneuve gefahren wäre, wenn da nicht der Ferrari von MSC gewesen wäre. Das einzige, was ich MSC da vorwerfen muß ist die Sturheit auf der Ideallinie durch die Kurve fahren zu wollen. So wie Ville in die Kurve reingefahren ist, hätte er ihn locker wieder auskontern bzw. zuschauen können, wie Ville ins Kiesbett rast...
Kommentar ansehen
02.08.2010 01:00 Uhr von Blubbermax
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...den Satz hätt ich mir vielleicht sparen sollen.

Rücksichtslos ? Dann aber von beiden ! Wie gesagt, Rubens hatt sich vorbei gepresst obwohl ihm die Straße ausging.

Im Vergleich, Kubica hat "nur" eine Stopp&GO Strafe bekommen. Der Crash hätte auch anders ausgehen können. Da stehen jede Menge Mechaniker herum. Und die haben kein Kohlefaser monoque als Sicherheitszelle ! Wenn die FIA jetzt anfängt jedes "Riskante" Überholmanöver zu bestrafen ? Hab ich ja oben schon geschrieben. Man hätte beide Verwarnen sollen und x Rennen auf Bewährung geben sollen. Aber so ?

Und, ich Reg mich nicht so darüber auf weil ich MS Fan bin.
Kommentar ansehen
02.08.2010 02:38 Uhr von BlackBacardi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Blubbermax: Die Strafe für Kubica konnte ich nun gar nicht nachvollziehen.
Wenn der Lolipopmann ihn trotz Verkehrs los lässt, dann sollte man das Team betrafen und nicht den Fahrer.

Und wenn man Ferrari ein Strafe auferlegen will sollte man bei den Konstukteurspunkten ansetzen oder richtige Geldstrafen verhängen die Montezemolo nicht aus der Portokasse begleicht.
Kommentar ansehen
02.08.2010 03:23 Uhr von Bender-1729
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Sachliche Kommentare sucht man hier immer öfter vergebens, wenn es um Sportmeldungen geht.

"Deine Mannschaft ist total blöde! - Nein, DEINE Mannschaft ist toal blöde!"

Genau so lesen sich die Kommentare hier wieder mal. Könnt ihr nicht mal sachlich über den aktuellen Vorfall diskutieren und die "Schumi ist blöd!" und "Schumis Comeback ist blöd" Kommentare weglassen? Furchtbar ...

Zum Thema: Ich seh das ganze eigentlich relativ "neutral". Schumacher ist nunmal niemand, der seine Gegner ohne Kampf gewinnen lässt. Das weiss jeder. Ich glaube aber trotzdem nicht, dass er bewusst versucht hat, Barichello in die Bande zu drängen. Er hat ganz einfach versucht, seine Position zu verteidigen und dabei hat er Barichello ungeschickterweise (aber sicher ungewollt) gefährdet. Ganz einfach "Dumm gelaufen". Passiert aber nunmal im Motorsport. Schumacher kriegt dafür jetzt eine Strafe und damit sollte der Fall doch eigentlich erledigt sein, oder?

Ps.: Vielleicht doch noch ein ganz kurzes (Sachliches) Wort zu den ganzen "Schumacher hatte nur durch Ferrari Erfolg" Kommentaren: Ich mache den Leuten, die solche Kommentare von sich geben keinen Vorwurf, denn scheinbar sind sie noch zu jung, um das Formel 1 Geschehen mehr als 5 jahre zurückzuverfolgen. Ich persönlich sehe seit 1994 Formel 1 und darf deshalb daran erinnern, dass der Ferrai in der ersten Schumacher Saison ein noch weit, weit größerer Reinfall war als es jetzt der Mercedes ist. Man konnte in der ersten und zweiten Saison ja schon froh sein, wenn der Wagen überhaupt das Ziel erreichte. Erst als Ferrari (auch mit der Hilfe von Schumacher selber) weiter an dem Wagen gearbeitet hat, wurde ein erfolgreiches Auto daraus.

Dafür dass Schumi die erste Saison mit einem neuen Auto fährt, läuft alles eigentlich mehr als gut. Ich hatte mit wesentlich mehr Ausfällen gerechnet. Jeder der geglaubt hat, dass Schumi direkt in der ersten Saison wieder auf Pole fährt, der ist einfach nur "kindlich naiv". Sowas braucht halt eine gewisse "Warmlauf-Phase". Ich persönlich rechne damit, dass Schumi sich ab 2011 / 2012 wieder auf den vorderen Plätzen aufhalten wird.
Kommentar ansehen
02.08.2010 03:36 Uhr von Troja
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
News falsch wiedergegeben: Schumacher wird zehn STARTplätze zurückversetzt. Nicht zehn Ränge. Das würde bedeuten dass er am Ende des Rennens zehn Plätze nach hinten rutscht. Hier geht es aber um die Strafversetzung nach dem Ergebnis des Qualifyings.Somit bekommt die News eine völlig andere bedeutung

Startplätze steht auch in der Originalnews
Kommentar ansehen
02.08.2010 06:42 Uhr von wordbux
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Schumacher wird im nächsten Rennen strafversetzt: So werden die "Schumi Fans" wieder in die Realität zurückgeholt.

Wer schlecht ist muss zu unfairen Mitteln greifen.
Kommentar ansehen
02.08.2010 07:37 Uhr von jaxdeluxe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bender-1729: Ist nur die Frage ob Schumacher sich in der heutigen, schnellebigen F1-Welt noch sowas wie eine "Warmlaufphase" erlauben kann...er ist immerhin nicht mehr der jüngste und heutzutage wird bei "nicht erwartungsgemäßen" Ergebnissen ja sehr schnell aussortiert.
Kommentar ansehen
02.08.2010 07:53 Uhr von Kingbee
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Hier sind ja die richtigen Sportsfreunde unterwegs: Alle blind, oder was?

Schumacher gehört nicht auf eine Rennstrecke.
Kann sowieso nix mehr reissen, also warum macht er sich zum Kurt?
Und das mit dem Rubens war ja nichts anderes, als ein typischer Rambomacher Vorfall.

Und Scham kennt der Typ ja sowieso nicht. Woher auch ?

Asi bleibt Asi!

Und nun bitte (es macht mich so an...) her mit den MINUS !!!!!!
Kommentar ansehen
02.08.2010 08:57 Uhr von Herbstdesaster
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
LoL: Ihr seid echt lustig...als Schumi noch für Ferrari fuhr und somit für Italien, ward ihr alle im Schumifieber...jetzt wo er mal für Deutschland fährt, könnt ihr ihn nicht ab.
Kommentar ansehen
02.08.2010 09:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Kingbee: LOL

Der einzige Asi hier bist doch wohl du scheinbar :)

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?