31.07.10 12:14 Uhr
 591
 

Forsa-Umfrage: Kinder werden zu oft nicht ausreichend geimpft

Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) durchgeführt wurde, werden statistisch von 28 Kindern, die durchschnittlich in einer Schulklasse sind, zwei nicht ausreichend geimpft.

Ein Grund dafür ist, dass viele Eltern nicht alle Impfungen, wie zum Beispiel gegen Keuchhusten, Tetanus, Masern, Mumps oder Röteln für nötig halten. Ein weiterer Grund ist die Angst der Eltern vor Impfschäden, aber auch eventuellen Nebenwirkungen bei ihren Sprösslingen.

50 Prozent waren auch der Meinung, dass Kinderkrankheiten dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken. TK-Impfexperte Maik Findeisen sagte, dass gerade Kleinkinder schwerer erkranken. "Deshalb ist es wichtig, möglichst früh mit dem Aufbau des Impfschutzes gegen Tetanus, Hepatitis B und Co. zu beginnen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Gesundheit, Arzt, Impfung
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2010 12:41 Uhr von ghostdog76
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
impfungen: machen doch die leute erst richtig krank. es gab mal einen amerikanischen arzt der sagt das mehr kinder an den folgen von impfungen sterben bzw dauerhafte schäden haben, als kinder an krankheiten gegen die sie nicht geimpft sind...
Kommentar ansehen
31.07.2010 13:05 Uhr von Tastenhauer
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Hepatitis B: wird durch Blut übertragen. Warum also gegen etwas impfen, was niemals eintreten sollte.

Selbstverständlich sind einige Impfungen sehr wichtig. Aber noch lange nicht alle. Und sowas arbeitet bei einer Krankenkasse.......
Kommentar ansehen
31.07.2010 14:22 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ghostdog76: welcher, wo, quelle?

Aber ich warte schon auf die ganzen secret.tv Links und was nicht alles ^^
Kommentar ansehen
31.07.2010 14:26 Uhr von Ardranachbelon
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Einfach mal: Bilder von an Polio erkrankten Kinder anschauen...

Es sterben mehr Kinder an Impfschäden als an den Folgen der Krankheiten gegen die geimpft wird??
Wer es glaubt wird seelig, dann werde ich es eben nicht.

Mag sein, das heutzutage mehr geimpft wird als erforderlich (Heb B ist da ein wirklich gutes Beispiel) aber Impfungen bewirken auch viel Gutes.

Unseren Großen haben wir nicht gegen RotaViren impfen lassen, weil es uns auch eine Impfung zu viel war.
Er lag wegen diesen Virus eine Woche im Krankenhaus, es kam ihm oben und unten flüssig raus und er hatte die ganze Woche Infusionen laufen..
Ich fands schrecklich - jedes weiter Kind wird definitv geimpft - und wenn es nur bewirkt, das die Krankheit nicht so stark ausbricht..
Kommentar ansehen
31.07.2010 15:22 Uhr von Floppy77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Den Krankenkassen: ist das nur recht und billig. Am liebsten würden die das Doppelte kassieren und gar keine Leistung dafür erbringen.

@ghostdog76
Glaubst Du uneingeschränkt alles was aus Amerika kommt? Wie Ardranachbelon angesprochen hat ist die Polioimpfung z. B. wichtig. Möchte Dich mal sehen, wie Du einer Mutter dessen Kind an Kinderlähmung erkrankt ist erklärst, dass sie froh sein kann, dass ihr Kind nicht an den Folgen einer Impfung gestorben ist.
Kommentar ansehen
31.07.2010 15:57 Uhr von myotis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Tastenhauer: Heb -B wird in der Regel beim Sex übertragen
Kommentar ansehen
31.07.2010 16:07 Uhr von strausbertigen
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Fragt mal: Ärzte ob sie ihre Kinder gegen all diesen KRam impfen.....90% sagen NEIN! Ratet mal wieso....
Kommentar ansehen
31.07.2010 16:15 Uhr von Der Herdecker
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Link ohne secret.tv: http://www.whale.to/...

