01.08.10 10:46 Uhr
 1.047
 

Fußball: Mesut Özil verlässt den SV Werder Bremen doch nicht

Den bis 2011 geltenden Vertrag von Mesut Özil und Werder Bremen möchte Özil einhalten. Es wurde zunächst vermutet, dass der 21-Jährige zu einem ausländischen Verein wie zum Beispiel Real Madrid wechseln wolle.

Özil sagte dazu, dass er bis 2011 einen Vertrag mit Werder Bremen habe und dass sei für ihn ausschlaggebend.

Was nach den nächsten zwölf Monaten passieren würde, könne er jetzt noch nicht absehen.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, SV Werder Bremen, Mesut Özil
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2010 10:58 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Toller Fussballer ! Er weiss ,wo er hingehört..
Kommentar ansehen
01.08.2010 11:04 Uhr von HBeene
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Noch mehr Geld für ihn dann! Der Geldgeier weiß, wenn keine Ablöse bezahlt werden muß ist das Handgeld um so höher!

Ja guter Fußballer, aber als Mensch...siehe damals bei Schalke, Vertragszusage gebrochen nach Bremen gegangen um noch mehr Kohle zu verdienen!

Aber vielleicht hat er auch nur den falschen Berater!

PS: Ob das letzte Wort da schon gesprochen ist...glaube ich nicht! Wenn einer mit ner MENGE Kohle ankommt, wird Bremen ihn freigeben!

[ nachträglich editiert von HBeene ]
Kommentar ansehen
01.08.2010 11:13 Uhr von Mario1985
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ähm HBeene: er hat eine Vertragszusage bei S04 gebrochen, aber da stand noch nicht fest dass er zu Bremen geht. Er war ein paar wochen Vereinslos. Aber du bist vermutlich S04 Fan und darüber enttäuscht dass er nicht bei euch bleiben wollte....
Kommentar ansehen
01.08.2010 11:13 Uhr von KKvin
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@HBeene: Özil ist damals gewechselt, weil er auf Schalke keine Chance sah, häufig zu spielen. Was alle immer nur auf dem Jungen rumhacken. Jeder würde woanders hingehen, wenn er dort mehr Geld bekommt und dann auch noch spielen darf.
Würde dir Jemand ein besseres Angebot machen für die Arbeit, die du leistest (falls du schon arbeitest), würdest du auch deinen Arbeitgeber "wechseln".
Kommentar ansehen
01.08.2010 11:17 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@hbeene: Der Spieler muß dem Wechsel auch zustimmen.
Aber das mit dem Handgeld bei "ohne Ablöse" glaube ich auch.
Wenn der neue Verein keine Ablöse zahlen muß, erhält der Spieler 50% der eigentlichen Ablösesumme.
Kommentar ansehen
01.08.2010 11:33 Uhr von HBeene
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ausreden! Weil Schalke ihm nicht noch mehr Geld in den Ar*** blasen wollte/konnte ist er gegangen!

Das er mehr spielen wollte, ist doch schon so alt...

Denn wenn ein Spieler gut ist, spielt er! So einfach isses!

@KKvin
"Würde dir Jemand ein besseres Angebot machen für die Arbeit, die du leistest (falls du schon arbeitest), würdest du auch deinen Arbeitgeber "wechseln"."

Zu einfach gedacht, es geht nicht nur um das Gehalt beim Arbeiten (falls DU schon arbeitest)...außerdem geht es um einen Fußballer (was nicht mit harter Arbeit zu vergleichen ist)!

@Mario1985
"er hat eine Vertragszusage bei S04 gebrochen, aber da stand noch nicht fest dass er zu Bremen geht"

Und wenn er nach Timpuktu gegangen wäre, darum geht es nicht! Vertragsbrecher mag niemand und stellt auch eigentlich niemand ein! Siehe Bremen da ist doch jetzt dasselbe Spiel gewesen, erst wollte er verlängern und dann wieder sowas...Unterschied ist wohl nur das es hier keine Vereinbarung gab!

