31.07.10 12:53 Uhr
 1.374
 

USA: Unschuldiger saß 27 Jahre im Gefängnis - DNA-Test entlastete ihn

Ein tragischer Justiz-Irrtum wird aus dem US-Staat Texas gemeldet. Der heute 44-jährige Michael Green war 1983 unter dem Verdacht, eine Vergewaltigung und Verschleppung einer Frau zusammen mit drei anderen Tätern begangen zu haben. Green wurde zu 75 Jahren Haft verurteilt.

Jetzt nach 27 Jahren wurde Green über einen DNA-Test als unschuldig ermittelt und aus der Haft entlassen. Während des Absitzens dieser ungerechten Strafe beschäftigte Green sich mit Gesetzestexten. Immer wieder versuchte er Abgeordnete und Staatsanwälte von seiner Unschuld zu überzeugen.

Die Wiederaufnahme des Verfahrens gelang ihm. Dabei stellte sich nach einem DNA-Test seine Unschuld heraus. Besonders peinlich ist nun für die Justiz, dass die vier eigentlichen Täter nicht mehr wegen Verjährung belangt werden können. Dem Opfer und der Gesellschaft entgeht damit jede Gerechtigkeit.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Gericht, Gefängnis, Straftat, DNA-Test
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2010 13:30 Uhr von mohinofesu
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Pff: der wurde doch auch nur eingebuchtet weil er schwarz ist.
Schön das er jetzt endlich rauskommt aber 27 Jahre seines Lebens sind nun weg...
Kommentar ansehen
31.07.2010 14:41 Uhr von sammy90
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
er wird wenn er klagt sicherlich ne menge geld bekommen, aber kein Geld der welt kann ihm 27 Jahre seines Lebens wieder bringen.

Ist schon krass wenn man überlegt wie lange das is, so lange gibt es mich noch gar nich.
Kommentar ansehen
31.07.2010 15:35 Uhr von Noseman
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Für das Opfer: tut es mir nicht leid, dass die Taten verjährt sind.

Sie hat selbst erheblich dazu beigetragen, dass ihre Peiniger entkommen konnten, weil sie Michael Green fälschlicherweise identifizierte, statt zu sagen, dass sie sich nicht sicher sei.

Aber klar, "alle Schwarze sehen ja gleich aus, dann wird er`s wohl gewesen sein".

Ohne diese dumme Denke wäre vielleicht bereits damals noch anderweitig ermittelt worden.
Kommentar ansehen
31.07.2010 15:38 Uhr von darkdaddy09
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ mohinofesu: Da kann ich dir nur zustimmen. Aber ich find es sehr sehr traurig, so lange im Knast zu sitzen (für nix). Da wäre der Tod einem sicher lieber. Vor allem hatte er damit gerechnet ganze 75 Jahre lang hinter Gitter zu leben.
Um in Deutschland so eine Strafe zu bekommen, müsste man alle Politiker im Bundestag abknallen.
Kommentar ansehen
31.07.2010 20:02 Uhr von Jaecko
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Tjo, der kann froh sein. Es hat ja auch schon Leute gegeben, die wie damals unter Adolf vergast oder wie Schweine mit Strom gegrillt wurden, wo dann danach auch rauskam "Ups, der wars ja garnicht. Öhm ja, scheisse gelaufen"....
Kommentar ansehen
01.08.2010 04:52 Uhr von Rupur
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Dann kann er also froh sein das es nicht schlimmer gekommen ist?

Wenn Unbekannte deine ganze Familie abknallen und dich 50 Jahre lang einsperren dann kannst du ja auch froh sein oder? Immerhin wurden damals unter Adolf Leute vergast oder wie Schweine mit Strom gegrillt, "wo" dann danach auch rauskam "Ups, der wars ja garnicht. Öhm ja scheisse gelaufen"...
Kommentar ansehen
01.08.2010 21:54 Uhr von hori
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@darkdaddy09: aber genau solche Strafen fordert der Mob auch hier. ;o
Kommentar ansehen
01.08.2010 22:01 Uhr von HansZ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der: Typ ist einfach mit 17/18 Jahren zu 75 Jahren Haft verurteilt worden. Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen.

Einfach nur krass.
Kommentar ansehen
02.08.2010 05:48 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nur hoffen, dass sich der arme Mensch nach 27 Jahren Haft draussen im Leben zurechtfinden wird. Der Frau und den Gerichten muss man unverantwortliche Aussagen und Aufklärungsarbeit vorwerfen und sie zu einer angemessenen Wiedergutmachung verurteilen.
Kommentar ansehen
02.08.2010 09:21 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darkdaddy: Wieso musst du eigentlich jedes Mal zeigen dass du keine Ahnung hast von dem was du redest? :)

Höchststrafe in Deutschland bleibt Lebenslänglich. Das entspricht aber "nur" 25 Jahre. Das einzige was noch schlimmer ist, wäre die anschließende Sicherheitsverwahrung (bei Massenmord sehr wahrscheilich)

Strafenw ie in den USA von 75 Jahren und mehr sind in Deutschland gar ncith möglich da hier immer nur die schlimmste Tat bestraft wird.

Vergewaltigung und Mord = Anklage wegen Mord
Vergewaltigung und Raub = Anklage wegen Vergewaltigung


Zur News:
Sehr ärgerlich aber zum Glück gibt es mittlerweile DNA-Tests. Nicht auszumalen er hätte die restlichen 50 Jahre auch noch unschuldig abgesessen
Kommentar ansehen
02.08.2010 09:23 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rupur: Lies den Kommetar von Jaecko nochmal in Ruhe und antworte dann viellicht neu :)

Das einzige was er schrieb, war dass er Glück gehabt hat, den es wurden auch schon Leute in den USA zum Tode verurteilt obwohl sich im nachhinein rausstellte dass sie unschuldig sind.

27 Jahre unschuldig in den Knast ist zwar schon krass, aber er hat noch ein paar Jahre die er genießen kann. Wäre r hingerichtet worden, sähe das wohl anders aus

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?