Aufgrund der Studien in Afrika usw. wurden diverse Impfungen schon von der WHO abgeschafft. Tuberkulose z.b.
Kommentar ansehen
31.07.2010 20:58 Uhr von sundiego
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB: "Die Kindersterblichkeit ist in den letzten 100 Jahren erst durch Impfungen auf den heutigen, sehr niedrigen Stand gesunken. "

Aufgrund Impfungen? Das glaubst du doch wohl selbst nicht. Die Hygienezustände haben sich nur mit der Zeit deutlich verbessert, zumindest in unserer Region!
Kommentar ansehen
31.07.2010 22:11 Uhr von ThoraEightySix
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@sundiego: Ja, klar... Und die Pocken haben sich ganz von selbst ausgerottet, oder was?

Es gibt Impfungen, da kann man sich wirklich drüber streiten, ob diese nötig sind. Da ist die Grippeimpfung ganz vorne mit dabei.

Allerdings gibt es auch Impfungen, die ich ums verrecken nicht ausfallen lassen würde. Und dazu gehört nunmal Tetanus (ohne Impfung kann eine einfache Wunde zur Blutvergiftung führen, die sehr sehr schnell tödlich ist, und leider nahezu nur auf Penicillin reagiert, gegen das viele Menschen allergisch oder resistent sind), Kinderlähmung, Keuchhusten (ebenfalls entweder nicht oder schwer heilbar oft mit Folgeschäden), Masern (kann ebenfalls durchaus tödlich oder mit schweren Schäden - unter anderem Taubheit - enden und ist eine Viruserkrankung, die nicht mit Antibiotika zu behandeln ist) , Mumps (macht kleine Jungen gerne mal impotent) und Röteln (bei Frauen in der Schwangerschaft sehr gefährlich).

Diese Impfstoffe sind bereits seit JAHRZEHNTEN erprobt und die Impschäden bewegen sich nahezu auf null bzw. die Menschen hatten bereits vorher ein schwaches Immunsytem, waren allergisch oder ähnliches. Ein gesunder Mensch verträgt diese ausgesprochen gut (ich übrigens auch, war gerade erst vorgestern zur Tetanusauffrischung).

Denn letztendlich ist die Gefahr bei einer Impfung immer noch weitaus geringer, als beim tatsächlichen Krankheitsausbruch.
Dementsprechend lasse ich mich impfen und ich werde auch später meine Kinder mal impfen lassen. Denn mit den sogenannten "Kinderkrankheiten" ist leider nicht zu spaßen und das sie das Immunsystem stärken sollen, wage ich auch zu bezweifeln.
Ein Körper, der gerade eine Krankheit überstanden hat, ist nämlich im Allgemeinen für weitere, weitaus anfälliger.

LG
Thora
Kommentar ansehen
31.07.2010 22:48 Uhr von Striker_2k
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
alles hinterfragen: http://www.youtube.com/...

Einfach mal alle Teile anschauen und dann den Verstand einschalten und mit der Materie auseinandersetzen.
Kommentar ansehen
01.08.2010 01:01 Uhr von WeirdHouse-Studios
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Mkay Klar, daß sich hier die TK ne Umfrage leistet......irgendwie muss man ja der Pharma-Industrie die wachsende "Abwanderschaft" von Kassenpatienten erklären.......Krankheiten wie Keuchhusten, Tetanus, Masern und der ganze andere Rotz werden durch Impfungen nicht verhindert, geheilt oder aus der Geschichte verdammt.....letztendlich werden solche "Gesellschaftskrankheiten" für Massenstudien der Pharma-Industrie genutzt, um Breitband-Medikamente, Plazebo´s o.ä. als heilend oder vorbeugend zu verkaufen......leck mich am arsch, Umfragen, bei denen 10.000 ausgewählte Menschen in bevorzugten Schichten per Post befragt werden, sind für mich 100 x nicht repräsentativ.....mich hat keiner gefragt, und mindestens 98 % der shortnews.de-User auch wurden mit Sicherheit auch nicht befragt....

Scheiss der Hund ´nen dicken Haufen drauf...