@Rudi_im_Winkel
Wenn das Handgeld und der Lohn stimmt, wird er zustimmen! (falls er (oder sein Manager) den Wechsel nicht selbst vorantrieben hat)

[ nachträglich editiert von HBeene ]
Kommentar ansehen
01.08.2010 12:10 Uhr von Darth Stassen
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Warum diese Kritik? Wenn ein Spieler wechselt, dann wird normalerweise kritisiert, dass er seinen Vertrag nicht erfüllt. Und nun wird Özil kritisiert, weil er seinen Vertrag erfüllen will?

Irgendwie finde ich das alles hier ziemlich heuchlerisch.
Kommentar ansehen
01.08.2010 12:23 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Überhaupt hier über den Überflieger Özil eine news zu schreiben ist doch schwachsinnig. Nur weil er eine SuperWM hingelegt hat, und er den Vertrag erfüllt, egal was seine Beweggründe sind, braucht man doch nicht seine Fusballerische Vereinhistorie zerpflücken. Und wenn er seinen Vertrag nicht verlängert, trotz vorheriger Andeutung dies zu machen, ist dies doch legitim. Vor der WM war sein Marktwert nur ein Bruchteil von seinem jetzigen Wert. Der hat die Sache geblickt hat eine super Leistung hingelegt und geht als Sieger hervor.
Kommentar ansehen
01.08.2010 13:08 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@schnauzbart333: Und warum wird er nach der WM von Tottenham und Real umworben? Weil die keine Ahnung haben?
Kommentar ansehen
01.08.2010 16:59 Uhr von alles.Gelogen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
HBeene: Özil ist der der geldgierigste Spieler in ganz Deutschland. Er liebt es auch, jede, zu zeigen, dass er Geld hat. Deswegen fährt er auch einen VW Golf!!

Ich glaube nicht das er nur wegen des Geldes von Schalke weg ist. Und selbst wenn, als du bei deinem Arbeitgeber (falls du einen hast) bleiben würdest, wenn dir ein anderer das fünffache bietet!

[ nachträglich editiert von alles.Gelogen ]
Kommentar ansehen
01.08.2010 17:25 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@HBeene: Ich sehe du spielst nicht aktiv Fußball :)

Worin liegt der Unterschied ob ich 5 Tage 8 Stunden lang meinen Körper strapaziere indem ich meinetwegen Steine schleppe und Wände maurer oder ob ich als Berufsfußballer exesiv Sport treibe bis ich abends erschöpft bin.

Das Training der Profikicker ist wohl kaum mit dem deines Ortsvereines zu vergleichen
Kommentar ansehen
02.08.2010 00:45 Uhr von hnxonline
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ alles.Gelogen: Der Golf ist doch sein Dienstwagen und wird vom Sponsor VW gestellt. Privat fährt der einen Benz.
Kommentar ansehen
02.08.2010 16:22 Uhr von HBeene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Ich sehe du gehts nicht aktiv Arbeiten :)

Bei DER Gleichstellung muß man die den menschlichen Verstand absprechen! Sorry, aber das geht gar nicht!

Aber hast Recht, Fußballer ist am Abend MANCHMAL "erschöpft", ein Arbeiter ist JEDEN Abend "kaputt"! (also deine Steineschlepper und Mauerer) -> körperliche Arbeit

Andere Arbeiter (wie Steuerberater oder Architekten) sind auch jeden Abend kaputt, aber auch das vergleiche ich nicht mit den oben genannten Arbeiten, weil diese geistige Arbeit leisten!

Fußball ist ein Sport, das ist schon ein Punkt der sich unterscheidet (auch wenns Gemeinsamkeiten gibt), die müssen sich "nur" fit halten und vielleicht etwas Technik trainieren (falls man die nicht schon hat).

Na sicher ist das Training eines Profikicker nicht mit denen eines Ortsvereins zu vergleichen! Die Arbeit eines Lehrlings auch nicht mit der eines Meisters!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?