31.07.10 19:34 Uhr
 498
 

Zukunft von "Slipknot" nach Grays Tod noch unklar

Nach dem Tod des "Slipknot"-Bassisten Paul Gray ist die Zukunft der Band noch unklar. Schlagzeuger Joey Jordison sprach davon, dass man Gray nicht ersetzen wolle. Es gäbe ihn selbst, Jim und Mick, die alle Gitarre spielen könnten und somit den Bass übernehmen könnten.

Eine andere Situation ergebe sich, wenn die Band live spielen würde. Darum würde man sich allerdings kümmern, wenn es soweit sei.

Der Sänger der Band, Corey Taylor, sagte allerdings, dass man über die Zukunft von "Slipknot" noch nichts sagen könne. Ein neues Album würde ohnehin erst im Jahr 2012 in Frage kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Zukunft, Slipknot
Quelle: www.metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2010 19:34 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen was die Band sich zu dem Thema überlegt. Der Verlust ist denk ich noch zu frisch als dass man sich endgültig äußern kann. Eine Auflösung könnte ja nun auch in Betracht gezogen werden, da Gray wohl Hauptsongschreiber war.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?