31.07.10 16:25 Uhr
 4.376
 

Wissenschaftlern gelingt Bohrung durch Grönlands Eis

Wissenschaftler haben jetzt, nach einer Bohrung von 2,5 Kilometern in die Tiefe des Eises von Grönland, festen Boden erreicht. Damit haben sie Grönlands Eisschild durchdrungen.

Ziel war es, die Eisschicht der letzten Warmzeit zu durchbohren. Das Erdzeitalter des Erm war vor 130.000 bis 115.000 Jahren. Damals war die Durchschnittstemperatur fünf Grad Celsius wärmer. Auch der Meeresspiegel lag fünf Meter höher.

Die Forscher hoffen nun bei der Auswertung einen Vergleich mit einer zukünftigen eventuellen Erwärmung des Erdklimas zu ziehen. Auch wird unter anderem gehofft, Informationen von Pflanzen zu erhalten, die vor der Vereisung Grönlands auf der Insel lebten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Eis, Grönland
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2010 17:37 Uhr von JoeDante
 
+34 | -25
 
ANZEIGEN
Da gab es schon mal Pflanzen??? KANN gar nicht sein! So warm kann es nur durch vom Menschen verursachtes CO2 werden!
Durch eine KLIMAKATASTROPHE!!!!

Bloß warum heißt das nochmal Grönland?
Stimmt, kommt von "Grünland".....
Möglicherweise war es auf der Erde schon des öfteren wesentlich wärmer als heute?
hm.....

[ nachträglich editiert von JoeDante ]
Kommentar ansehen
31.07.2010 17:51 Uhr von DonFanucci
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
@JoeDante: Sehe ich irgendwie ganz genauso! Irgendwie scheint der Hype um die Erderwärmung in letzter Zeit aber auch spürbar wieder abzunehmen. Wahrscheinlich sind die Milliardeneinnahmen, welche mit der Panik verdient wurden, ein bisschen verebbt.
Jedes Jahrzehnt braucht halt seinen Weltuntergang, war schon immer so.
(Wenn ich schon höre, dass so ein Al Gore uns das Fliegen wegen CO2 etc. madig macht, und hierzu mit einem Flugzeug durch die Welt fliegt...)
Kommentar ansehen
31.07.2010 18:51 Uhr von Großunddick
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ JoeDante: "Da gab es schon mal Pflanzen??? "

Ich bin erstaunt über dein Staunen!

"Das Erdzeitalter des Erm war vor 130.000 bis 115.000 Jahren."

Zu der Zeit gab es bereits den Homo Sapiens.
Kommentar ansehen
31.07.2010 18:55 Uhr von Mittelextremist
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2010 00:28 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Arktisschmelze: Gibt es denn überhaupt noch Eis auf Grönland?
Kommentar ansehen
01.08.2010 00:59 Uhr von Pacman44
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
sry: aber ich finde diesen anti klimawandel hype einfach nur lächerlich...
zwar ist das was von einigen daraus gemacht wird völlig übertrieben und unglaubwürdig
aber so blind durch die gegend zu laufen und zu sagen es gäbe keinen klimawandel und es ist alles gut ist einfach nur naiv!

[ nachträglich editiert von Pacman44 ]
Kommentar ansehen
01.08.2010 11:25 Uhr von klausbert
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schnell stöpsel rein, sonst gehn die unter...
Kommentar ansehen
01.08.2010 13:27 Uhr von Riddip
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Was die Leute nicht kapieren ist folgendes:

Freilich gab es schon immer natürliche Kalt- und Warmphasen auf der Erde, und diese hält das auch aus, aber was passiert nun wenn eine natürliche Warmphase sich mit einer vom Menschen gemachten Erwärmung überschneidet? Genau, es kann so heiß werden wie selten zuvor! Und entsprechend schlimmer können die Folgen ausfallen.
Und an der Tatsache das es durch Menschenhand immer wärmer wird, kann auch der Umstand nichts ändern wenn es im Winter mal wieder ein bisschen mehr friert wie in den Jahren davor. Im Durchschnitt wird es einfach wärmer!
Kommentar ansehen
01.08.2010 13:38 Uhr von SchTef
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Zu schnell: Ich kann nicht glauben, wie viele Leute hier - ohne jemals in ein wirkliches Universitätsbuch dazu gekuckt zu haben - ihre Meinung zum angeblich "nicht vorhandenen" Klimawandel abgeben.
Ihr habt ja alle recht - es war auf der Erde schon mal deutlich wärmer.
Was hier anscheinend aber keiner versteht (oder verstehen will) - die Temperaturänderung ging bis jetzt immer in einem Zeitraum von 10.000en von Jahren vonstatten und nicht wie jetzt in 100 Jahren. Das ist vor allem für die Tier- und Pflanzenwelt VIEL zu schnell, als dass sie darauf reagieren könnten. Evolution braucht Zeit.
So, und jetzt her mit eueren Minusen.
Kommentar ansehen
01.08.2010 13:48 Uhr von Raginmund
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Habt ihr euch grad "verquatscht": als in der Uni lernt man ja das sich die Erde noch in einer Eiszeitphase befindet. Normale Erddurchschnittstemperatur 24°C, derzeitige Jahreserddurchschnittstemperatur 18°C.
Aber die Info ist doch nicht für Ottonormalverbraucher....

Es ist interessant aber könnt ihr euch besser erst um die Ölkatastrophe kümmern, die Pflanzenreste hätten doch noch Zeit gehabt die waren konserviert.
Da Ihr scheinbar Fachleute für Bohrungen seit habt ihr grad, sorry, in meinen Augen in der Prioritätensetztung versagt.

Die nächsten Forscher werden sich den Kopf zerbrechen warum man im 20/21 Jahrhundert durch ein Informationszeitalter soviel entwickeln konnte und dabei die Selbstvergiftung so ignoriert hat.

[ nachträglich editiert von Raginmund ]
Kommentar ansehen
01.08.2010 14:32 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@SchTef: Schnelle Temperaturanstiege kommen auch ohne menschlichen Einfluss vor. Beispiele dafür sind Dansgaard-Oeschger-Ereignisse. So stieg vor 11500 Jahren die Jahresdurchschnittstemperatur des Grönlandeisschelfs in einem Zeitraum von 40 Jahren in drei Etappen um 8°C.
Kommentar ansehen
01.08.2010 15:09 Uhr von Fekuleto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, "ERM": Interessantes Erdzeitalter, "Erm"! Vor 115.000 bis 130.000 Jarhen?! Erst mal fehlen garantiert drei Nullen, denn es handelt sich um 115 - 130 MILLIONEN Jahren. Aber da hatten wir Paläogen und Kreide. Womöglich ist "Perm" gemeint, aber das ist doppelt so lange her, mehr als 300 Millionen Jahre.

Dumm, wenn einer so ´ne News schreibt und keinen Schimmer hat...
Kommentar ansehen
01.08.2010 15:13 Uhr von cheetah181
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Raginmund, Fekuleto: @Raginmund: Es ist vollkommen egal, ob wir uns in einer Eiszeitphase befinden oder nicht. Wir sind an diese Phase angepasst und eine so schnelle Erwärmung bringt deshalb Probleme mit sich.

@Fejuleto: Aus der Quelle: "Es ist ihnen erstmals gelungen, die Eisschicht aus der kompletten letzten Warmzeit, dem Eem-Erdzeitalter, vor 130 000 bis 115 000 Jahren zu durchdringen."

Also nicht Perm, sondern Fehler beim Abschreiben.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
01.08.2010 16:34 Uhr von Fekuleto
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eem-Warmzeit -> Cheetah 181: Ah, die Eem-Warmzeit. Danke!
Kommentar ansehen
23.11.2010 18:17 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: passt dieser Link http://video.google.com/... ja zum Thema: Klimaforschung in Groenland - Unterwegs mit dem Forschungsschiff Merian

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?