Greetz
WeirdHouse
Kommentar ansehen
01.08.2010 01:30 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ThoraEightySix: >> Allerdings gibt es auch Impfungen, die ich ums verrecken nicht ausfallen lassen würde. Und dazu gehört nunmal Tetanus ... <<

bei etwa 15 sterbefällen im jahr, und vorwiegend bei älteren menschen, meist jenseits von 60 jahren, wird die infektion mit den bakterien (die praktisch überall vorkommen) aufgrund der schlechten sauerstoffversorgung im gewebe begünstigt.

da die wahrscheinlichkeit an tetanus zu erkranken geringer ist als dreimal hintereinander vom blitz getroffen zu werden, unabhängig davon ob die menschen geimpft waren oder auch nicht, ergibt eine impfung bei jungen menschen, oder gar im säuglingsalter, überhaupt keinen sinn.

im gegenteil, es ist m. e. verantwortungslos, kleinkinder mit dem dreck zu "impfen".
Kommentar ansehen
01.08.2010 02:06 Uhr von ThoraEightySix
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: Dir ist schon klar, dass diese wenigen Tetanusfälle (übrigens sind diese 15 nur in Deutschland, wenn du schon Wikipedia Artikel benutzt, dann bitte auch richtig), eben dadurch zustande kommen, dass wir so eine hohe Impfrate haben?

Und das 25% aller Erkrankten daran sterben? Bei älteren Menschen sogar 55%? Und das schlechte Sauerstoffversorgung hiermit abgestorbene Haut meint, also etwas was bei jeder Schüfwunde vorkommt und das egal in welchem Alter (zumal das Risiko sich eine Schürfwunde zuzuziehen im Kindesalter ziemlich hoch ist)?

Das der Erreger außerordentlich Kälteresistent ist? Und man sich tatsächlich überall und jederzeit damit anstecken kann?

Sicher, in Ländern der dritten Welt ist das Risiko noch höher und die medizinische Versorgung ist ziemlich schlecht.
Aber auch die Industriestaaten haben bis jetzt noch keine wirkliche Therapie dagegen entwickeln können, eben weil das Bakterium so resistent ist.

Das Tetanus-Bakterium ist etwas was man nicht ausrotten kann! Eben weil es überall vorkommt und nahezu unverwüstlich ist.
Eine wirklich wirksame Therapie oder Heilung gibt es nicht. Der Verlauf der Krankheit ist außerordentlich schmerzhaft und ein Viertel bis über die Hälfte der Erkrankten stirbt daran, egal in welchem Land!

Sorry, aber da impfe ich lieber. Impffolgen kann es geben, aber lieber das Risiko eingehen, als ein Kind elend an dieser Krankheit verrecken lassen!
Kommentar ansehen
01.08.2010 04:02 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@striker_2k: Die gute Anita die.

Aber Verstand einschalten, klar!
Kommentar ansehen
01.08.2010 13:00 Uhr von sundiego
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ThoraEightySix: "Sorry, aber da impfe ich lieber. Impffolgen kann es geben, aber lieber das Risiko eingehen, als ein Kind elend an dieser Krankheit verrecken lassen! "

Dann frag mal deinen Arzt ob er seine Kinder dagegen impft. Ich wette zu 99,9%, dass er es dir verneinen wird ;-)
Ebenso wird dir kein Arzt der Welt schriftlich bestätigen, dass er für eventuelle Folgeschäden der Impfung haftet. Kannst es ja mal ausprobieren.

[ nachträglich editiert von sundiego ]
Kommentar ansehen
01.08.2010 14:10 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
was da aus eingen Kommentaren herausdummt: an medizinischem Halbwissen, unglaublich.

"Impfungen sollen auch ein grund sein warum wir später an krebs erkranken hab ich mal gehört"

Danke, lange nicht mehr so gelacht.


"Ärzte ob sie ihre Kinder gegen all diesen KRam impfen.....90% sagen NEIN! Ratet mal wieso..."

Natürlich, die geben ihren Kindern auch Fanta mit Korn und Zigaretten. Die wissen eben, was gut ist.

Man kann von Impfungen halten was man will,
es gibt jedoch diverse Krankheiten, die nur deshalb kaum noch auftreten, weil es Impfungen gibt: Tetanus, Kinderlähmung, Pocken.

Diese Impfungen gibt es schon seit sehr langer Zeit, sie sind also sehr gut erforscht und in der Praxis erprobt.

Bislang gibt es keinerlei fundierte Studien über die Gerüchte der angeblichen Impfschäden.

Und kommt mir bitte nicht mit Hans Tolzin und anderen Desinformanten, das ist fahrlässige Gefährdung der Öffentlichkeit.

Wer sich einmal längere Zeit in Dritt-Welt-Ländern aufgehalten hat weiss, wie die Menschen dort Mangels Impfungen, ärtzlicher Versorgung und katastrophaler hygienischer Bedingen sterben wie die Fliegen.

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?